Jo Platt: Die Bücherfreundinnen [Rezension]

Cover (c) Rowohlt Verlag

Alice, Miriam, Sophie und Abigail sind die besten Freundinnen. Sie lachen zusammen und sie lesen zusammen. Einmal im Monat trifft sich ihr Buchclub. Doch eine fehlt – Lydia. Vor drei Jahren starb sie an Krebs. Ihr letzter Wunsch an die Freundinnen: Ihr Mann sollte in den Club aufgenommen werden, seitdem ist Jon bei jedem Treffen dabei. Die Freundschaft hat allen fünf geholfen, mit dem Verlust fertigzuwerden. Nur Alice ist nicht glücklich. Eine Dating-Katastrophe jagt die nächste. Kein Mann scheint richtig zu sein für die Innenarchitektin. Ihre Freundinnen sind fest entschlossen, Alice zu ihrem Glück zu zwingen, denn sie ahnen, dass es näher liegt, als Alice sich eingestehen will. (Klappentext)

Mehr

Rafik Schami und mein Damaskus – Eine Liebeserklärung

Schami-buecherEs ist jetzt über 20 Jahre her, dass ich Rafik Schami in der Stadtbibliothek in Hildesheim, wo ich studiert habe, entdeckt habe. Reiner Zufall, ich weiß nicht mehr, was mich dazu bewogen hat, ausgerechnet ein Buch von ihm in die Hand zu nehmen, vielleicht der arabische Name. Ich weiß tatsächlich nicht mehr, welches Buch ich zuerst gelesen habe. Vielleicht war es „Eine Hand voller Sterne“, vielleicht sogar „Erzähler der Nacht“, das ich bis heute als Lieblingsbuch bezeichne.
Mehr

Zehn Bücher aus dem Knaur Verlag [Top Ten Thursday]

Logo Top Ten Thursday

So, jetzt mache ich doch noch richtig mit, auch wenn ich das Thema erst im letzten Jahr beim TTT bearbeitet habe. Da ich in diesem Jahr jedoch schon auf einige neue Bücher von Knaur warte, nutze ich die Chance und stelle sie Euch vor. Es gibt also fünf Bücher, die erst noch erscheinen und fünf, die ich (immer noch) sehr mag.

Mehr

G.R. Gemin: Milchmädchen [Rezension]

Cover (c) Königskinder Verlag (Carlsen)

Wie es kommt, dass Gemma sich plötzlich für Kühe interessiert und ausgerechnet Cowgirl Kate ihre neue Freundin wird, kann Gemma selbst nicht ganz begreifen. Die Ereignisse in der heruntergekommen walisischen Siedlung Bryn Mawr, in der Einbrüche und Überfälle an der Tagesordnung sind, überschlagen sich und statt über den Vater im Knast oder die überforderte Mutter nachzudenken, hat Gemma plötzlich alle Hände voll zu tun, um Kates Kühe zu retten. Zwölf Kühe, denen nach einem Schicksalschlag auf dem Hof, der Gang zum Schlachter droht. Kurzerhand entführen die Mädchen die Tiere, eine Aktion, die die Bewohner der Siedlung zusammen bringt und in jedem das Beste zum Vorschein holt.

Mehr

Empfehlungen vom Bücherstammtisch #7 [Buchtipps]

Logo

Bücherschrank bei Lothar DialogNach wie vor trifft sich unser Braunschweiger Bücherstammtisch alle vier bis sechs Wochen. Die Stammbesetzung ist auch immer noch dieselbe. Leute, die sich ankündigen kommen zu wollen, kommen dann doch nicht, aber der Spaß ist immer noch da und die Buchempfehlungen entfachen bei mir meist eine unbändige Leselust. Von unserem Stammtisch im April habe ich wieder jede Menge Leseempfehlungen mitgebracht. Mehr

Wir lesen und besprechen… #1 [Lesekreislektüre]

Ich habe ja schon öfter davon berichtet, dass ich in zwei Lesekreisen bin, in denen wir uns regelmäßig treffen und gemeinsam ein Buch lesen und anschließend besprechen.  Auf diese Weise habe ich schon viele Bücher gelesen, auf die ich von selbst sicher nicht gekommen wäre. So erging es mir zuletzt bei den Buchschätzern mit „Der Grund“ von Anne von Canal. Was für ein tolles Buch! Irgendwie hoffe ich ja immer noch, dass ich das mit der Rezi hinkriege.

Da das mit dem Rezensieren leider aus zeitlichen Gründen nicht immer klappt, habe ich mir überlegt, dass ich Euch in einer kleinen, neuen Rubrik immer unser aktuelles Lesekreisbuch vorstellen werde. So kommt dann vielleicht doch noch jedes Buch zu seinem Recht und es entsteht auch eine kleine Sammlung an Büchern, die sich zur gemeinsamen Lektüre und anschließenden Diskussion eignen (oder auch nicht). Wie gut es sich diskutieren ließ, werde ich immer ergänzen. Mehr

Neu im Bücherregal #30

Von einigen meiner Neuzugänge hatte ich ja bereits berichtet als ich auf der Suche nach einem unblutigen Thriller war. Aber es haben mich noch mehr Bücher erreicht, von Freunden und auch von Verlagen.

Logo Neu im Regal

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite. Mehr

Zehn Bücherhighlights aus zehn verschiedenen Genres [Top Ten Thursday]

Logo Top Ten Thursday

Oh je, ich soll mich wieder entscheiden. Zehn Genres und dann auch noch das beste Buch daraus!
Ich hoffe, es ist mir gelungen eine schöne Auswahl zusammen zu stellen. Es macht immer wieder Spaß in den Leseschätzen der vergangenen Jahre zu stöbern.
Mehr

Monatsrückblick April [Statistik]

Ich habe ja nun schon ewig keinen Monatsrückblick mehr gemacht. Irgendwie war ich immer zu spät und hab es dann lieber gelassen. Vermisst habe ich ihn dennoch. In diesem Monat habe ich viele Bücher beendet. Es sieht also mehr aus als es ist, denn zeitweise habe ich mehrere Bücher parallel gelesen. Bisher habe ich es nicht geschafft, zu allen Büchern eine Rezension zu schreiben. Insbesondere bei „Altes Land“ muss ich zugeben, dass mir hier einfach die richtigen Worte fehlen. Das Buch muss man einfach selber lesen.

Thriller-SchildAuch war ich in diesem Monat zum ersten Mal auf der LoveLetterConvention in Berlin. Zusammen mit Kathleen (Schnuffelchens Bücher), Nicole (About Books) und Sabrina (Bookwives) habe ich nette Autoren kennen gelernt, in spannenden Diskussionsrunden gesessen und vor allem viel gelacht. Aus meinem abendlichen Erlebnis in einem Buchladen ist dann sogar ein Blogartikel zum Thema „Können Sie mir einen unblutigen Thriller empfehlen“ entstanden, da ich völlig fassungslos war, dass es einen solchen nicht geben sollte.

Beim Top Ten Thursday habe ich auch seit langem mal wieder mitgemacht, das Thema „Bücher, die dir nicht gefallen haben“ war einfach zu reizvoll.

Mehr

Können Sie mir einen unblutigen Thriller empfehlen? [Buchhandelstest]

Thriller-SchildIch war am Wochenende auf der LoveLetterConvention in Berlin. Ein tolles Erlebnis, aber darum soll es in diesem Artikel gar nicht gehen. Am Samstagabend hatte ich viel Freizeit mit mir allein, weil ich keine Lust hatte, mich wegen ein paar kostenlosen Büchern stundenlang und möglicherweise vergebens in die Signierschlange zu stellen. Also bin ich am Alex noch in eine Buchhandlung gegangen. Eine Filiale einer großen Hamburger Kette um genau zu sein. Ich dachte, ich schau mal nach einem unblutigen Thriller, nachdem ich zuletzt so spannende Bücher gefunden hatte, die mir kein Alpträume beschert hatten. Im recht großen Laden: regalmeterweise Krimis und Thriller. Also war Fachberatung angesagt: Mehr

Vorherige ältere Einträge

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 4.744 Followern an