Zehn Bücher, die zur Zeit der Weltkriege spielen [Top Ten Thursday]

Logo Top Ten Thursday

Die beiden Weltkriege – viele Bücher sind darüber geschrieben worden und einige davon habe ich auch gelesen. Mehr über den zweiten Weltkrieg, aber dennoch. Auf die üblichen Werke der Weltliteratur wie „Im Westen nichts Neues“ oder „Die Blechtrommel“ möchte ich heute verzichten und dafür gern auf vielleicht unbekanntere Literatur hinweisen. Vielleicht entdeckt ihr etwas, das euch interessiert. Ich habe mich dabei mehr an der Zeit als an der Darstellung von Kriegsgeschehen orientiert.
Die Cover sind wie immer mit den Verlagsseiten verlinkt.


Cover (c) Knaur Verlag
Erster Weltkrieg
Ein Tal in Licht und Schatten„- Marie Buchinger
Rezension

Eines meiner Highlights in diesem Jahr! Ein wunderbarer, gefühlvoller und gut recherchierter Schmöker zur Zeit des Ersten Weltkrieges in Südtirol. Unbedingt lesen!


TristanSadlerErster Weltkrieg
Das späte Geständnis des Tristan Sadler“ – John Boyne
Rezension

Auf John Boyne bin ich mal durch das Lesekreisbuch „Das Haus zur besonderen Verwendung“ gestoßen, das im Grunde auch zur Zeit des Ersten Weltkriegs spielt, sich aber keinesfalls darauf konzentriert. Der Fokus liegt hier auf den letzten Tagen des Zarenfamilie. „Das späte Geständnis des Tristan Sadler“ hingegen geht direkt in die Schützengräben und erzählt eine wirklich eindrucksvolle Geschichte eines besonderen Soldaten. Mich hat das Buch sehr berührt und gefesselt und ich habe es auch schon an andere verschenkt.


Rowohlt VerlagZweiter Weltkrieg
Das Attentat“ – Harry Mulisch

Dieser Roman des niederländischen Autors Harry Mulisch hat mich tief beeindruckt. Es war ein Lesekreisbuch und ich bin Erich bis heute dankbar, dass er dieses Buch vorgeschlagen hat. Es geht um die letzten Tage des deutschen Besatzung der Niederlande. In einer Straße wird ein Attentat auf den mit den Nationalsozialisten kollaborierenden Polizeioberinspektor verübt. Die Familie, vor deren Haus der Leichnam liegt, schiebt ihn einfach ein Haus weiter und löst damit eine Verkettung unglückseliger Umstände aus.


Aufbau VerlagZweiter Weltkrieg
„Nackt unter Wölfen“
– Bruno Apitz

Dieses Buch war bei uns Schullektüre, aber da ich 1989 noch ein bisschen zu junge dafür war und das Buch dann aus dem Lehrplan genommen wurde, habe ich es erst später gelesen.
Es geht um den wahren Fall eines kleinen polnischen Junge, der versteckt in einem Koffer in das KZ Buchenwald gelangte und dort von Häftlingen bis zur Befreiung versteckt gehalten wurde. Sehr beeindruckend. Vor allem wenn man wie ich mit Buchenwald vor der Haustür aufgewachsen ist.


@Knaus Verlag Random HouseZweiter Weltkrieg
Suite Française“ – Irène Némirovsky
Kurzrezension

Wieder ein Lesekreisbuch, über das ich mich im Nachhinein sehr gefreut habe. Irène Némirovsky legt mit „Suite française“ einen grandiosen Roman vor, der zur Zeit der deutschen Besetzung Frankreichs spielt. Es wird eindringlich und poetisch geschildert, wie die französische Bevölkerung vor den Deutschen Soldaten fleiht und wie später das Zusammenleben mit den Besatzern funktioniert. Leider konnte Irène Némirovsky ihr wunderbares Werk nicht vollenden.
Heute umsonst und morgen für Geld (c) KiWi VerlagZweiter Weltkrieg
„Heute für Geld und morgen umsonst“
– Peter Steinbach
Rezension

Auch dies ein Lesekreisbuch, mit eines der ersten bei den „Buchschätzern“. Der Roman spielt im letzten Kriegsjahr in Leipzig und schildert die Zeit aus der Sicht des zehnjährigen Osvald, der seine Umgebung haarscharf beobachtet.
Cover Hitlers jüdischer Spion (c) Ploettner VerlagZweiter Weltkrieg
Hitlers jüdischer Spion“ – Michael Bar-Zohar
Rezension

Langsam wird es langweilig, denn auch dieses ist ein Lesekreisbuch gewesen, wobei wir das Buch nicht gemeinsam gelesen haben, sondern ich bei der Suche nach einem Buch zum Lesekreis-Thema „Biographie“ zufällig darüber gestolpert bin. Ein wahnsinnig spannendes und interessantes Buch über Paul Ernst Fackenheim, einen jüdischen Spion in den Diensten der Nazis und den einzigen Juden, der bereitwillig aus dem KZ Dachau entlassen wurde. Als Spion wurde er ausgerechnet über Palästina abgeworfen, um dort sein eigenes Volk auszuspähen.


Kressmann Taylor: Adressat unbekannt - Cover (c) Hoffamnn und CampeZweiter Weltkrieg
Adressat unbekannt“ – Kathrine Kressmann Taylor

Dieses ist wohl eines der bekannteren Bücher über die Zeit des Nationalsozialismus. Ein kleines Büchlein, in dem die Freudnschaft zweuer geschäfsleute durch einen Briefwechsel geschicldert wird. Der eine lebt in San Francisco, der andere keht nach Deutschland zurück und verfällt zusehends den Ideen des Nationalsozialismus.


Cover (c) Berlin VerlagZweiter Weltkrieg
„Kind, versprich mir, dass du dich erschießt“ – Florian Huber
Rezension

Dieses Sachbuch ist sicher eiens der beeindruckendsten, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Florian Huber schildert die Selbstmordwellen zm Ende des Zweiten Weltkrieges eindrucksvoll und historisch genau recherchiert an Zeitdokumenten von Zeugen.


(c) Random HouseZweiter Weltkrieg
Die Bücherdiebin“ – Markus Zusak

Damit ich jetzt noch mal ein Lesekreisbuch ins Spiel bringe, „Die Bücherdiebin“ ist eines der ersten Bücher, die wir im „Buchclub“ gelesen haben. Ich gehe mal davon aus, dass das Buch recht bekannt ist, aber es soll heute nicht fehlen, da ich noch ein Jugendbuch gesucht habe und nicht unbedingt „Das Tagebuch der Anne Frank“ nehmen wollte.

Ich bin gespannt auf die Bücher der anderen TTT-Teilnehmer!
Der Top-Ten-Thursday wird von Steffis Bloggeria organisiert.

14 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Elena
    Nov 04, 2016 @ 13:38:10

    Oh, diesen Top Ten Thursday hätte ich auch gerne mitgemacht, aber leider gab’s meinen Blog damals noch nicht.😀
    Ich lese nämlich seit geraumer Zeit so ziemlich alle Bücher, die mir zum Thema „Erster Weltkrieg“ in die Hände fallen bzw. weitet sich das mittlerweile auch langsam in die Zeit des Zweiten Weltkriegs aus. Jedenfalls vielen Dank für die Buchempfehlungen, ich habe gleich „Ein Tal in Licht und Schatten“ auf meiner Bücherliste gesetzt! Den Roman von John Boyne habe ich im Frühjahr im englischen Original gelesen und es hat mich unfassbar bewegt. Deswegen habe ich mir auch letztens von ihm „Stay Where You Are and Then Leave“, welches ebenfalls im Ersten Weltkrieg spielt, gekauft und freue mich schon sehr auf die Lektüre. Ansonsten kann ich dir zu dem Thema auch „Birdsong“ (dt. Gesang vom großen Feuer) von Sebastian Faulks, die Regeneration-Trilogie von Pat Barker sowie die Jahrhundert-Trilogie (und hier besonders „Sturz der Titanen“ und „Winter der Welt“) von Ken Follett empfehlen.🙂
    Liebe Grüße, Elena

    Gefällt 1 Person

    Antworten

    • Tintenelfe
      Nov 04, 2016 @ 16:45:34

      Liebe Elena,
      danke für deine Tipps. Die Bücher werde ich mal genauer unter die Lupe nehmen.🙂
      „Ein Tal in Licht und Schatten“ habe ich gerade meiner Mutter zum Geburtstag geschenkt. Ein wirklich tolles Buch.

      Liebe Grüße,
      Mona

      Gefällt mir

      Antworten

  2. wolkenbrecher
    Nov 02, 2016 @ 15:54:40

    Tolles Blog, tolle Bücher, toll vorgestellt, tolle Frau: Ich bin begeistert. Den Text unten kannst du auch gerne weitergeben, wenn du jemand kennst, der Lyrik-Ähnlich schreibt oder sich angesprochen fühlt. Danke. LG PP🙂

    Willkommen bei den Montagslyrikern! – Einladung von Terence Horn und PPschen

    PP hatte die wirklich gute Idee, die Montagslyriker ins Leben zu rufen. Ein Projekt, um unsere Blogs bekannter zu machen und um uns untereinander besser zu vernetzen. Wir wollen mehr Leser für unsere Arbeit gewinnen und zeigen, was wir drauf haben.

    Die Idee: Wir bitten jeden Montag einen Lyriker um Beantwortung von fünf Fragen (Ich stelle euch natürlich erst ein wenig vor und bräuchte die Antworten bis spätestens Samstagabend, um alles entsprechend vorzubereiten):

    Nenne den Schmerz beim Namen. Wer ist der Dämon, der dich zum Schreiben verführte?
    (Der Mensch, die Muse, das Unglück)
    Wer dich kennenlernen will muss wissen, dass du …
    (Erzähl uns von deinen Macken, schlechten und guten Eigenschaften, von deinen dunklen Geheimnissen)
    Welche Götter verehrst du?
    (Künstler, die dich prägten, die du gerne liest oder empfehlen möchtest.)
    Was tust du, um dein Werk bekannt zu machen?
    (Lesungen, Poetry-Slams, Veröffentlichen in Zeitschriften, Büchern, Internet usw.)
    Und nun, zeige dich!
    (Mit bis zu zehn charakteristischen Werken, die du uns vorstellen magst. Mit einem Bild von dir? )

    Natürlich müsst ihr nicht alle Fragen beantworten, wenn ihr nicht wollt oder weicht einfach ein wenig aus. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch Bilder schicken und natürlich einen Link zu eurem Blog. Ich kann zwar nicht garantieren, dass ich alles veröffentliche, aber ich gebe mir Mühe.

    Bitte setzt auch auf eurem Blog einen Link zu dem Artikel, damit wir alle von der Veröffentlichung profitieren und vielleicht auch auf den ein oder anderen Artikel von einem Kollegen oder einer Kollegin.
    Wir sind gespannt, wie sich die Montagslyriker entwickeln. So oder so ist ein Projekt, mit dem wir Spaß haben werden und neue, interessante Leute kennenlernen.

    Wir freuen uns auf deine Werke!

    Terence Horn
    http://terencehorn.com

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Anne-Marit
    Okt 20, 2016 @ 19:41:08

    Moin, liebe Mona,

    „Adressat unbekannt“ und „Die Bücherdiebin“ waren sehr eindrucksvoll. Bei Ersterem sollte man bei älteren Ausgaben das Vorwort von Elke Heidenreich erst zum Schluss lesen.

    „Nackt unter Wölfen“ – was für ein Werk. Und wie ich sehe, scheinst Du die Neuauflage zu haben. Dazu habe ich noch zwei Empfehlungen:
    „Das Buchenwaldkind: Wahrheit, Fiktion und Propaganda“ vom Historiker Bill Niven.
    „Das Buchenwaldkind“ hat auch eine eigene Seite: (http://www.stefanjzweig.de/) – ich hoffe, Du erlaubst den Link. Nur dort kann man nämlich das Buch „Tränen allein genügen nicht“ (die Geschichte aus seiner Sicht) bestellen.
    Obwohl ich mich sehr für das Thema interessiere, habe ich diese beiden Bücher auch noch nicht gelesen. Aber sie stehen schon im Regal.

    Liebe Grüße
    Anne

    Gefällt 1 Person

    Antworten

    • Tintenelfe
      Okt 20, 2016 @ 20:02:35

      Hallo Anne-Marit,
      ich habe eine alte Taschenbuchausgabe, die es nicht mehr gibt. Daher habe ich mich entschieden, eine aktuell erhältliche Ausgabe darzustellen und zu verlinken. Es ist über 20 Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe. Danke für den Link und die Infos!

      LG, Mona

      Gefällt 1 Person

      Antworten

  4. Yvis Leseecke
    Okt 20, 2016 @ 13:47:20

    Guten Morgen,

    heute haben wir keine Gemeinsamkeiten. Ich habe heute 4 Bücher, die ich bereits gelesen habe und 6 die ich gern lesen würde. Bei den 6 haben ich mich aber bewusst für weniger bekannte Bücher entschieden.

    Meine Liste gibt es hier

    LG
    die Yvi

    Gefällt mir

    Antworten

  5. Bella
    Okt 20, 2016 @ 11:10:09

    Hallo Mona,

    von deiner Liste habe ich biser nur „Die Bücherdiebin“ gelesen und fand es richtig gut. Werde mir auf jeden Fall ein paar deiner genannten Bücher auf die Wunschliste setzten.

    Liebe Grüße
    Bella

    Hier findest du meine Liste.

    Gefällt mir

    Antworten

  6. Thomas
    Okt 20, 2016 @ 10:52:41

    Hallo,
    da sind ja ein paar interessante Tipps für mich dabei. „Das Attentat“ und „Suite Francaise“ liegen sogar schon auf dem SuB bereit. „Nackt unter Wölfen“ werde ich mir dann auch vormerken. Danke für die Liste.
    Meine Top 10 sind hier zu finden:
    http://tommiunddieschmoeker.de/buecher-zum-thema-weltkrieg-eine-leseliste-ttt-13/
    Liebe Grüße
    Thomas

    Gefällt 1 Person

    Antworten

  7. Ingrid
    Okt 20, 2016 @ 10:39:57

    Zusak und Buchinger habe ich natürlich auch auf meiner leider nur 6 Bücher umfassenden Liste. Von Mulischs ‚Attentat‘ habe ich nun schon mehrfach gelesen und werde es auf meine ‚Bald-Lesen-Liste‘ setzen. Und auch sonst sind wieder einige dabei, die mich interessieren.
    LG, Ingrid

    Gefällt mir

    Antworten

  8. kitsune_miyagi
    Okt 20, 2016 @ 10:14:17

    Suite française und Die Bücherdiebin habe ich sehr gemocht. Werde mir die andere genannten mal anschauen.

    Gefällt mir

    Antworten

  9. Evanesca Feuerblut
    Okt 20, 2016 @ 10:00:50

    Da sind viele Bücher dabei, die ich auch gern lesen würde.
    Danke für diese Zusammenstellung. „Die Bücherdiebin“ habe ich letztes Jahr auf Englisch gelesen und bin immer noch beeindruckt.
    Kennst du schon Sally Perells „Ich war Hitlerjunge Salomon“? Ich habe den Autor live erlebt, er war bei uns an der Schule. Wir haben gemeinsam die Verfilmung geschaut, diskutiert und zumindest ich habe viel geheult und mir selbstverständlich ein signiertes Exemplar gesichert.

    Gefällt mir

    Antworten

  10. Yvonne
    Okt 20, 2016 @ 09:18:22

    Hallo🙂
    „Die Bücherdiebin“ habe ich auch gelesen und freue mich gerade über diesen TTT, weil dabei so viele interessante Bücher zu finden sind. Bei mir gibt es heute nur eine Top 10 -1.
    LG Yvonne

    Gefällt mir

    Antworten

  11. Tina
    Okt 20, 2016 @ 07:55:04

    Guten Morgen,
    „Nackt unter Wölfen“ ist das einzige Buch auf deiner Liste, dass ich tatsächlich gelesen habe – aber einige von den anderen kenne ich zumindest dem Titel nach.

    LG
    Tina

    Gefällt mir

    Antworten

  12. Buchspinat
    Okt 20, 2016 @ 06:42:23

    Guten Morgen liebe Mona,

    „Adressat unbekannt“ habe ich auch gelesen, steht allerdings nicht auf meiner Liste. Bei Deiner Liste sind wieder einige Bücher dabei, die meinen Wunschzettel füllen. „Die Bücherdiebin“ liegt noch auf meinem SuB. Ich wünsche Dir einen wunderschönen Donnerstag! Liebe Grüße Nicola

    Gefällt mir

    Antworten

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: