M.C. Beaton: Agatha Raisin und der tote Tierarzt (2) [Rezension]

Cover (a) Bastei Luebbe

Carsely, das beschauliche Dorf in den malerischen Cotswolds hat einen neuen Tierarzt, und einen attraktiven obendrein. Kein Wunder, dass die Frauen im Dorf schon bald bei Paul Bladen Schlange stehen und die Tierarztpraxis zu  einem Wespennest machen. Auch Agatha Raisin ist vorübergehend abgelenkt von ihrem Vorhaben, ihren schneidigen, gutaussehenden Nachbarn James Lacey für sich zu gewinnen.
Doch Paul Bladen stirbt durch einen tragischen Unfall als er ein Rennpferd auf dem Landgut des Lords versorgen will. Agatha, die mit ihm eigentlich noch ein Hühnchen zu rupfen hat, kann dem Unfall nicht so recht Glauben schenken. Stand nicht gerade erst noch etwas über das zum Einsatz gekommene Immobilon in der Zeitung? Und wer waren eigentlich diese viele Frauen auf seiner Beerdigung. Agatha Raisin ermittelt wieder…

Der zweite Band der Reihe steigt gleich mit Agathas Vernarrtheit in ihren Nachbarn James Lacey ein. Natürlich blamiert sie sich immer wieder und verschreckt den armen Kerl mit ihren ganz offensichtlichen Avancen. Ein wenig nervt es fast schon, wie sie dem Mann hinterher steigt und auch bei ihrer neuen Flamme, dem Tierarzt, tappt Agatha von einer peinlichen Situation in die nächste. Für meinen Geschmack etwas viel und auch Agathas Selbstvergleiche mit anderen Frauen und deren Figur waren mir oft zu dick aufgetragen. Etwas weniger Fokus auf Äußerlichkeiten wären vielleicht mehr gewesen. So blieb einem oft nur verzweifeltes Augenrollen.

Dennoch macht es wieder Spaß, sich für eine Weile in den Cotswolds und den bisweilen kauzigen Bewohnern von Carsely und Umgebung aufzuhalten und mit Agatha Raisin einen Kriminalfall zu lösen. Dieses Mal hat sie dabei Unterstützung von James Lacey, wenn sie ihn nicht gerade mal mit ihrem teenagerhaften Verhalten erschreckt hat. Die beiden gehen wie richtige Amateure vor, und man wundert sich, wie sie überhaupt zur Klärung des Falls beitragen können. Doch dank Tratsch und Klatsch kommen sie bei ihren Recherchen immer weiter. Mal hilft Agathas Trampeltiermethode, mal sind es James‘ geschliffene Upper-class-Manieren.

Der Krimi ist nicht besonders geschickt konstruiert und Kommissar Zufall allgegenwärtig. Mein Eindruck ist jedoch, dass die Krimihandlung eher nebensächlich, weil vollkommen unaufgeregt, ist. Sie recherchieren also so ein bisschen vor sich hin.

Auch der zweite Band der Agatha-Raisin-Reihe setzt wieder auf viel Lokalkolorit und gängige Klischees. Gemütliche, harmlose Krimiatmosphäre, kauzige Figuren und aberwitzige, humorvoll beschriebene Situationskomik sorgen für eine nette Schmökerauszeit in den Cotswolds. Wer jedoch einen handfesten Krimi sucht, der wird hier leider nicht bedient.

© Tintenhain

 

Autoren-Homepage
Offizielle Homepage von Agatha Raisin

4 TintenfässchenM.C. Beaton: Agatha Raisin und der tote Tierarzt (2)

Cover (a) Bastei Luebbe

Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch) (17. Januar 2014)
Originaltitel: Agatha Raisin and the Vicious Vet
Übersetzung aus dem Englischen: Sabine Schilasky
ISBN-10: 3404169190
ISBN-13: 978-3404169191
Preis: € 8,99 [D]
Kaufen und kostenlos liefern lassen:
Buchhandlung Graff

Bücherei

Agatha Raisin – Reihenfolge:

  1. Agatha Raisin und der tote Richter – Agatha Raisin and the quiche of death (1992)
  2. Agatha Raisin und der tote Tierarzt – Agatha Raisin and the vicious vet (1993)
  3. Agatha Raisin und die tote Gärtnerin – Agatha Raisin and the Potted Gardener (1994)
  4. Agatha Raisin und die Tote im Feld – Agatha Raisin and the Walkers of Dembley. (1995) 5. Agatha Raisin und der tote Ehemann – Agatha Raisin and the Murderous Marriage (1996) 6. Agatha Raisin und die tote Urlauberin – Agatha Raisin and the Terrible Tourist (1997)
  5. Agatha Raisin und der Tote im Wasser – Agatha Raisin and the Wellspring of Death (1998)
  6. Agatha Raisin and the Wizard of Evesham (1999)
  7. Agatha Raisin and the Witch of Wyckhadden (1999)
  8. Agatha Raisin and the Fairies of Fryfam (2000)
  9. Agatha Raisin and the Love from Hell (2001)
  10. Agatha Raisin and the Day the Floods Came (2002)
  11. Agatha Raisin and the Case of the Curious Curate (2003)
  12. Agatha Raisin and the Haunted House (2003)
  13. Agatha Raisin and the Deadly Dance (2004)
  14. Agatha Raisin and the Perfect Paragon (2005)
  15. Agatha Raisin and Love, Lies and Liquor (2006)
  16. Agatha Raisin and Kissing Christmas Goodbye (2007)
  17. Agatha Raisin and a Spoonful of Poison (2008)
  18. Agatha Raisin: There Goes The Bride (2009)
  19. Agatha Raisin and the Busy Body (2010)
  20. The Agatha Raisin Companion (2010)
  21. As the Pig Turns (2011)
  22. Hiss and Hers (2012)
  23. Something Borrowed, Someone Dead (2013)
  24. The blood of an Englishman (2014)

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Ingrid
    Aug 20, 2016 @ 10:41:39

    Und so sind sie alle, die Agatha-Raisin-Bände. Besonders die Sache mit James geht weiter und man kann oft nicht glauben, wie sich Agatha, die doch eine gestandene Geschäftsfrau ist, benimmt. Aber vielleicht macht das ein wenig die kopfschüttelnde Faszination aus😉 Ich habe übrigens bis Band 15 gelesen und dann reichte es auch.
    LG, Ingrid

    Gefällt mir

    Antworten

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: