25 bookish facts about me [Tag]

rosen

Den folgenden Book-Tag habe ich bei Weltenwanderer Aleshanee gefunden, die mich damit auf die Aktion von Literaturaustausch aufmerksam gemacht hat. Da ich es liebe, über Bücher und das Lesen zu reden, habe ich gleich mitgemacht und ich würde mich auch freuen, „25 bookish facts about you“ zu erfahren.

#1
Ich lese am liebsten, wenn es um mich herum ganz ruhig ist und ich nicht abgelenkt werde.

 #2
Ich knabbere gern beim Lesen, am liebsten salzig.

#3
Ich habe mehrere Billy-Regale voller Bücher und muss inzwischen immer wieder aussortieren, da ich nicht alles behalten kann. Ich lese gern eBooks und Taschenbücher, fürs Regal habe ich aber lieber Hardcover.

#4
Eselsohren, Flecke, Knicke – oh welch ein Graus! Ich lese ohne Schutzumschlag, benutze Lesezeichen (kann auch ein Kassenzettel sein) und biege Taschenbücher beim Lesen nicht ganz auf, damit sie keine Leserillen bekommen. Bücher „aufs Gesicht“ zu legen ist ein No-go!

#5
Bei mir mag keiner mehr Bücher leihen.

#6
Vor etwa 11 Jahren habe ich die Tauschplattform Tauschticket entdeckt. Seitdem ist es mit der Sammelei allerdings schlimmer statt besser geworden. Man bekam einfach zu viele Tipps im Forum. Seit der Änderung der Nutzungsbedingungen tausche ich allerdings lieber beim Tauschgnom.
Meine Aktivitäten auf Tauschplattformen haben mich noch pingeliger mit meinen Büchern werden lassen.

#7
Ich bin leidenschaftliche Bibliotheksgängerin und freue mich immer wieder darüber, dass ich so viele Bücher mit nach Hause nehmen kann. Dass ich es nicht schaffe, alle zu lesen, ist eine andere Geschichte.

#8
Ich rede wahnsinnig gern über Bücher und texte auch schon mal Kollegen oder fremde Leute im Buchladen zu.

 #9
Ich bin in zwei Lesekreisen, die sich monatlich treffen und ein gemeinsam gelesenes Buch diskutieren. Außerdem habe ich mit Kolleginnen den Braunschweiger Bücherstammtisch gegründet, in dem wir einander Bücher vorstellen und über Bücher quatschen.

 #10
Ich lese sehr gern vor – egal ob Kindern oder Erwachsenen.

 #11
Ich engagiere mich in der Schulbücherei der Grundschule bei der Ausleihe und einmal im Monat bei der „Lammer Leselust“, wo wir Kindern die Bücher der Schulbücherei mit Leseausschnitten vorstellen.

 #12
Ich liebe Statistiken und Listen. Seit über zehn Jahren führe ich Moleskin-Bücher, in denen ich die gelesenen Bücher mit Lesedatum mitschreibe. Außerdem trage ich meine Bücher in die Bookcook-Datenbank ein, die so wunderbare Statistiken hat und mit der man prima nach Büchern für den Top Ten Thursday filtern kann. Den aktuellen Lesestatus gibt es immer bei Goodreads.

 #13
Ich gehe gern einfach nur so in Buchhandlungen und schaffe es auch, ohne Buch wieder herauszukommen. Ein Gedanke an den SuB macht‘s möglich. Es fällt mir jedoch schwer etwas Neues zu entdecken, da man als Blogger überinformiert ist.

 #14
Ich kaufe meine Bücher meist in der Buchhandlung Graff, aber auch mal spontan unterwegs. Selten kaufe ich im Internet und bei Amazon nur wenn man das Buch nirgends sonst bekommt (einige Selfpublisher).

 #15
Im Förderverein unserer Ortsbücherei „Lamme Liest!“ organisiere ich zweimal im Jahr eine Autorenlesung mit und bin im Vorstand aktiv.

 #16
Ich liebe Lesebändchen!

 #17
Ich lese meist nur abends vor dem Zubettgehen, oft leider nur wenige Seiten.

 #18
Ich kann leider nicht im Bus lesen, dabei hatte ich mich beim Arbeitsplatzwechsel so darauf gefreut. Leider fahren Braunschweiger Busfahrer wie die Henker und mir wird schlecht.

#19
Ich höre keine Hörbücher mehr, weil mir die Gelegenheit und Ruhe fehlt.

#20
Ich mag keine Bücher, in denen Gewalt- und Ekelszenen vorkommen oder Menschen entführt, missbraucht, gefoltert etc. werden.

#21
Ich habe lange keine Thriller gelesen, fange aber gerade nach sorgfältiger Auslese wieder damit an und erfreue mich an spannenden Geschichten, die nicht auf Gewalt und Ekel setzen.

#22
Ich nehme mir immer wieder vor, Trilogien erst anzufangen, wenn alle Bände erschienen sind. Es sind inzwischen einfach zu viele Reihen, die ich nicht beendet habe, weil ich über das Warten den Inhalt vergessen habe.

#23
Ich lese oft mehrere Bücher gleichzeitig. Entweder, weil ich es bei einem neuen Buch nicht erwarten kann, es zu beginnen oder weil nicht jedes Buch zu jeder Stimmung passt. Im Bett lese ich vorzugsweise eBooks, weil ich mit dem beleuchteten Reader niemanden störe.

 #24
Ich kann mir gut Autoren und Titel merken. Illustrationen sind mir egal. Bei Comics und Graphic Novels lese ich meist nur den Text und zolle den Bildern nicht die ihnen gebührende Aufmerksamkeit. Daher eher nichts für mich.

# 25
Ich lese nie, nie, nie das Ende zuerst!
Bevor ich ein Buch beginne, lese ich auch nie den Klappentext. Manchmal aber mittendrin, wenn ich immer noch nicht herausgefunden habe, wo die Reise eigentlich hingehen soll.

Und Ihr? Was sind eure Leidenschaften, Macken und Besonderheiten? Wenn Ihr mitmacht, freue ich mich über Eure Links!

 

22 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Claudia KlaedtkeClaudia
    Aug 14, 2016 @ 23:10:53

    So eine Leserunde ist sicher eine tolle Sache🙂. Mit Trilogien geht es mir ähnlich, ich will einfach weiterlesen können und nicht ewig warten. Nicht abgeschlossene Reihen fange ich gar nicht erst an. Wenn ich Mehrteiler lese, dann möchte ich wissen, wann ich zum Ende komme, ob nun nach drei oder mehr Bänden.

    Was Illustrationen angeht, so kommt es bei mir darauf an. Cover sind mir egal, aber ich mag Graphic Novels, wenn sie gut gezeichnet sind und achte da schon sehr auf die Bilder.

    Interessante Fakten jedenfalls🙂

    Gefällt 1 Person

    Antworten

  2. Corly
    Jul 15, 2016 @ 16:30:57

    Huhu,

    Eins kann ich voll und ganz nachvollziehen

    Vorlesen ist nicht so meins.

    Listen und Statistiken liebe ich aber auch.

    Ich kauf auch nicht immer Bücher in Buchhandlungen, aber meistens doch.

    Ne Zeitlang hab ich auch mal mehrere Bücher auf einmal gelesen, aber das ist mir dann zu anstrengend geworden seit ich meinen Monat gern rund abschließe.

    LG Corly

    Gefällt 1 Person

    Antworten

  3. Ingrid
    Jul 09, 2016 @ 14:40:40

    Auch ich liebe Listen. Danke für den Tipp mit ‚Tauschgnom‘. Früher war ich auch bei Tauschticket.
    LG, Ingrid (auch mit Liste)

    Gefällt 1 Person

    Antworten

  4. Charlie
    Jul 09, 2016 @ 03:14:06

    Bei mir wollen die Leute leider schon noch Bücher leihen… Sehr zu meinem Leidwesen, weil sie damit nicht so umgehen, wie ich es gerne hätte (zB biege ich den Rücken von Taschenbüchern auch nie komplett durch).

    Ich mag es auch total, mit einem Riesen Stapel Bücher aus der Bibliothek zu gehen😀. Auch wenn ich 90% davon ungelesen wieder abgeben muss.

    Das mit dem über Bücher reden kenne ich. Ich muss auch immer irgendjemandem von dem Buch erzählen, das ich gerade lese. Oft fällt da dann auch der Satz „Das willst du doch eh nicht lesen, oder? Dann kann ich dir ja das Ende verraten.“😀.

    Vorlesen tue ich auch total gerne. Leider haben die Kinder in der Tagesgruppe, in der ich gerade arbeite, eine zu kurze Aufmerksamkeitsspanne dafür. Aber ich nehme manchmal als Geschenk für meine Großeltern Hörbücher auf🙂.

    Bist du jemand, der Lesebändchen langsam auffläddern lässt oder machst du einen Knoten rein?

    Mit Hörbüchern habe ich das gleiche Problem.

    Solche Ekelszenen stören mich interessanterweise nur im Fernsehen. Beim Lesen versuche ich dann einfach, mein Kopfkino abzuschalten.

    Das mit den Reihen ist auch ein sehr guter Vorsatz. Ich habe aus ähnlichen Gründen sehr viele Reihen angefangen aber nie beendet.

    Das war ein sehr interessanter Post!

    Liebe Grüße🙂,
    Charlie

    Gefällt 1 Person

    Antworten

    • Tintenelfe
      Jul 09, 2016 @ 07:59:42

      Liebe Charlie, ich freue mich schon sehr darauf, wenn mein Purzelchen (2) so weit ist, dass ich ihm vorlesen kann. om Moment ist es ja noch mehr das Bilder beschreiben und erzählen.
      Ich bin ehrlich gesagt noch gar nicht auf die Idee gekommen, dass man ins Lesebändchen einen Knoten reinmachen könnte. Also nein, ich riskiere das Aufribbeln.🙂

      Gefällt mir

      Antworten

  5. juliawunderland
    Jul 08, 2016 @ 21:26:14

    Huhu! Der Tag ist wirklich spannend, ich werde ihn wohl auch auf meinem Blog schreibeun🙂
    Menschen, die das Ende des Buches zuerst lesen sind seltsam, sowas kann ich gar nicht nachvollziehen!
    Viele Grüsse
    Julia

    Gefällt 1 Person

    Antworten

  6. aleshanee75
    Jul 08, 2016 @ 17:57:50

    Hi Mona!

    Freut mich, dass du den TAG auch gemacht hast! Solche Listen sind echt interessant, auch für einen selber.
    Zumindest für mich, wenn man mal so intensiv über sein eigenes Lese-Bücher-Verhalten nachdenken „muss“. In einigen Punkten stimmen wir ja sogar überein😉

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Gefällt 1 Person

    Antworten

  7. Tinka
    Jul 08, 2016 @ 13:09:02

    Huhu,

    hab grad gesehen, du machst auch bei meiner Blog-Aktion mit ^^ hab dich auch schon verlinkt bei mir🙂 Es gibt wirklich Leute, die das Ende vorher lesen? whaaaar?? warum macht man sowas??? :-O

    In Linienbussen lesen ist auch manchmal anstrengend, im Zug lese ich voll gerne, das ist so entspannend ! Aber am sonsten bevorzuge ich mein Bett oder meine Leseecke🙂 Ganz lg

    Gefällt mir

    Antworten

    • Tintenelfe
      Jul 09, 2016 @ 11:48:56

      Danke fürs Verlinken. Ich wollte mich auch noch bei dir melden, klappt nur zeitlich nicht immer so wie gedacht.🙂
      Im Zug lese ich auch gern. Der bremst und startet auch nicht andauernd.😀 Leider fahre ich nur selten Zug.

      Liebe Grüße
      Mona

      Gefällt mir

      Antworten

  8. literatewanderlust
    Jul 08, 2016 @ 09:33:02

    Bei mir leiht sich auch keiner mehr Bücher, weil ich so pingelig bin.😀 Eine Freundin hat mir vor Jahren mal ein Buch ersetzt, weil sie sich nicht getraut, mir das geliehene Buch zurückzugeben (so schlimm sah es gar nicht aus😉 ).

    Gefällt 1 Person

    Antworten

  9. Anna
    Jul 08, 2016 @ 08:26:39

    Da kann ich ja einiges unterschreiben. Und zwar #1,3,4,13,16,19,20, 21, 23. u. 24.
    Vor allem (wenn man da was hervorheben mag) #19, 21 und ganz besonders 20!

    Ich sage nur: Geisterfjord. Wie froh war ich, endlich mal eine spannende Story zu finden, die mir nicht auf den Magen schlägt.😉

    Ich liebe ja auch historische Romane (einige von Philippa Gregory z.B. finde ich nicht schlecht), aber wenn auf jeder 2. Seite (Ver)Gewalt(igungs)exzesse beschrieben werden, bin ich sofort raus.

    LG Anna

    Gefällt 1 Person

    Antworten

    • Tintenelfe
      Jul 08, 2016 @ 08:42:34

      An die Vergewaltigungsszenen, Gewaltexzesse und Hinrichtungsszenen in historischen Romanen habe ich auch gedacht. Mir hat ja mal eine Autorin historischer Romane gesagt, dass mindestens eine Hinrichtung dazu gehört. Nee, dann eben ohne mich.

      Gefällt mir

      Antworten

      • Anna
        Jul 08, 2016 @ 08:48:57

        Und genau darum lese ich P. Gregory. Da sie z.B. über Heinrich VIII. und seine Frauen schreibt, ist es logisch, dass da Köpfe rollen, weil die Geschichte das so vorgegeben hat. Aber sie thematisiert das nur am Rande und das so unblutig, dass sogar ich das lesen kann. FSK 0 gewissermaßen.😉

        Gefällt 1 Person

  10. Marion Sauer
    Jul 08, 2016 @ 08:17:49

    Das Ende würde ich auch nie lesen (wer bitte macht denn sowas!?) aber ich habe die seltsame Angewohnheit immer den letzten Satz eines Buches zu lesen, bevor ich es beginne. Er verrät nie (oder zumindest sehr sehr selten) etwas über den Inhalt und verwirrt zu Beginn eigentlich nur. Aber um so weiter man beim Lesen der Geschichte kommt, desto mehr Sinn ergibt der letzte Satz. Außerdem finde ich, erkennt man daran auch oft ein wirklich gutes Buch! 😊

    Gefällt mir

    Antworten

    • Anna
      Jul 08, 2016 @ 08:29:44

      Ich mache das manchmal – also ich schau mir die letzten 2 Seiten an. Aber nur bei Büchern, bei denen ich mir nicht schlüssig bin, ob sie die Zeit wert sind. Nichts ist für mich frustrierender, als seitenlang mitzuleiden und mitzufiebern… und dann nimmt das ein völlig anderes Ende und ich sitze hier mit meinem Frust. Das macht mich wahnsinnig! 😛

      Gefällt mir

      Antworten

      • Tintenelfe
        Jul 08, 2016 @ 08:40:28

        Stimmt, einmal habe ich das auch gemacht. Da hieß es, einer würde sterben und ich dachte, wenn das diese eine Person ist, dann schmeiß ich das Buch in die Ecke. Ich konnte erst weiter lesen als ich den Namen weiter hinten (nicht ganz am Ende) noch entdecken konnte.😀

        Gefällt mir

    • Tintenelfe
      Jul 08, 2016 @ 08:38:14

      Oh, ich kenne tatsächlich Leute, die das machen. Sogar bei Krimis.
      Auch zum letzten Satz würde ich nicht blättern, da ich gleichzeitig die anderen Sätze mit erfassen würde. Leider entgeht mir so auch manchmal ein Glossar am Ende des Buches, das mir geholfen hätte. Dann ärgert es mich.🙂

      Gefällt 1 Person

      Antworten

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: