Meine Krankheit hat einen Namen: Tsundoku

Heute erhielt ich eine Mail von einem Freund: Er ist krank und seine Krankheit nennt sich Tsundoku. Schnell stellte ich fest, dass auch ich unter dieser fremd klingenden Krankheit leide.
Tsundoku

sprich: tsun-do-ku
japanisch  積む (tsumu – stapeln) + 読 (doku-  zu Lesendes)

Diese furchtbare Krankheit bezeichnet also die Unart, Bücher zu kaufen und dann im Regal ungelesen zu stapeln. Wer kennt sie nicht die SUBs, RUBs oder gar ganze ZUBs*?!

Wie kommt es nur, dass man sich zum Teil ersehnte Wunschbücher kauft und sie dann ins Regal zu den anderen, das selbe Schicksal erleidenden Büchern stellt, wo sie erst einmal hübsch anzusehen, aber ungelesen herumstehen? Bei mir liegt das wohl daran, dass ich immer erst Bücher lese, die ich (vorrangig aus der Bücherei) ausgeliehen habe oder die für einen Lesekreis zu lesen sind. Leider schaffe ich es nie, am Abgabetermin die Bücherei ohne (mindestens) ein neues Buch zu verlassen – ein Teufelskreis. Nicht zu vergessen sind die Rezensionsexemplare, derer ich zwar sehr wenige habe, aber die dann doch wieder andere Bücher zurückstehen lassen.

Obwohl also viele Bücher in meinem RUB auf mich warten – und manche schon viel zu lange, kann ich es doch nicht lassen, in meiner Lieblingsbuchhandlung zu stöbern und natürlich auch neue Bücher mit nach Hause zu schleppen.

Und schlimmer noch: Es kommt vor, dass ich mir ein geliehenes Buch kaufe, weil es so schön war und ich es mein Eigen nennen möchte. Sehr zur Freude meiner Buchhandlung. Wenigstens ist es dann ein gelesenes Buch, das den Weg ins Regal findet. Ob es dafür auch einen Namen gibt?!

Immerhin ist es ja beruhigend, dass dieses Phänomen scheinbar doch so häufig existiert, dass es dafür eine eigene Bezeichnung gibt (wenn auch nicht im Deutschen). Ich bin nicht allein.

Und wo nun die Krankheit schon einen Namen hat, kennt vielleicht auch jemand eine passende Therapie? An SUB-Abbau-Challenges scheitere ich übrigens grundsätzlich kläglich.

Wie hoch ist Euer SUB und welches Buch werdet Ihr Euch unbedingt trotzdem als nächstes kaufen?

© Tintenelfe

* SUB (Stapel ungelesener Bücher)
* RUB (Regal ungelesener Bücher)
* ZUB (Raum ungelesener Bücher)

Advertisements

46 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. connymali
    Sep 26, 2015 @ 21:17:12

    I like – auch so eine allgemeine Booklover Krankheit, habe Tipps „dagegen“ und freue mich auf meinem relativ jungen blog über Kommentare 😉 https://keepcalmlovelife.wordpress.com/2015/09/26/confessions-of-a-tsundoku-victim-how-to-beat-this-book-lovers-maladie/

    Gefällt mir

    Antwort

  2. inselhase
    Sep 19, 2015 @ 16:11:56

    Oh, wie gut ich das kenne!
    Über 100 Titel stapeln sich auf diversen SuBs. Dazu dann noch die eBooks, die gottlob nur als Dateien auf dem Reader existieren. Sonst wüsste ich gar nicht mehr, wohin.
    Und trotzdem, kommt ein neues Buch raus, das mich interessiert, muss es her. Sofort. Haben will.
    Für jedes, das ich lese, kommen zwei neue dazu.
    Und mach Dir keine Hoffnung- wir sind nicht therapierbar!
    😀

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  3. Miri
    Sep 18, 2015 @ 14:28:34

    Kommt mir alles sehr bekannt vor… Keine Ahnung wie hoch mein SUB ist, auf jeden Fall viel zu hoch, aber natürlich dennoch kein Grund sich keine neuen Bücher anzuschaffen… 😉 Immerhin habe ich es nun geschafft jede Menge Bücher auszumisten, zu verkaufen und vor allem zu verschenken. Das fällt mir auch sehr schwer, aber Büchermäuschen braucht demnächst ja auch ein Zimmer. 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

  4. Christina Mettge
    Aug 31, 2015 @ 20:54:22

    Toller Beitrag. Also zu mir, mein SuB wird regelmäßig gelüftet und durch geschaut was doch mal weg kann. Meine nächste Anschaffung. Im Urlaub gehe ich in ein Buchoutlet in dem es eine Million Bücher gibt. Ich denke da wird das eine oder andere für mich abfallen…

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  5. irveliest
    Aug 31, 2015 @ 20:08:27

    Ohoh…mein SuB ist höher als die komplette aufgestapelte Familie, wenn ich noch die eBooks hinzuzähle, fürchte ich…
    Welches Buch ich mir als nächstes kaufe? Ich habe mir am Samstag erst eins gekauft…. Ich konnte nicht anders…

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  6. Nicole Wagner
    Aug 31, 2015 @ 11:59:19

    Kann man damit auch in Krankenstand gehen? Die Therapie wäre wohl, mal eine ganze Woche lang einfach die ungelesenen Bücher zu lesen. 😉

    Übrigens, ich kaufe mir auch oft Bücher nach, die ich aus der Bibliothek geliehen hat. Ein Plätzchen im Bücherregal kriegt, wem eben eines gebührt.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    Gefällt mir

    Antwort

  7. Trackback: Jetzt weiß ich endlich, wie meine Krankheit heißt: | Rosenruthie
  8. Ruthie
    Feb 21, 2015 @ 17:29:42

    Ah! Schön, dass ich endlich weiß, wie meine Krankheit heißt! Vielen Dank für diesen lehrreichen Beitrag. Darf ich den auch rebloggen?
    Viele Grüße von Ruthie

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  9. Dorothea Stiller
    Sep 24, 2014 @ 13:17:49

    Ich tarne meine Krankheit, indem meine Stapel sich virtuell auf meinem Ebook-Reader türmen. 😉

    Gefällt mir

    Antwort

  10. Trackback: SUB, RUB oder ZUB ??? Tsundoku greift um sich! | Bookeroo
  11. bookeroo2012
    Feb 19, 2014 @ 10:56:58

    haha, sehr gut. wenn es für dich in Ordnung ist würde ich deinen Post mit Quellenangabe auch gerne klauen..
    Ich habe übrigends 2 von 5 Billy RUB´s =D

    PS: danke für das Lachen am Morgen ❤

    Gefällt mir

    Antwort

  12. Trollkjerring
    Sep 03, 2013 @ 19:29:00

    Ja allein bist du definitiv nicht, mein Mann schaut mich schon komisch an, wenn ich immer wieder mit Bücher nach Hause komme. Es ist schön, wenn man weiss, dass man damit nicht alleine ist. 😉 Es gibt halt einfach zu viele und vor allem zu gute Bücher.

    Gefällt mir

    Antwort

  13. Lennek
    Jul 28, 2013 @ 16:01:58

    Hat dies auf Gespräche im Lapidarium rebloggt und kommentierte:
    Der Stapel der zu lesenden Bücher wächst … jetzt macht ein Name für das Phänomen die Runde!

    Gefällt mir

    Antwort

  14. Herba
    Apr 25, 2013 @ 09:15:03

    Reblogged this on Unkraut vergeht nicht….oder doch? und kommentierte:
    Diesen Artikel hat die Tintenelfe schon vor einiger Zeit gebloggt: Endlich ist es amtlich und meine Krankheit hat einen Namen *lachen*

    Gefällt mir

    Antwort

  15. queenelyza
    Apr 13, 2013 @ 13:43:04

    Mein SUB ist bei 245 Stück, ich komme immer so schlecht aus der Bücherei, ohne Neues mitzunehmen. Ich bin absolut kein Buchkäufer, deswegen erschrecke ich mich immer besonders, wie schnell der Stapel wächst.

    Gerade habe ich mir aber fest auferlegt, kein neues Buch zu holen, bevor ich nicht auf 200 Stück (besser noch darunter) unten bin. Das wird jetzt durchgehalten. Ich kanns nicht mehr sehen! Schönes Hobby hin oder her! 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

  16. Filo
    Apr 12, 2013 @ 21:39:36

    Mit dieser Krankheit stehst du sicher nicht alleine da^^ Mein SuB wächst und wächst auch immer mehr und ich glaube, bald wird daraus wirklich ein ZuB xD Dagegen tun kann man glaub nicht so viel. SuB-Abbau-Challenges helfen mir auch nicht und Buchkaufverboten halte ich nie lange stand 😛 Aber spätestens dann, wenn mein ein super gutes Buch vom SuB gelesen hat, ist man einfach überglücklich, dass man so einen großen SuB hat, immerhin tummeln sich dort die allerbesten Bücher xD Der Name klingt auf jeden Fall sehr schön und ich glaube, ich werde mir die Idee zu diesem Post dir mal klauen (mit Linkverweis natürlich)^^

    LG Filo

    Gefällt mir

    Antwort

  17. olagorie
    Apr 12, 2013 @ 20:57:28

    Mein Mount-to-be-read ist auch sehr hoch – was ich aber teilweise sehr beruhigend finde. Und wenn dann ein Buch fertig gelesen ist, wird es flugs registriert und auf die Reise geschickt. Die Krankheit nennt sich übrigens Bookcrossing 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

    • Tintenelfe
      Apr 13, 2013 @ 10:32:07

      Bookcrossing habe ich auch mal gemacht, aber meine Bücher sind alle gleich verschwunden, nur zwei sind mal gefunden worden und dann waren sie auch weg. Das hat mich etwas ernüchtert. Zum „auf die Jagd“ gehen, fehlt mir einfach die Zeit. Auch sind die meisten Aussetzungsorte rund um die Uni und da komme ich nicht oft hin. Zufällig habe ich nur einmal ein Buch gefunden.
      Dafür gibt es meines Wissens einen regen Stammtisch der Bookcrosser mit eigenem öffentlichen Bücherschrank. 🙂

      Gefällt mir

      Antwort

  18. lesenundmehr
    Apr 12, 2013 @ 18:03:13

    Wie hoch mein Sub ist weiß ich nicht genau, ich will es auch lieber nicht wissen 😉
    Ich bin übrigens überzeugt, dass es keine dauerhaft wirksame Therapie für Tsundoku gibt. Bei Abbau-Challenges bin ich im abarbeiten der Kategorien und abbauen des SuBs sehr gut dabei. Leider kommen innerhalb der Challengezeit auch mind. wieder genau so viele Bücher auf den SuB drauf 😉 Der finale Erfolg hinkt also…. Ein Buchkaufverbot ist auch nicht drin. Das grenzt für mich an Körperverletzung, außerdem kaufe ich ja nicht nur, ich tausche auch oder lasse mir Bücher schenken.
    Tja, Patentrezept = Fehlanzeige

    LG
    Tanja

    Gefällt mir

    Antwort

  19. katnissdean
    Apr 12, 2013 @ 15:23:45

    Bei mir ist der SuB relativ klein. Um die 60 Bücher. Mal 50, mal 70. Aber nie mehr. Ich kenn ja Leute, die 500-600 ungelesene zu Hause haben…

    Ich machs fast jedes Jahr einen 2monatigen Kaufverbot. Das klappt bei mir ganz gut. Oder: Man muss zuerst ein paar Bücher auslesen, bevor man ein neues kauft. Das funktioniert bei mir weniger gut 😉

    Gefällt mir

    Antwort

  20. Bibo59
    Apr 12, 2013 @ 13:36:30

    Beim Bookcrossing heißt das MTBR = Mount to be read.
    Bookcrossing hilft nicht, wie viele Anfänger glauben, gegen den MTBR (im Gegenteil) aber es erleichtert die Haushaltskasse.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Tintenelfe
      Apr 12, 2013 @ 16:45:59

      Ich habe gerade in Eurem Forum von der Idee mit dem Tattoo gelesen. *Tränen lach* Aber dafür ist der Buchhandle dann doch zu gewinnorientiert. 🙂 Aber die Idee ist klasse. Wenigstens die mit dem Tattoo.

      Gefällt mir

      Antwort

  21. Lilienlicht
    Apr 12, 2013 @ 11:05:44

    Hach, ja an dieser Krankheit leide ich auch meine liebe Mona!

    Ich leide gerade einmal seit September an dieser Krankheit und trotzdem habe ich schon ein RuB! Tatsächlich war ich letztes Jahr im Besitz von ca. 5 Büchern, jetzt sind es an die 90 und um die 70-80 davon sind ungelesen. Die Krankheit verbreitet sich wie ein Lauffeuer und die Folge ist ein leerer Geldbeutel – dafür sind die Glückshormone zufrieden! Ich sage mir immer: Andere Rauchen! xD

    Bücherwürmer haben nun mal das Bedürfnis vorzusorgen und mir würde mittlerweile etwas fehlen, wenn ich nicht ab und an ein Buch kaufen würde. Ich versuche nun aber mich mit dem Kaufen ein wenig zurückzuhalten – dafür habe ich zum Geburtstag einige Bücher geschenkt bekommen, gerade bei einer Leserunde auf Lovelybooks gewonnen und Schnäppchen platzen ja auch gern mal unerwartet um die Ecke…

    Ich befürchte, ein richtiges Hilfsmittel gibts nicht. Vielleicht könnte man es ja mit einem Kaufverbot versuchen, aber wie lange da die Willenskraft ausreicht, kann ich nicht beurteilen. Aber ich muss nun zwecks bevorstehenden Umzug eh ein wenig auf die Bremse treten – vielleicht klappt es sogar!

    Liebe Grüße,
    Lilienlicht =(^-^)=
    aka Diana

    Gefällt mir

    Antwort

    • Tintenelfe
      Apr 12, 2013 @ 16:02:15

      Ach, das Kaufverbot hilft nicht viel. Richtig schlimm wurde es eigentlich durch die Buchtauschbörsen. Da kann man sich auch noch sagen: Kostet ja nichts. Nur der SUB wächst und wächst. 🙂

      Gefällt mir

      Antwort

  22. Julias Buchblog
    Apr 11, 2013 @ 19:10:24

    Zumindest leicht befallen bin ich auch. Ich versuche zwar tapfer dagegen anzukämpfen, aber irgendwie wandern trotzdem mehr Bücher im Regal, als ich lesen kann. Und das obwohl ich nur ganz selten Bücher kaufe. Aber ich habe mir als Teenager schon angewöhnt, nur Bücher zu kaufen, die ich sicher mehr als einmal lese, denn für alles andere steht mir zum Glück eine ausgezeichnete Bibliothek zur Verfügung. Allerdings ist beim SUB-Abbau das mehrmalige Lesen auch nicht gerade hilfreich…

    Gefällt mir

    Antwort

  23. angelheart76
    Apr 11, 2013 @ 15:32:42

    Ich leide auch an dieser Krankheit. wie gut, dass es kein Heilmittel gibt, mir würd ja was fehlen 😀

    LG Andrea

    Gefällt mir

    Antwort

    • Tintenelfe
      Apr 11, 2013 @ 22:00:23

      Naja, eben bin ich mit „Drachenkaiser“ von Markus Heitz nach Haus gekommen und habe das Buch neben „Mächte des Feuers“ einsortiert.Das Buch gab es als Hardcover für 6,99€, da führte kein Weg daran vorbei. Das ist wieder so eine typische Sache: „Mächte des Feuers“ habe ich vor Jahren mit Begeisterung gelesen und als der zweite Teil rauskam, war es schon wieder zu lange her. Immerhin hat das Buch jetzt schon mal den Weg in mein Regal gefunden. Mal sehen, wann ich es lese. 🙂

      Gefällt mir

      Antwort

  24. Herba
    Apr 11, 2013 @ 14:37:41

    Ich bin auch infiziert und ich fürchte Abhilfe bei mir könnte es nur geben, wenn mich mein BuB eines Tages unter sich begräbt….welch schöner Tod 😉
    Als nächstes möchte ich mir unbedingt den neuen Roman von Dan Brown kaufen – obwohl ich ‚Das verlorene Symbol‘ im Gegensatz zu Illuminati gar nicht mehr so gut fand

    Gefällt mir

    Antwort

  25. Nici von Nici's Books
    Apr 11, 2013 @ 14:09:46

    Das ist dann doch wohl schon einen Massen-Epidemie und nicht nur eine Krankheit! 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

  26. Silke
    Apr 11, 2013 @ 14:08:24

    du bist nicht allein 😉 mir gehts genauso…

    Gefällt mir

    Antwort

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: