Carrie Vaughn: Midnight Hour – Stunde der Jäger (3) [Tintenspritzer]

5
(c) Heyne
Inhalt:
Im dritten Band der Reihe nimmt Kitty Norville eine Auszeit von ihrer Radiosendung „Midnight Hour“. In den Bergen will sie Ruhe und Abstand gewinnen und sich dem Schreiben eines Buches widmen. Doch die Stille der Natur kann sie nicht lange genießen. Nachts werden geheimnisvolle Zeichen um ihre Hütte herum verteilt. Beängstigend wird es als sie tote Tiere findet, die offensichtlich mit einem Zauber in Verbindung stehen. Doch gerade als Kitty in Panik verfallen will, kommt der Kopfgeldjäger Cormac vorbei und bringt einen frisch gebissenen Werwolf, einen Freund.

Auch der dritte Teil der Kitty-Norville-Reihe kommt wieder spannend und düster daher, ohne den Humor zu verlieren. Der Leser lernt Cormac, den Kopfgeld- und Werwolfjäger besser kennen und verstrickt sich tiefer in die mystische Welt der Werwölfe, Hexen und Zauberer und wird behutsam auf den nächsten Teil eingestimmt.

Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen. Carrie Vaughn schreibt spannend, einfach und ohne sich in der Geschichte oder ihren eigenen Mythen zu verstricken. Nicht ganz nachvollziehen kann ich das Gefühlsleben Kittys, da das Buch aus der Ich-Perspektive geschrieben ist, sie sich auf Beziehungen einlässt, ohne über ihre Gefühlswelt Aufschluss zu geben.

© Tintenelfe
Juni 2009 – Diese Kurzrezension wurde aus einem früheren Blog übernommen.

Advertisements

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: