Kater Winston und Frauke Scheunemann beim Krimifestival [Lesung]

Bücherwand

„Was ist eigentlich dieses Weihnachten?“
Ich starre ihn an. „Du weißt nicht, was Weihnachten ist?“
„Nee, woher sollte ich?“
„Weil das einfach jeder weiß! Alle Menschen feiern doch Weihnachten, und jede Katze , die schon mehr als einen Sommer mit den Zweibeinern verbracht hat, muss einfach wissen, was Weihnachten ist.“ (Zitat)

Das denkt zumindest Kater Winston, der gemeinsam mit den Hofkatzen Spike und Karamell und der Streunerin, äh, Abenteurerin Odette darüber nachdenkt, was denn eigentlich dieses Weihnachten sein soll. Hat etwa Winston Recht, der meint, dass es sich um ein Essens-Überlebenstraining handelt? Oder vielleicht doch Karamell mit der Theorie, dass es darum geht, überall möglichst viele Kerzen anzuzünden? Am Unwahrscheinlichsten klingt auf jeden Fall Odettes Version, nach der es sich um eine Geburtstagsparty für jemanden namens Heiland handelt.

Dass meine zehnjährige Tochter (Tintenkäuzchen) ein erklärter Kater-Winston-Fan ist, wissen wir nicht erst, seitdem ich Pelmeni kochen sollte, weil die das da auch immer essen und sie mal wissen wollte, wie die schmecken. Also packte sie nicht nur ihre Winston-Bücher ein, sondern nahm die Mama, die große Schwester und auch gleich noch deren Freundin mit zur Lesung in den Blauen Saal der Stadtbibliothek, wo Frauke Scheunemann im Rahmen des 8. Braunschweiger Krimifestivals am 29. Oktober den neuesten Winston-Roman „Im Auftrag der Ölsardine“ vorstellte.

Frauke Scheunemann liest

Ausdrucksstark und mit einem Schmunzeln in der Stimme las die Autorin die ersten Kapitel und hatte sofort die Aufmerksamkeit des gut gefüllten Saals auf ihrer Seite. Es wurde immer wieder laut gelacht, denn nicht nur die Szene mit der Weihnachtsdiskussion sorgte für Heiterkeit, sondern auch der Auftritt der Babuschka im Handyladen, wo Winstons Freundin Kira mit ihren Freunden unbedingt ein Handy kaufen will. Das brauchen die Kinder nämlich, um einem schrecklichen Tierhasser auf die Schliche zu kommen, der vergiftete Köder im Park auslegt.

Ich hatte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass die Winston-Bücher so witzig sind. Nicht nur die Jungen und Mädchen im Publikum, sondern auch die Erwachsenen hatten ihren Spaß an den witzigen Dialogen und genauen Beobachtungen mit den Augen des Katers. Meine große Tochter fand besonders die Babuschka mit ihrem russischen Akzent überzeugend, weil „wir hören ja immer Kaminer und das klingt wirklich so“. Wir beide haben nun vor, uns mal die Bücher bei dem Tintenkäuzchen auszuleihen. Sie hat den vierten Band inzwischen natürlich schon durch.

Frauke Scheunemann plauderte im Anschluss an die Lesung, die ca. eine dreiviertel Stunde dauerte, noch ein wenig aus dem Nähkästchen und beantwortete Fragen. So erfuhren wir, dass sie leider eine Katzenhaarallergie hat, wodurch sie keine eigene Katze haben kann. Dafür hat sie aber einen Hund, der Angst vor Katzen hat, seitdem er mal von einer verhauen worden ist. Auch können wir uns auf einen fünften Band der Winston-Reihe freuen, der im Heidepark Soltau spielen wird. Für 2017 ist eine Ponyhofreihe mit Antje Szillat geplant, für die Frauke Scheunemann zur Zeit recherchiert. Die Erwachsenen hingegen können sich auf die Fortsetzung von „Ziemlich unverbesserlich“ freuen.

Frauke Scheunemann signiert

Natürlich hatte Frauke Scheuenmann auch genügend Zeit mitgebracht, um zum Abschluss noch Bücher zu signieren. Meine Tochter findet ihre individuell gestalteten Signaturen total super und ein gemeinsames Foto gab es obendrein.
Für uns alle war es ein wirklich schöner und amüsanter Nachmittag, der auf jeden Fall Lust auf mehr Kater Winston macht. Und unbedingt auch auf mehr Frauke Scheunemann in Braunschweig!

© Tintenelfe

Die Lesung fand als Kooperation der Buchhandlung Graff und der Stadtbibliothek Braunschweig im Rahmen des Krimifestivals statt, unterstützt durch die Braunschweigische Landessparkasse. Mehr tolle Fotos gibt es wie immer auf der Seite des Krimifestivals.

Pelmeni

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Layla
    Nov 17, 2015 @ 23:00:46

    Danke für deinen Bericht! Meine neunjährige Tochter mag Winston auch total gerne, wir haben ihn im Oktober in der Buchhandlung entdeckt und mittlerweile hat sie alle vier Bände schon zweimal gelesen🙂

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Katja
    Nov 14, 2015 @ 17:30:14

    Bei euch gibt es immer so schöne Lesungen. Leider liest mein Kleiner ja immer noch nicht gern, dabei wäre Winston bestimmt auch was für ihn.
    Jetzt habe ich es als Hörbuch in der Bibo vorbestellt und hoffe das ich ihn so doch noch dazu kriege.😉

    Gefällt 1 Person

    Antworten

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: