Wir lesen und besprechen… #5 [Lesekreislektüre]

Dieses Mal soll es sich um ein Buch der „Buchschätzer“ drehen. Hier hatten wir zuletzt das gemeinsame Lesethema „China“ und es wurden lauschig bei Gegrilltem unter rankendem Wein viele gute Bücher vorgestellt.
Anschließend musste ein neues gemeinsames Buch her.

Von Heide-Käthe kam der Tipp, „Ein Monat auf dem Land“ von J.L. Carr zu lesen. Geradezu begeistert berichtete sie von dem Buch, das gerade erst im DuMont Verlag erschienen ist. J.L. Carr wurde 1912 in Yorkshire geboren. Die Initialen stehen für Joseph Lloyd und er war Lehrer und Verleger. Er schrieb insgesamt acht Romane. „Ein Monat auf dem Land“ erschien bereits 1980 und wurde nun auch für die deutsche Leserschaft von Monika Köpfer übersetzt. J.L. Carr ist bereits 1994 verstorben.

Ich habe angesichts des Preises für das dünne Büchlein zugegebenermaßen erst mal schlucken müssen, aber unsere Ortsbücherei ist manchmal schneller als die Feuerwehr.
Nun bin ich sehr gespannt. Wer kennt das Buch bereits?

J.L. Carr: Ein Monat auf dem Land

Cover (c) DuMont Verlag

Klappentext:
Sommer 1920 im nordenglischen Oxgodby: Als auf dem Bahnhof ein Londoner aus dem Zug steigt, weiß gleich das ganze Dorf Bescheid: Er ist der Restaurator, der das mittelalterliche Wandgemälde in der örtlichen Kirche freilegen soll. Doch was steckt hinter der Fassade des stotternden und unter chronischen Gesichtszuckungen leidenden Mannes? Tom Birkin hat im Ersten Weltkrieg gekämpft, als traumatisierter Veteran wurde er von seiner Frau verlassen. Er hofft, in der Ruhe und Einfachheit Yorkshires zu gesunden. Und tatsächlich: Langsam gelingt es ihm, sich der Welt um sich herum zu öffnen, vielleicht sogar der Liebe …
J. L. Carr erzählt von einem Mann, der überlebt, und von der Rettung, die in uns wie den anderen liegt. Dieser moderne Klassiker der englischen Literatur ist in seiner sprachlichen Leichtigkeit und Eleganz eine echte Wiederentdeckung.
(Klappentext © DuMontVerlag)

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG; Auflage: 1 (19. Juli 2016)
Originaltitel: A Month in the Country
Übersetzt aus dem Englischen: Monika Köpfer
ISBN-10: 3832198350
ISBN-13: 978-3832198350
Preis: € 18,00 [D]
Kaufen und kostenlos liefern lassen: Buchhandlung Graff (kein Affiliate-Link)
Bücherei

 

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Elke
    Aug 13, 2016 @ 14:34:56

    Hast du die China-Bücher schon vorgestellt?

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Ruth Leukam
    Aug 13, 2016 @ 14:13:25

    Ein wunderbares Buch, das sein Geld wert ist. Ich freue mich schon auf eure Eindrücke.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. sydneysider47
    Aug 13, 2016 @ 13:46:05

    18 Euro für das Büchlein wäre mir jetzt auch zu teuer. Aber wenn das Buch gut ist, wäre das ein Tipp für unsere Ortsbücherei…

    Gefällt mir

    Antworten

  4. missnaseweisblog
    Aug 13, 2016 @ 10:51:25

    Der Klappentext klingt toll und auch das Cover ist wunderschön! Vielleicht habe ich ja Glück und kann es auch in meiner Bücherei auftreiben.🙂
    Liebe Grüße
    Maren

    Gefällt 1 Person

    Antworten

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: