Sergej Lochthofen: Grau – Eine Lebensgeschichte aus einem untergegangenen Land [Rezension]

 

Cover (c) Rowohlt Verlag

Inhalt:
Sergej Lochthofen gehört zur dritten Generation einer deutsch-russischen Familie, die den Stalinismus erlebt und erlitten hat – von der Oktoberrevolution über den Gulag bis zum Mauerfall. In diesem Buch erzählt er, wie er aus Workuta nach Thüringen kam, auf der Straße die Sprache lernte, als einziges Kind eines Zivilisten in eine sowjetische Garnisonsschule ging, von zu Hause ausbrach, um auf der Krim Kunst zu studieren, vor der Einberufung in die Sowjetarmee zurück in die DDR floh und während der bleiernen Honecker-Zeit den stupiden Alltag in einer SED-Zeitung als Journalist erlebte – bis schließlich die aufregende Wendezeit anbrach. Dabei wird deutlich: Die Verschränkung von Deutschland und Russland ist mehr als ein biographischer Zufall. Wer die DDR verstehen will, muss die Sowjetunion mitdenken. (Klappentext © Rowohlt Verlag)
Mehr

Neu im Bücherregal #23

Habe ich letztens nicht noch erzählt, dass ich es irgendwie geschafft habe, dass keine Bücher mehr vor dem Regal liegen müssen?! Da reicht dann schon ein Besuch der Leipziger Buchmesse und die ganze Hoffnung, dass ich das Purzelchen mit ins “Bücherzimmer” nehmen kann, ist dahin.

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite. Mehr

Mechthild Gläser: Die Buchspringer [Rezension]

Cover (c) Loewe Verlag

Inhalt:
Sie wollen alles hinter sich lassen. Als Amy und ihre Mutter beschließen, den Sommer auf der kleinen Insel Stormsay verbringen, ahnt Amy nicht, dass sie hier nicht nur ihre Verwandten kennen lernen wird. Sie erfährt, dass sie als eine vom Geschlecht der Lennox of Stormsay über eine besondere Gabe verfügt. Sie ist eine Buchspringerin und kann in Geschichten reisen.
So lernt sie Schir Khan aus dem Dschungelbuch kennen und freundet sich mit dem jungen Werther an. Doch schnell muss sie feststellen, dass Seltsames in der Welt der Bücher geschieht. Dinge verschwinden, Personen sind nicht mehr auffindbar und die Geschichten werden ihrer Essenz beraubt. Zunehmend verschwimmen Realität und Fiktion und spätestens als ein Mord geschieht, muss Amy eingreifen.

Mehr

Zehn Bücher, die verfilmt worden sind [Top Ten Thursday]

Logo Top Ten Thursday

Ich muss zugeben, ich gucke gar nicht so viele Filme, Literaturverfilmungen aber ganz gern. Allerdings gehöre ich selten zu denen, die ganz genau vergleichen und anschließend kein gutes Haar am Film lassen. Normalerweise dient mir der Film sogar nur als “Erinnerung im Schnelldurchlauf”. So werde ich zum Beispiel nächste Woche in “Insurgent” gehen, um mein Gedächtnis wieder aufzufrischen. Dann kann ich mich endlich an den dritten Teil machen, mit hoffentlich halbwegs wiederhergestellten Erinnerungen.

Mehr

Sonja Kaiblinger: Lilien und Luftschlösser – Verliebt in Serie (2) [Rezension]

Da ist er, der zweite Teil der Reihe “Verliebt in Serie”. Das bunt verspielte Cover verheißt wieder Spaß und soapmäßige Romantik.

Cover (c) Loewe Verlag

 

Inhalt:
Abby wurde von ihrer Schwester Deborah gewarnt: Bringe nie die beiden Parallelwelten durcheinander. Lass alles da, wo es hingehört. Nun hat Abby aber versehentlich ausgerechnet den smarten Jasper mit nach New York genommen und versucht, ihm verzweifelt einzureden, das alles wäre nur ein Traum. Ob das gut gehen kann? Abby muss auf jeden Fall aufpassen, dass sie sich nicht verplappert, vor allem weil auch die durchgeknallte Tante Gladys etwas zu wissen scheint.
Auch wenn es Abby zunehmend Spaß macht, bei den Intrigen der Serie mitzumischen und sie die Charaktere immer lieber gewinnt, möchte sie eigentlich nichts Dringlicheres als dass diese nervtötende Serienspringerei aufhört. Wie soll sie denn dem tollen Trevor näher kommen, wenn sie ständig verschwindet? Zusammen mit Deborah und ihrer besten Freundin Morgan schmiedet sie eifrig Pläne für ein Happy End, doch die Dramaturgie der Serie macht ihr immer wieder einen Strich durch die Rechnung.

Mehr

Wahl der BücherTreff Leserlieblinge 2014 [Leserpreis]

Buchpreise gibt es zuhauf. Gerade wurden auf der Leipziger Buchmesse Autoren und ihre Werke zum Beispiel beim “Preis der Leipziger Buchmesse” oder dem “Seraph – Preis für Phantastik” geehrt. In der Regel handelt es sich um eine Jury, welche die Bücher für die Longlist bestimmt und dann den Gewinner wählt. Anders ist es bei sogenannten Leserpreisen. Hier entscheiden die Leser. Besonders bekannt ist vermutlich der LovelyBooks-Leserpreis, der 2009 zum ersten Mal verliehen wurde.
Bereits seit 2005 prämiert die Büchercommunity “BücherTreff” ihre Lieblingsbücher des Jahres, bisher unter dem Namen “Bookie-Buchpreis”. Mehr

Claire Hajaj: Ismaels Orangen [Rezension]

Cover (c) Random House BlanvaletInhalt:
Palästina 1948: Während der siebenjährige Salim davon träumt seine erste eigene Orangenernte einbringen zu dürfen, sind die Panzer auf dem Vormarsch auf seine Heimatstadt Jaffa. Über Nacht verliert Salim seine Heimat, doch seine Träume leben weiter und der Gedanke an eine Rückkehr zum Orangenhaus bleibt unvergessen.

Am Tag der Gründung des Staates Israel wird in England das Mädchen Judith geboren. Ihre jüdische Familie hat ein schweres Schicksal erlitten, dessen Erbe auch die folgenden Generationen überschattet. Als Salim und Judith sich ineinander verlieben, müssen sie sich nicht nur mit ihren Familien auseinandersetzen, sondern immer wieder auch mit dem Konflikt in Israel-Palästina. Kann im Kleinen gelingen, was im Großen versagt?

Mehr

Zehn Bücher aus dem Droemer Knaur Verlag [Top Ten Thursday]

Logo Top Ten Thursday

Das ist mal ein Thema, bei dem es ganz schnell ging. Ich habe einfach die zehn am besten bewerteten Bücher aus meinem Blog genommen. Einzig außen vor gelassen habe ich sämtliche Romane von Kelley Armstrong, weil das allein schon mehr als zehn sind. Ihre “Women of the Otherworld“-Reihe wäre es sowieso wert ein ganz eigenes Blogposting zu bekommen!
Ich habe die Cover anklickbar zusammen gestellt, so dass Ihr problemlos mehr über die Bücher erfahren könnt. Es ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei. Viel Vergnügen mit meiner Hitlist aus dem Droemer Knaur Verlag.

Mehr

Leipziger Buchmesse – Tag 3 [Messebericht]

Zum ersten Mal seit zwei Jahren bin ich wieder an einem Samstag auf der Messe gewesen. Zuvor war es mir immer zu voll gewesen, aber da ich dann immer die ganzen Bloggerevents verpasse, dachte ich, ohne Babybauch ist das ja auszuhalten. Vor allem gab es ja dieses Mal auch eine Rückzugsmöglichkeit in die Bloggerlounge. Lesungen habe ich an diesem Tag wohlweislich gemieden. Da hatte ich einige wenige bereits am Donnerstag und Freitag besucht.
Mehr

Leipziger Buchmesse – Tag 2 [Messebericht]

Gestern konntet ihr ja schon erfahren, wie es mir am ersten Tag auf der Leipziger Buchmesse ergangen ist. Kaum zu glauben, dass der zweite noch besser werden konnte. Ich habe übrigens zum ersten Mal heraus gekriegt, wie ich überall WLAN haben kann. So in Verbindung mit Social Media ist das Ganze auch gleich nochmal so lustig. Wie ich das heraus gekriegt habe? Ich habe einfach mal gefragt! Ich komme mir ja ehrlich gesagt mit dem Presseausweis total blöd vor und trau mich dann immer nicht. Aber es hat schon so seine Vorteile.
Mehr

Vorherige ältere Einträge

  • 112,194 Seitenaufrufe
Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 3.408 Followern an

%d Bloggern gefällt das: