Preis der Leipziger Buchmesse – Die Nominierungen [lbm15]

Es ist wieder soweit. Die Nominierten für den „Preis der Leipziger Buchmesse“ stehen fest. Der mit insgesamt 60.000 Euro dotierte Preis wird seit 2005 vergeben und ehrt herausragende deutschsprachige Neuerscheinungen und Übersetzungen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung. Die siebenköpfige Jury setzt sich aus deutschen Journalisten und Literaturkritikern zusammen. Insgesamt 115 Verlage reichten 405 Titel ein, von denen nun jeweils fünf Werke in den jeweiligen Kategorien als mögliche Preisträger nominiert wurden. 

Kategorie Belletristik:

  • Ursula Ackrill: „Zeiden, im Januar“ (Verlag Klaus Wagenbach)
  • Teresa Präauer: „Johnny und Jean“ (Wallstein Verlag)
  • Norbert Scheuer: „Die Sprache der Vögel“ (Verlag C.H. Beck)
  • Jan Wagner: „Regentonnenvariationen“ (Hanser Berlin)
  • Michael Wildenhain: „Das Lächeln der Alligatoren“ (Klett-Cotta Verlag)

Kategorie Sachbuch/Essayistik:

  • Philipp Felsch: „Der lange Sommer der Theorie. Geschichte einer Revolte 1960-1990“ (Verlag C.H. Beck)
  • Karl-Heinz Göttert: „Mythos Redemacht. Eine andere Geschichte der Rhetorik“ (S. Fischer Verlag)
  • Reiner Stach: „Kafka. Die frühen Jahre“ (S. Fischer Verlag)
  • Philipp Ther: „Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent. Eine Geschichte des neoliberalen Europa“ (Suhrkamp Verlag)
  • Joseph Vogl: „Der Souveränitätseffekt“ (diaphanes)

Kategorie Übersetzung:

  • Klaus Binder übersetzte aus dem Lateinischen:
    Lukrez: „Über die Natur der Dinge“ (Verlag Galiani Berlin)
  • Elisabeth Edl übersetzte aus dem Französischen:
    Patrick Modiano: „Gräser der Nacht“ (Carl Hanser Verlag)
  • Moshe Kahn übersetzte aus dem Italienischen:
    Stefano D´Arrigo: „Horcynus Orca“ (S. Fischer Verlag)
  • Mirjam Pressler übersetzte aus dem Hebräischen:
    Amos Oz: „Judas“ (Suhrkamp Verlag)
  • Thomas Steinfeld übersetzte aus dem Schwedischen:
    Selma Lagerlöf: „Nils Holgerssons wunderbare Reise durch Schweden“
    (Die Andere Bibliothek)

Bisher habe ich noch nicht entdecken können, ob es auch wieder eine Leserpreisabstimmung für die Kategorie „Belletristik“ geben wird. Erstmals haben jedoch auch Buchblogger die Möglichkeit, den Preis der Leipziger Buchmesse zu begleiten. Die jeweiligen Blogger zum Buch und ihre Rezensionen werde ich später hier verlinken.

Die Preisverleihung findet am 12. März 2015, um 16.00 Uhr auf der Leipziger Buchmesse (Glashalle) statt. Wer nicht dabei sein kann, hat die Möglichkeit, die Preisverleihung via Livestream zu verfolgen.

Kennt Ihr Bücher auf der Liste oder wollt unbedingt eines davon lesen? Mir ist zugegebenermaßen nur Michael Wildenhain ein Begriff, da er als einer der Zehn Autoren zur „Red Bug Charity„-Aktion zwei schöne Gedichte beigesteuert hat.

 

Advertisements

4 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Tintenelfe
    Feb 06, 2015 @ 21:53:02

    Du hattest geschrieben „… und überlege, ob du es mir hole“ *grins*

    Gefällt mir

    Antwort

  2. nettebuecherkiste
    Feb 06, 2015 @ 16:59:02

    Ich hab in der Zeit ne Besprechung von „Zeidwn, im Januar“ gelesen und überlege, ob du es mir hole.

    Gefällt mir

    Antwort

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: