Neu im Bücherregal #35

Logo Neu im Regal

Ich habe ja schon lange nicht meine neuesten Errungenschaften fürs Bücherregal gezeigt. Ich lasse mal die, die ich bereits gelesen habe weg, sonst wird es zu viel.

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite.


Cover (c)Thienemann Esslinger „Chosen – Die Bestimmte“ – Rena Fischer

Zwei verfeindete Clans, die sie auf ihre Seite ziehen wollen.
Ein Internat für Schüler mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, das ihr vorkommt wie ein Gefängnis.
Und ein Junge, den sie mehr liebt, als es gut für sie ist.
Zwischen Liebe und Verrat, Lüge und Verschwörung muss Emma die Wahrheit finden.
So schnell wie möglich, sonst werden sie sie kriegen. Und töten. (Klappentext)

Ich lese gerade beim Verlinken des Buches, dass das Buch, obwohl gerade erst erschienen, bereits neu aufgelegt werden muss.


Cover (c) >Kiepenheuer & Witsch„Das geträumte Land“ – Mbue Imbolo

Jende Jonga hat es endlich geschafft, seine Frau und seinen kleinen Sohn aus Kamerun nach Amerika zu holen. Das Glück scheint komplett, als Jende den Job als Chauffeur von Clark Edwards, einem Manager der Lehmann Brothers Bank, ergattert. Und Mrs Edwards engagiert Jendes Frau sogar als Haus- und Kindermädchen in ihrem Sommerhaus in den Hamptons. Die beiden Familien könnten unterschiedlicher nicht sein und wollen doch dasselbe: ihren Kindern eine gute Zukunft bieten. Allerdings ist das Leben der Bankerfamilie längst nicht so perfekt und glamourös, wie es zunächst scheint. Als Lehman Brothers pleitegeht, ist die Fassade nicht mehr aufrechtzuerhalten. (Klappentext)

Auf dieses Buch wurde ich durch Heide-Käthe vom Lesekreis aufmerksam gemacht und ich freue mich umso mehr, dass ich es bei vorablesen gewonnen habe.


Cover (c) Knaur„Unglücksspiel“ – Ivonne Keller

Bei der Wohnzimmerlesung Ende Januar mit Ivonne Keller bekam ich nicht nur eine exklusive Leseprobe, sondern im Anschluss gleich das ganze Buch. Ich freue mich schon sehr zu erfahren, wie es den drei Frauen ergehen wird.

Nerina hat Angst. Todesangst. Besonders seit jenem Tag vor elf Jahren, an dem sie etwas Unverzeihliches tat. Die Angst vor der Strafe Gottes und vor der Abschiebung zurück in den Kosovo, aus dem sie einst floh, verfolgt sie. Immer.
Als eine junge Frau mit Kind in die Nachbarschaft zieht und sich mit ihr anfreundet, sieht Nerina einen Hoffnungsschimmer, vergisst für einen Moment ihre Angst. Doch dann macht die neue Nachbarin einen Fund, der Nerinas Geheimnis in Gefahr bringt. Für Nerina beginnt ein Alptraum, aus dem es nur einen Ausweg zu geben scheint … (Klappentext)


Cover (c) Fischer KJB „Ein bisschen wie Unendlichkeit“ – Harriet Reuter Hapgood

Als die Ferien anfangen, möchte Gottie eigentlich nur unter dem Apfelbaum liegen, in die Sterne schauen und über das Universum nachdenken. Sie kennt jede Theorie zu Raum und Zeit und kann alles mit einer Formel erklären.
Außer, warum ihr bester Freund Thomas, der vor einigen Jahren weg­gezogen war, plötzlich wieder auftaucht. Warum niemand ihre Verzweiflung über den Tod ihres Großvaters Grey versteht. Und warum sie in Flashbacks ganze Szenen ihres Lebens erneut durchlebt. Verliert sie den Verstand oder wird sie wirklich in die Vergangenheit versetzt? Und wie kann sie in der Gegenwart bleiben – bei Thomas, dessen Küsse ihr Universum verändern? (Klappentext)


Cover (c) Aufbau Verlag „Der dunkle Fluss“ – Chigozie Obioma

Eigentlich wollte ich das Buch im Buchladen nur ordentlich hinlegen, aber dann schaute ich auf den Klappentext und nahm das Buch mit zur Kasse. Ganz spontan – so etwas passiert nur selten.

Benjamin und seine Brüder leben in der Nähe eines gefährlichen Flusses. Als ihr Vater die Familie verlassen muss, verstoßen sie gegen sein Verbot, sich dem Gewässer zu nähern. Die Fische, die sie dort fangen, sind Vorboten einer Tragödie.
Ein faszinierendes Familiendrama und eine sprachmächtige Fabel über das Schicksal Nigerias. Von Afrikas neuem großem Erzähler. (Klappentext)

Kennt Ihr einige der Bücher und habt sie vielleicht schon gelesen?

Advertisements

15 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. nettebuecherkiste
    Feb 12, 2017 @ 10:55:13

    Den dunklen Fluss hab ich auch auf der Liste, bin gespannt, wie er dir gefällt!

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  2. Mieze Schindler
    Feb 11, 2017 @ 18:20:26

    Huhu!
    Da sind ja direkt ein paar Schmankerl dabei, die ich mir mal näher anschauen muss. Danke für die Vorstellung.

    Liebe Grüße,
    Linda

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  3. Hannelore Kühlcke
    Feb 11, 2017 @ 17:08:57

    Hallo Mona,
    Ein bisschen wie Unendlichkeit“ – Harriet Reuter Hapgood – werde ich nächste Woche lesen. Dann ist wenigstens noch alles frisch um die Rezi zu schreiben ☺
    Liebe Grüße Hanne

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  4. Buchbahnhof
    Feb 11, 2017 @ 15:58:20

    Hallo Mona,
    von deinen Bücher kenne ich bislang keines. Zu Chosen habe ich eine Rezension gelsen, die aber nicht so gut ausfiel. Aber, ich wünsche dir natürlich ganz viel Spaß mit den Büchern!
    LG
    Yvonne

    Gefällt mir

    Antwort

  5. Nisnis Bücherliebe
    Feb 11, 2017 @ 15:36:24

    Liebe Mona,

    ich habe bereits ein Buch von Yvonne Keller gelesen und es hat mich sehr begeistert. Ich freue mich auf deine Besprechung dazu.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    Gefällt mir

    Antwort

  6. Katja
    Feb 11, 2017 @ 13:30:15

    Hallo Mona,
    ich kenne auch keines, aber pünktlich zu deiner Wohnzimmer-Lesung habe ich „Lügentanz“ von Ivonne Keller gelesen. Seitdem halte ich nach ihren anderen Thrillern Ausschau.
    LG Katja

    Gefällt mir

    Antwort

  7. diebuchblogger
    Feb 11, 2017 @ 13:24:21

    Hallo👋
    „Das geträumte Land“ hat mir leider gar nicht gefallen. Es fehlte mir einfach an Atmosphäre und der Schreibstil war schrecklich, die Dialoge schon billig und ohne Feinheiten… Schade, habe viel Potential in dem Buch gesehen😯
    LG Marlon

    Gefällt mir

    Antwort

  8. Ingrid
    Feb 11, 2017 @ 13:08:44

    Nein, ich kenne keines, aber ‚Der dunkle Fluss‘ steht auf meiner ‚Bald-lesen-Liste‘. Dann bin ich mal gespannt, wie es dir gefällt. Auch ‚Das geträumte Land‘ klingt sehr gut. Die afrikanischen Autoren scheinen an Bedeutung zu gewinnen.
    LG, Ingrid

    Gefällt 1 Person

    Antwort

    • Tintenhain
      Feb 11, 2017 @ 13:20:46

      „Das geträumte Land“ handelt von einer Migrationsgeschichte und soll wohl der Frage nachgehen, wie viel Ungemach man im vermeintlichen Traumland ertragen kann und ob die Migration um jeden Preis die bessere Alternative ist. So hat man es mir erzählt. Ich bin schon sehr gespannt.

      Gefällt mir

      Antwort

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: