Sommer, Garten, Sonnenschein

Heute mal ein bisschen Off-Topic.
Blumen

Findet Ihr nicht auch, dass der eigene Garten eine gute Alternative zum Verreisen ist?! Alles blüht so schön, die Erdbeeren sind leuchtend rot und zuckersüß und auch die Kirschen rufen schon „Pflücke mich, pflücke mich, wir sind schon alle miteinander reif!“ – sie übertreiben natürlich. Ebenso wie die Himbeeren, die nun endlich beginnen, ein wenig Farbe zu zeigen.

Kirschen Himbeeren

Unsere Kohlrabis platzen fast und die Zucchini sind zwar noch klein, aber es sieht ganz danach aus als würde ich demnächst wieder einen Facebook-Aufruf machen müssen. Ich lerne es einfach nicht, nur eine Pflanze einzusetzen – ich bin nämlich überzeugt davon, dass sie dann mit Sicherheit eingehen würde. Immerhin war ich dieses Mal so schlau, zwei verschiedene Sorten zu nehmen. Zucchini

Mein neuestes Experiment sind Gurken und eine Aubergine im Gewächshaus. Jetzt weiß ich nur nicht, ob die Bienen da hinein finden oder ich mit einem Pinselchen Nachhilfe geben muss. Ja, auch Elfen haben noch eine Menge zu lernen.

Zur Zeit summt es überall, die Bienen laben sich an meinen Blumen – sogar an den unscheinbaren. Die Vögel machen Radau und gerade brütet wieder ein Amselpärchen in unserem Wein. Die Meisen sind schon ausgeflogen. Sobald es dämmert, flattern die Fledermäuse im Tiefflug über die Rasen, ein Schauspiel, das ich ganz besonders gern mag.

Blumen

Und dann mit einem Glas Wein (kann auch durch Holunderblütenschorle oder ein Alster ersetzt werden)  auf der Terrasse sitzen und ein schönes Buch lesen.

Warum denn in die Ferne schweifen…?

© Tintenelfe

Blumenbrunnen

Advertisements

Bild

8 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Bücherphilosophin
    Jul 08, 2013 @ 23:16:23

    So ein Garten ist schon was tolles. Hier in der Stadt vermisse ich das sehr, besonders das draußen sitzen mit Buch und mit einem Tee und einem netten Gesprächspartner. Die Parks hier in der Stadt haben zwar das Grün aber die Gemütlichkeit des eigenen Gartens fehlt leider.
    Ich wünsche Dir noch viele schöne Sommertage zum Gärtnern und in der Sonne sitzen 🙂
    LG, Katarina 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

  2. ninespo
    Jul 07, 2013 @ 22:13:54

    Darf ich deinen Garten mieten, um darin Urlaub zu machen? 😀
    Er sieht wirklich wunderschön aus. Die leuchenden Farben, einfach toll. Neid pur! ^^ Liebe Grüße =)

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Schnuffelchen
    Jul 07, 2013 @ 20:17:57

    Ich habe zwar keinen eigenen, aber da ich den garten meiner großeltern und den meiner mutter bearbeiten „muss“ kann ich deine euphorie durchaus nachvollziehen. die ersten himbeeren, erdbeeren, kohlrabis und gurken konnte ich schon geniessen. gurken habe ich jetzt seit 4 jahren im gewächshaus. das geht super. du mußt nur daran denken die tür tagsüber immer offen zu lassen und gut zu giessen (nicht auf die blätter). wenn es nachts kühler werden soll (frühling und herbst) die tür schliessen, aber so hast du bis weit in den herbst immer wieder gurken. egal wie der sommer ausfällt. Tomaten habe ich in einen extra häuschen. dort allerdings in großen töpfen, da sie nicht die erde/platz vom vorjahr mögen. so kann ich sie überlisten 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

    • Tintenelfe
      Jul 08, 2013 @ 09:34:22

      Oh, danke für die Tipps! Ich habe meine Tomaten auch in Töpfen, aber nicht im Gewächshaus. Mein Mann und ich haben mal experimentiert.Er hatte seine vor dem Schuppen und ich meine im Gewächshaus. Seine wurden besser. Seitdem stehen sie immer vor dem Schuppen. Muss man bei den Gurken auch so etwas beachten wie das Ausgeizen bei den Tomaten?

      Gefällt mir

      Antwort

      • Schnuffelchen
        Jul 08, 2013 @ 10:03:32

        Genau, auch bei den Gurken sobald sie dir die Planzen groß genug sind, die Blätter ausdünnen. Wieviel deine Planzen vertragen, mußt du am besten selbst herausfinden. Ich binde die Planzen auch noch hoch. Dann lasse ich alle 10 – 15 cm ein großes Blatt stehen. Dann blühen sie immer wieder und geben auch schöne Früchte, aber nicht so viel, wie bei vollem Blattbestand. Die Gurken werden dann von den Früchten her schöner. Weil nicht so viel auf einmal versorgt werden müssen und du hast auch länger etwas von den Planzen, weil sie nicht gleich bei ersten Schwung die ganze Kraft einbüsen.

        Gefällt mir

  4. Evanesca Feuerblut
    Jul 07, 2013 @ 19:54:02

    Also dafür müsste man erstmal einen eigenen Garten haben :). Ich hab in meiner neuen Wohnung zwar – welch Verbesserung – Fensterbretter, aber die sind abschüssig. Kann also nicht mal kleine Blümchen darauf züchten *g*.
    Vom Garten ganz zu schweigen…
    Aber deiner ist wirklich wunderschön…

    Gefällt mir

    Antwort

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: