Meine Buchmesse 2014 [Bericht Tag 2]

Programm LBM14Am zweiten Tag der Messe war mein Tag schon vorher komplett durchgeplant. Ich konnte es einfach nicht lassen, das Programm mit vielen bunten Markern zu verzieren und bin dann doch von einer Lesung zur anderen gelaufen. Zwischendurch habe ich mich mit der bezaubernden Kathrina Gruyters vom Carlsen Verlag getroffen, die mir die neuesten Titel präsentierte und meinem Purzelchen ein total süßes, unkaputtbares Baby-Pixi schenkte. Nach dem Besuch am Carlsen-Stand kann ich es sowieso kaum erwarten, dass das Purzelchen ins Bilderbuchalter kommt. Während ich in Jugend-, Kinder- und Babybüchern schwelgen konnte, musste sich mein armer Mann mit lauter Mädchen im Teenager-Alter bei Nina Blazon zur Signierstunde anstellen. Er hat es aber tapfer überstanden.

Begonnen hat mein Messetag allerdings auf der Fantasy-Leseinsel, wo ich mich schon auf Diana Menschig freuen konnte. Nach „Hüter der Worte“ (Rezension), erscheint in den nächsten Tagen ihr aktueller, märchenhafter Fantasyroman „So finster, so kalt“. Die Entstehungsgeschichte des Romans lässt sich auf ihrer Homepage nachlesen. Ich freue mich riesig auf das Buch. Mein Buch ist das dritte signierte Exemplar – ob das eine magische Bedeutung hat?
Diana Menschig Lesung Diana Menschig signiert Diana Menschig signiert 2

Dann traf ich Jordis Lank am Stand des Verlagshauses El Gato. Sie bereitete sich gerade auf die Lesung zu ihrer Raukland-Trilogie vor. Erfreulicherweise las sie auf der Fantasy-Leseinsel aus dem ersten Band „Rauklands Sohn“, auch wenn der zweite Band „Rauklands Blut“ bereits erschienen ist. Der dritte Teil erscheint im April.
Jordis Lank

Kai Meyer las später auf der Fantasy-Insel aus seinem neuen Roman „Phantasmen„, der geisterhaften Grusel verspricht. Leider habe ich es nicht zur proppenvollen Lesung geschafft, dafür stand ich aber mit der netten Bloggerin Vicky von  TrollMuttis Bücherwelt in der Signierschlange.

Am Stand des Loewe-Verlags traf ich dann auf Arno Strobel, der mir auch gleich bei einem netten Gespräch mein neu erworbenes Exemplar von „Abgründig“ signierte. Ich habe nämlich ganz, ganz fest vor, endlich mal was von ihm zu lesen und dachte, mit einem Jugendthriller kann ich Hasenfuß ja nicht allzu viel falsch machen. (Meine Freundin Manu findet seine Bücher nämlich so toll, dass ich langsam das Gefühl bekomme, mir entgeht da etwas Entscheidendes.)
Natürlich habe ich auch anschließend noch die Lesung besucht, bei der allerdings die anwesenden Jugendlichen mehr gequatscht als zugehört haben, so dass es etwas anstrengend war. Dort habe ich auch einige Blogger getroffen, unter anderem die „Vielleserin“ Marie.
LBM - Arno Strobel

Ganz gespannt war ich auch auf die Lesung von Tom Grote mit seinem Roman „Wolfsburg! Ein Liebesroman„. Ich musste doch unbedingt wissen, was so liebenswert an Wolfsburg ist. Es ist… die Liebe! Tom Grote zog vor ca. vier Jahren der Liebe wegen in die VW-Stadt und hat inzwischen doch auch so manche liebenswerte Seite an der Stadt, in der sich alles um VW dreht, entdecken können. Das Buch muss ich unbedingt lesen, schließlich hat Wolfsburg doch auch Einfluss auf meine Wahlheimatstadt Braunschweig. Das geht schon bei den Schließzeiten des Kindergartens los.
LBM14 - Tom Grote

Das Interview mit Stefan Bachmann, der gerade seinen phantastischen Roman „Die Seltsamen“ bei Diogenes veröffentlicht hat, konnte ich leider nicht komplett genießen. Der Zeitplan war einfach zu dicht und stehen konnte ich auch kaum noch. Immerhin bekam ich soviel mit, dass der junge Autor mich auf sein Buch neugierig machen konnte. Es war sehr interessant zu hören, wie das Buch entstand und welche Einflüsse dabei eine Rolle spielten. Demnächst wird er „Die Seltsamen“ auf einer Lesereise vorstellen. Dabei wird er auf Deutsch lesen, was ihm sein eigenes Buch, fast schon wie ein fremdes erscheinen lässt. Stefan Bachmann lebt in der Schweiz, sieht sich selbst aber als Amerikaner.
LBM14 - Stefan Bachmann

Ein wirkliches Highlight gab es noch zum Schluss mit dem Bloggertreffen von Randomhouse. Man konnte sich dort mit vielen Verlagsmitarbeitern und Autoren unterhalten, aber vor allem endlich auch mal bisher nur virtuell bekannte Blogger wie zum Beispiel Christian und Mandy von Buchblog um die Ecke live treffen. Ganz besonders gefreut habe ich mich über die Buchstabenfängerin Stephanie und das Schnuffelchen Kathleen! Es ist ist toll, dass ich Euch mal drücken konnte. Ihr seid genauso, wie ich mir Euch vorgestellt habe!

Außerdem traf ich Kathrin Lange, Zoë Beck und Tom Grote. Man merkte Zoë zwar an, dass dieser Rummel mit vielen Menschen so gar nicht ihrs war, aber sie nahm es mit Humor und ich fand das Gespräch sehr nett. Mein einziges wirkliches Lesevorhaben für dieses Jahr lautet ja „In diesem Jahr lese ich endlich was von Zoë Beck!“ und ich denke, das war jetzt der Anstupser. Die Frau ist so bezaubernd, wie sehr müssen es dann ihre Bücher sein?!
LBM14 - mit Zoe Beck und Schnuffelchen
Nach diesem erfüllenden Tag ging es dann nach Hause. Die Kinder waren noch wach und freuten sich über das signierte Buch von Timo Parvela und die „Warrior Cats“-Buttons. Die Große begann gleich, in dem Ella-Buch zu lesen.

Was ich außer vielen Eindrücken, Begegnungen mit tollen Menschen und unvergesslichen Erlebnissen von der Messe mitgebracht habe. erfahrt ihr in den nächsten „Neuzugängen“.

Den Bericht zum ersten Tag findet Ihr hier.

Advertisements

9 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Script of Life
    Mrz 19, 2014 @ 22:17:20

    Hallo,

    oh toller Bericht. Bei den Lesungen von Nina Blazon, Kai Meier, Zoe Beck und Arno Strobel war ich auch und zum Signieren natürlich.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Nina @ seitengezwitscher
    Mrz 16, 2014 @ 12:31:02

    Das hört sich nach einen tollen, spannenden Tag an! Ein bisschen neidisch bin ich da schon. Ih wäre auch von einer Lesung zur nächsten gerannt.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Tintenelfe
      Mrz 16, 2014 @ 14:30:16

      Es war auch toll. Dafür kann ich in Frankfurt nicht dabei sein und ob es nächstes Jahr mit Leipzig klappt, weiß ich auch noch nicht. Ich bin da zwar gerade blauäugig optimistisch, aber meistens kommt es anders…

      Gefällt mir

      Antwort

  3. lesenundmehr
    Mrz 16, 2014 @ 11:21:49

    Toller Bericht, ich beneide Dich sehr…. Ich wollte ja auch immer mal nach Leipzig, bisher ist es nie etwas geworden. Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

  4. tinelesemomente
    Mrz 16, 2014 @ 10:46:51

    Das klingt toll und ich bin wirklich ein bisschen neidisch, obwohl diese Menschenmassen eigentlich nichts für mich sind. „Hüter der Worte“ will ich auch seit Ewigkeiten lesen, mal sehen, ob ich es in diesem Sommer endlich mal schaffe. 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

  5. Aleshanee
    Mrz 16, 2014 @ 09:21:32

    Oh, ich beneide euch alle so ^^
    Das hört sich nach einem ganz tollen Tag an, und so viele nette Leute getroffen, das ist doch schön ♥ Aber ich sag mir die ganze Zeit vor, dass ich ja dann dafür im Oktober nach Frankfurt kann 🙂

    „Phantasmen“ von Kai Meyer lese ich gerade, habs gestern angefangen und bin wieder sehr begeistert, spannend von Anfang an und mal was ganz anderes …

    Liebste Grüße
    Aleshanee

    Gefällt mir

    Antwort

    • Tintenelfe
      Mrz 16, 2014 @ 10:44:53

      Es ist wirklich schade, dass wir uns nicht sehen konnten. Das wäre toll gewesen!
      Frankfurt wird dafür bei mir nichts werden, da ist mir das Purzelchen dann noch zu klein.
      Ich schlage mich lesetechnisch noch mit „Dorn“ herum, irgendwie passiert da nichts.

      Gefällt mir

      Antwort

  6. Buchschätzerin
    Mrz 16, 2014 @ 08:49:55

    Liebe Tintenelfe,
    Das hört sich nach einem tollen Tag an! Die Seltsamen habe ich schon ein gutes Stück weit gelesen, ganz anders als das, was ich sonst lese. Es hat was von Dickens und ist fesselnd und spielt zudem in Großbritannien… Und ich bin mir sicher, dass es dir gefallen wird!
    Um das Gespräch mit Zoe Beck beneide ich dich ein wenig, sie schreibt so toll! Ihre Bücher stehen bei mir im Schrank, ich verleihe sie gerne! 😉
    Außerdem bearbeite ich Frau S. vom Krimifestival, damit sie sie einladen für eine Lesung. Das kann Frau Beck nämlich auch richtig gut! Ich glaube, jetzt habe ich mich echt als Fan geoutet… 🙂
    Ich freue mich aber erstmal auf das nächste Treffen mit Dir. 🙂
    Grüße von der Buchschätzerin

    Gefällt mir

    Antwort

    • Tintenelfe
      Mrz 16, 2014 @ 09:31:16

      Ich habe die ganze Zeit an dich gedacht! Zoë findet BS gut und würde gern kommen. Sie kennt hier eine nette Autorin, Jeannine Krock.
      Ich helfe dann wohl mal mit beim „Bearbeiten“. 🙂

      Gefällt mir

      Antwort

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: