Monatsrückblick Januar [Statistik] [Challenges]

Nach meiner Leseflaute Ende des letzten Jahres bin ich frohen Mutes wieder ins neue Lesejahr gestartet. Unverhofft habe ich ganze acht Bücher gelesen und es waren auch Challenge-Bücher dabei.

Logo SuB-AbbauIm Rahmen der SuB-Abbau-Challenge konnte ich gleich zwei Bücher von der Liste streichen:

Anne Hertz: Flitterwochen und Kerstin Gier: Rubinrot – Liebe geht durch alle Zeiten (1)

Logo Reihen-Abbau Für die Reihen-Abbau-Challenge könnte ich für den Monat Januar mehrere Bücher ins Feld führen.

Aufgabe 1 – Lies den ersten Band einer Reihe:

Kerstin Gier: Rubinrot – Liebe geht durch alle Zeiten (1)

Kjetil Johnsen: Dark Village – Das Böse vergisst nie (1) – schon 2013 gelesen, erst jetzt rezensiert

Aufgabe 2 – Lies den Folgeband dazu:

Kerstin Gier: Saphirblau – Liebe geht durch alle Zeiten (2)

Kjetil Johnson: Dark Village – Dreht euch nicht um (2)

Aufgabe 3 – Lies ein Buch einer Fantasyreihe:

C.C. Hunter: Shadow Falls Camp – Verfolgt im Mondlicht (4)

Maggie Stiefvater: Wen der Rabe ruft (1)

 

Mein Monatshighlight war auf jeden Fall „Wen der Rabe ruft“ von Maggie Stiefvater.

Cover >Wen der Rabe ruft<

Einen totalen Flop konnte ich glücklicherweise vermeiden.

Meine Lesekreise hatten sich im Januar auch getroffen. Beim Buchclub hatten wir nichts Gemeinsames gelesen, sondern einander über die Feiertage Gelesenes vorgestellt. Unser gemeinsames Februarbuch ist „Jane Eyre“ von Charlotte Bronte.
Mit den Buchschätzern habe ich im Januar einen sehr stimmungsvollen und interessanten Abend zum Thema Indien erlebt. Dort habe ich „Der weiße Tiger“ von Aravind Adiga vorgestellt (Rezi folgt). Der Bericht zum indischen Lesekreisabend erscheint morgen. Unser nächstes gemeinsames Buch ist „Die Pilgerreise des farblosen Herrn Tazaki“ von Haruki Murakami.

Auch mein Bücherstammtisch mit den Kolleginnen hat wieder stattgefunden. Hier gab es auch wieder interessante Buchtipps, allerdings nichts, was sofort auf meine Wunschliste wandern musste.

Nun freue ich mich auf den Lesefebruar, der gleich mit „Smaragdgrün“ von Kerstin Gier beginnt. Was für ein Genuss, eine Trilogie am Stück lesen zu können.

Eure Tintenelfe

Advertisements

5 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Sema IV
    Feb 03, 2014 @ 20:30:11

    Ah, die neue Reihe von Maggie Stiefvater muss ich auch endlich mal anfangen. Hattest du die mit den Wölfen von Mercy Falls auch gelesen?

    Gefällt mir

    Antwort

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: