Purzelchen in der Buchhandlung Graff und Harry Potter fürs Regal [Babytalk]

Zum ersten Mal hat es geklappt, dass das Purzelchen mit in meine Lieblingsbuchhandlung Graff kommen durfte. Beim ersten Mal wollte sie lieber im Kinderwagen herumgeschoben werden, so dass der Papa mit ihr draußen blieb. Auch mein zweiter Buchhandlungsbesuch seit der Geburt erfolgte ohne Baby. Aber heute war es dann so weit!

In der Kinder- und Jugendbuchabteilung wurde das Purzelchen freudig begrüßt und sie lächelte auch fröhlich zurück. Die „Baby, Baby“ rufenden Kinder, die vermutlich gerade erst dem Schnuller entwachsen waren, wurden von ihren Müttern hochgehoben, um in den Wagen schauen zu können. Geduldig wartete sie ab, bis ich die Zeugnisbücher für die großen Schwestern ausgewählt hatte. Die beiden bekommen nämlich immer für ihr Zeugnis ein Buch der Wahl geschenkt. Als ich sah, dass von Mia und me weitere Bände erschienen waren, wusste ich sofort, womit ich meine Jüngere (8) glücklich machen konnte. Für die Große (10) wählte ich den neu erschienenen Ella-Band Ella und ihre Freunde außer Rand und Band von Timo Parvela. Überzeugt davon, die richtigen Bücher ausgesucht zu haben, rechnete ich nicht mit dem, was nun geschah:

Ein Anruf mit dem Handy – die beiden Mädchen waren zu Hause geblieben:

Ich zur Großen: „Ich habe für Dich den neuen Ella-Band ausgesucht. Was sagst Du dazu?“
Sie: Ich möchte lieber den zweiten Band von Harry Potter!
Ich: Aber den habe ich doch zu Hause. Ich kann ihn dir geben.
Sie: Ich möchte ihn aber lieber selber haben.
Ich mit Blick aufs Budget: Als Taschenbuch?
Sie: Nein, als Hardcover. Ich zahle auch was dazu.
Ich: Bist Du sicher? Du kannst das Buch auch von mir haben!
Sie: Nein, ich will das in meinem Regal haben.

Meine beiden Mädels haben nämlich gerade ENDLICH!!! „Harry Potter“ für sich entdeckt. Nachdem die Große in der ersten Klasse von einer Schulkameradin erfahren hatte, dass da ein „Mann mit zwei Gesichtern“ vorkommt, hatte sie solche Angst davor, dass jegliche Begeisterung meinerseits für die Bücher auf Granit stieß. Den ersten Band bekam sie dann zum 10. Geburtstag (als Hardcover) geschenkt. Was nun der Stein den Anstoßes war, weiß ich nicht, aber vor drei Tagen begannen meine beiden Mädchen gleichzeitig zu lesen. Schnell entspann sich eine Art Wettbewerb, da sie befürchteten, sich gegenseitig zu spoilern. Die Jüngere ist nun ganz erpicht auf den Film, denn meine Devise war schon immer „Den Film könnt ihr gucken, wenn ihr das Buch gelesen habt!“ Nicht, weil ich sie zum Lesen zwingen will, sondern weil ich finde, dass man Vieles in den Filmen besser verstehen kann, wenn man das Buch kennt. Auch erschreckt man sich bei einer Szene mit einem „Mann mit zwei Gesichtern“ nicht mehr zu Tode, weil man bereits damit rechnet.

Nun ist die Große nun also auch der Faszination erlegen und möchte gleich mit dem zweiten Teil weiter machen. Ich muss zugeben, ich konnte mich nicht überwinden zu sagen: „Ach, nimm doch mein Buch und stell es in dein Regal.“ Mein Mann schüttelte nur fassungslos den Kopf und murmelte: „Hardcover! Das muss ich im Regal stehen haben! – Das hat sie von dir“, konnte aber angesicht der beiden Chinesisch-Bücher in seinen Händen nur wenig mehr sagen. Wir kauften dann noch ein schönes Buch für meine Freundin zum Geburtstag und ein Vorlesebuch für ihre Tochter, die gerade erst Geburtstag hatte.
Einkauf
Das Purzelchen, für das es noch kein Buch gab, durfte wenigstens noch seinen Hunger stillen – ganz stilecht im hauseigenen Café Lit, wo auch wir noch einen Eiskaffee trinken konnten und eine Buchschätzerin trafen. An der Kasse konnte ich schließlich meine Karten für die Lesung mit Wladimir Kaminer im Oktober abholen. Darauf freue ich mich schon sehr und es entschädigt mich dafür, dass ich am Ende die Buchhandlung mit sieben Büchern verließ – und keines davon für mich!

Eure Tintenelfe

Mehr Babytalk

 

 

Advertisements

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. hisandherbooks
    Aug 13, 2014 @ 21:48:44

    Die gesamte Harry Potter Reihe steht auf Colins „to read“ Liste in den Ferien. Nach den „Weltensuchern“ (da ist er schon bei Band 4).

    Hoffentlich gibt’s bald auch was fürs Purzelchen 😉 Ich liebe diese ersten Fühlbücher mit ihren Kurzsätzen ❤ Kuscheln und Lesen ist immer noch was Feines ❤

    ganz liebe Grüße

    Steffi

    Gefällt mir

    Antwort

    • Tintenelfe
      Aug 13, 2014 @ 21:52:20

      Die Großen haben schon darüber spekuliert, ob Purzelchen auch mal gern lesen wird. Ich habe geantwortet: „Wenn wir ihr immer ganz viel vorlesen, ganz sicher! Und sie hat ja gleich vier Personen, die immer vorlesen können.“ Ich freue mich auch schon auf die ersten Bücher mit ihr.

      Gefällt mir

      Antwort

      • hisandherbooks
        Aug 13, 2014 @ 22:05:36

        ganz bestimmt.
        Mein Nico ist ja das pure Energiebündel, kann keine Sekunde ohne Grimassen, Hüpfen, Reden und alles sein. Aber wenn ich frage: „Sollen wir etwas lesen?“ ist er Feuer und Flamme dafür, sucht sich etwas aus und kann stillsitzen, bis mein Mund fusselig ist. Es ist soooo schön, so angekuschelt zu werden und ihn mitfiebern zu sehen ❤

        Gefällt mir

  2. Katja
    Aug 09, 2014 @ 19:51:19

    Ich habe so gelacht, als ich den Dialog gelesen haben.
    Aber hast du dich wirklich darüber gewundert 🙂
    Ich hoffe der Kleine fängt auch mal irgendwann damit an.
    LG
    Katja

    Gefällt mir

    Antwort

  3. packingbooksfromboxes
    Aug 03, 2014 @ 08:59:52

    „Tante Lisbeth“ hinten ist ein sooooo witziges Vorlesebuch! Gute Wahl 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: