Barbara Robinson: Hilfe, die Herdmanns kommen! [Rezension]

Ralf, Eugenia, Leopold, Klaus, Olli und Hedwig – sechs Geschwister, die die amerikanische Kleinstadt, in der sie leben in Atem halten und für Angst und Schrecken sorgen. Sie stehlen, lügen, rauchen, schlagen andere Kinder und brennen auch gern mal etwas nieder. Mal mehr, mal weniger absichtlich. Wo die Herdmanns auftauchen, herrscht bald das Chaos.

Am Erntedankfest bekommen die sechs Geschwister, die sonst nie zur Kirche gehen, mit, dass es dort kostenlos etwas zu essen gibt. Natürlich sind sie da sofort dabei, denn regelmäßige Mahlzeiten kennen die Kinder nicht. An diesem Tag werden auch die Rollen für das Krippenspiel verteilt und schnell steht fest, dass sämtliche Herdmanns die Hauptrollen bekommen. Niemand wagt ihnen zu widersprechen und die sechs Kinder verwandeln das traditionelle Krippenspiel in ihre eigene, ganz besondere Aufführung und bringen den weihnachtlichen Gedanken auf herzerwärmende Weise wieder näher…

Cover (c) Oetinger Verlag

Die Geschichte wird aus der Sicht von Lisa erzählt, die mit Eugenia Herdmann in eine Klasse geht. Da sie, wie die anderen Kinder der Stadt, unter den Herdmanns zu leiden hat, lehnt sie die Geschwister zwar ab, bringt jedoch auch immer mal die Meinung der Mutter mit ein, die die Herdmanns als das sieht, was sie sind: vernachlässigte Kinder, die versuchen, sich durchs Leben zu schlagen und auch etwas vom feinen Kuchen der Mittelschicht abzubekommen.

Was ist nun so besonders an diesem Buch, das die Leser schon seit so vielen Jahren immer wieder erfreut und zu einem echten Klassiker geworden ist? Die Herdmanns übertragen die Weihnachtsgeschichte in ihre Welt und in der ist ein ordentlicher Schinken allemal das bessere Geschenk als Weihrauch und Myrrhe. Und wenn die Wirte Joseph immer so unfreundlich abweisen, warum zeigt er denen nicht mal, wo der Hammer hängt? Das Buch ist sehr humorvoll geschrieben und meine Kinder müssen oft laut lachen, auch wenn sie den Herdmanns, die sich im Laufe der Geschichte auch nicht ändern werden, nicht wirklich begegnen wollen.

O-Ton meiner Kinder:

„Ich finde, das lustig, wenn sie immer dazwischen reden und alles durcheinander bringen.“
„Die machen immer so lustige Sachen. Bei denen ist es witizg.“

„Hilfe, die Herdmanns kommen!“ von Barbara Robinson ist erstmals 1974 erschienen. Es gibt auch noch zwei weitere Bücher:
Cover (c) Oetinger Verlag
Cover (c) Oetinger Verlag

***************************************************************

Hilfe, die Herdmanns kommen
Barbara Robinson

96 Seiten · gebunden
14.5 x 21.0 cm
ab 8 Jahren
EUR 9,90
ISBN-13: 978-3-7891-1989-7
EAN: 9783789119897

© Tintenelfe

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Julia
    Dez 28, 2012 @ 13:10:33

    Die Geschichten der Herdmanns waren letztens auch in der ZEIT abgedruckt… Da ich die Geschichten noch aus meiner eigenen Grundschulzeit kenne, habe ich sie direkt mal gesammelt. Wirklich lustig und für Kinder gerade in der Grundschulzeit sicherlich zu empfehlen!

    Gefällt mir

    Antworten

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: