Jennifer Wolf: Just friends [Rezension]

Die neuen eShorts der bittersweet-Reihe aus dem Carlsen-Verlag sind richtige kleine Apettithappen für zwischendurch. Als erstes habe ich mir „Just friends“ von Jennifer Wolf mit dem Handy auf dem Boden neben dem spielenden Purzelchen zu Gemüte geführt.

Cover (c) Carlsen Velag

Inhalt:
Zofia und Sean sind seit Kindertagen die besten Freunde und kennen einander in- und auswendig. Doch was, wenn aus Freundschaft Liebe wird? Zofia sucht verzweifelt Rat im Internet als ihr klar wird, dass sie sich in Sean verliebt hat. Wie kann sie die Freundschaft retten, ohne sich dabei selbst zu verlieren? Dass Sean schon seit einiger Zeit eine Freundin hat, ist dabei wenig hilfreich.

„Just friends“ ist eine nette, unterhaltsame Liebesgeschichte – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Aus Zofias Perspektive erzählt, erfährt der Leser schnell und umfassend, wie wunderbar und einmalig diese besondere  Freundschaft zwischen Zofia und Sean ist. Natürlich ist Sean ein richtig toller Typ, an dem nahezu alles perfekt ist, aber wer will das der 18jährigen Verliebten schon verdenken? Man könnte sich ja selbst glatt in ihn verlieben. Das locker-vertraute Geplänkel zwischen den beiden macht Spaß und sorgt für die richtige Wohlfühlatmosphäre. Die Tipps, die Zofia sich von einem Internet-Blog holt, führen durch die Handlung und sorgen dank der Kommentare der Blog-Leser auch schon mal für Lacher. Natürlich ist die Handlung durchschaubar und vorhersehbar, dennoch hat mir die kleine Portion „Herzschmerz“ gut gefallen.

Einzig das „aus Versehen“-Englisch von Sean fand ich ziemlich nervig. Als Halbschotte (jaja, ein Highlander!), der im Alter von 9 Jahren mit seinem deutschen Vater nach Deutschland gezogen ist, hat er manchmal Wortfindungsprobleme und es fließen immer wieder englische Worte und Teilsätze ein. Er spricht im Übrigen auch Gälisch – wie sexy! Die ständig eingestreuten englischen Vokabeln wirkten auf mich jedenfalls sehr gekünstelt und ich fühlte mich an Romane zum Englisch lernen erinnert, fast hätte ich am Ende noch mit einer Vokabelliste gerechnet.

Eine bittersüße, humorvolle Geschichte über Freundschaft und die erste Liebe, die für eine kleine Auszeit vom Alltag sorgt.

© Tintenelfe4 faesschen

Jennifer Wolf: Just friends

Cover (c) Carlsen VelagVerlag: Carlsen Impress, Reihe BitterSweets (14. Januar 2015)
ISBN:978-3-646-60107-7
Seiten: 64
Preis: € 1,49 [D]

Advertisements

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: