Jo Platt: Die Bücherfreundinnen [Rezension]

Cover (c) Rowohlt Verlag

Alice, Miriam, Sophie und Abigail sind die besten Freundinnen. Sie lachen zusammen und sie lesen zusammen. Einmal im Monat trifft sich ihr Buchclub. Doch eine fehlt – Lydia. Vor drei Jahren starb sie an Krebs. Ihr letzter Wunsch an die Freundinnen: Ihr Mann sollte in den Club aufgenommen werden, seitdem ist Jon bei jedem Treffen dabei. Die Freundschaft hat allen fünf geholfen, mit dem Verlust fertigzuwerden. Nur Alice ist nicht glücklich. Eine Dating-Katastrophe jagt die nächste. Kein Mann scheint richtig zu sein für die Innenarchitektin. Ihre Freundinnen sind fest entschlossen, Alice zu ihrem Glück zu zwingen, denn sie ahnen, dass es näher liegt, als Alice sich eingestehen will. (Klappentext)

Da ich selbst seit mehr als fünf Jahren in zwei Lesekreisen bin, war für mich schon aufgrund des Titels klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss und ich habe es auch gleich den Mädels vom Buchclub vorgeschlagen.

Fünf Mädels, die sich gemeinsam mit dem verwitweten Jon, der den Platz seiner Frau Lydia einnimmt, regelmäßig treffen und gemeinsam über Bücher sprechen. Es ist gemütlich, es gibt was zum Knabbern, Wein und oft geht es mehr ums Privatleben als um das gelesene Buch – wie im echten Lesekreis. Der Lesekreis, auf den ich mich so gefreut hatte, entpuppt sich jedoch als Aufhänger und nimmt im Buch kaum eine Rolle ein. Ich dachte, ich könnte vielleicht ein Extra-Posting mit Lesekreis-Tipps aus dem Buch machen, aber für sechs genannte Bücher, von denen drei nur am Rande erwähnt werden und mit dem Lesekreis nichts zu tun haben, lohnt das eher nicht.

In erster Linie geht es darum, dass Alice endlich den richtigen Mann findet. Dabei wird sie von Kollegin und Freundin Sophie und den anderen Mädels aus dem Lesekreis tatkräftig unterstützt und enthusiastisch verkuppelt. Dass das Jon nicht ganz schmeckt, bekommt man schnell mit, auch ohne den Klappentext gelesen zu haben. Auch wenn sich die Autorin sichtbar Mühe gibt, Offensichtliches zu verschleiern, ist klar, wer hier eigentlich in wen verliebt ist und es nicht schafft, für Klarheiten zu sorgen.

Jo Platt erzählt in ruhigem Ton, geradezu liebevoll von den Frauen und ihren Problemen, wobei Alice flankiert von Sophie eindeutig im Vordergrund steht. So plätschert der Roman zwar ohne Spannung, dafür mit sehr viel Menschlichkeit und Gefühl dahin. Die Autorin zeigt mit ihren Frauen verschiedene Lebensmodelle und wie unterschiedlich Beziehungen funktionieren können, auf. Dennoch bleiben die Charaktere zum Teil leider farblos. Besonders zu Anfang hatte ich Probleme damit, mir zu merken, welche Frau wer war und was für ein Problem hatte oder wie ihr Mann hieß, so sie einen hatte. Sophie und David hingegen fand ich richtig toll und auch der Forensiker Hugh ist eine echte Nummer.

Alles in allem ist „Die Bücherfreundinnen“ ist ein leicht zu lesender, herzerfrischender Roman für den Sommer, der sich sehr gut liest und wegschmökern lässt. Unser Buchclub hat sich übrigens nach dem Lesen des Klappentextes gegen „Die Bücherfreundinnen“ entschieden, da zu vermuten war, dass es sich um einen Wohlfühl-Schmöker handelt. Dieses eignen sich in der Regel nicht für länger anhaltende Diskussionen. Wer übrigens selbst Lust auf einen Lesekreis hat, kann ja mal im Artikel „Wie gründe ich einen Lesekreis?“ stöbern.

© Tintenhain

Leseprobe
Buchfreundin – Gewinnspiel bei Rowohlt

3 Fässchen

Jo Platt: Die Bücherfreundinnen

Cover (c) Rowohlt VerlagTaschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: Deutsche Erstausgabe (21. Mai 2016)
Originaltitel: It was you
Übersetzung aus dem Englischen: Katharina Naumann
ISBN-10: 3499268868
ISBN-13: 978-3499268861
Preis: € 9,99 [D]
Kaufen und liefern lassen: buchhandel.de (kein Affiliate-Link)
Rezensionsexemplar

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Marysol Fuega
    Jun 06, 2016 @ 14:39:10

    Ahoy,

    dieses Buch war für mich leider nicht so, wie erhofft – das Thema „Bücher“ fiel komplett hintenüber, stattdessen ging es quasi nur um die Liebessuche. Und die gestaltete sich unnötig kompliziert, da ich als Leserin von Anfang an wusste, wie das endet… Trotzdem ein schöner Schmöker und eine seichte Urlaubslektüre ^^

    Ich lasse dann mal frech meinen Link und liebe Grüße da, Mary❤
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/06/die-bucherfreundinnen.html

    Gefällt 1 Person

    Antworten

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: