Neu im Bücherregal #40

Logo Neu im Regal

 

Es war ziemlich ruhig hier in den letzen Tagen. Zum Lesen bin ich kaum gekommen, im Job ist viel los, zu Hause sowieso und dann wurde auch endlich das Wetter so schön, dass ich mal richtig Lust hatte, den Garten zu entkrauten und neue Pflanzen zu setzen. Seitdem unser Purzelchen da ist, habe ich den Garten dann doch sehr vernachlässigt, weil man keine fünf Minuten etwas am Stück machen kann. Inzwischen kann ich sie wenigstens ein bisschen einbeziehen und wenn es nur Wasser über die Blumen und Füße gießen ist. Demnächst gibt es dann vielleicht mal einen Gartenbeitrag. Ein paar neue Bücher sind dennoch eingezogen. Ihr wisst ja wie das ist. Bücher gehen immer.

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite.


Cover (c) Fischer KJB „Einzig“ – Kathryn Evans

Spannender Science-Fiction-Thriller mit einer außergewöhnlichen Idee (Jugendbuch)
Rezension

Stell dir vor, dein Leben dauert nur 365 Tage.
Danach übernimmt jemand anderes dein Leben: deine Clique, deinen Freund – alles, von dem du meinst, dass es einzig und allein dir gehört …
Die sechzehnjährige Teva scheint ein vollkommen normales Mädchen zu sein. Nicht einmal ihr beste Freundin Maddy oder ihr Freund Ollie ahnen, dass sie nicht ist, was sie vorgibt zu sein. Dass Teva sie anlügt, an jedem einzelnen Tag. Dass sie nur eine von vielen ist. Zu Hause warten ein Dutzend jüngere Versionen von ihr, für immer und ewig acht, neun oder zehn Jahre alt. Weggesperrt, nachdem sie 365 Tage lang so getan haben, als würden sie ein ganz normales Leben leben. (Klappentext)


Cover (c) Heyne - Random House Ausgerechnet du und ich“ – Ayisha Malik

Rezension

Sofia ist witzig, hübsch und arbeitet in einem Londoner Verlag. Sie ist außerdem Muslimin und wünscht sich einen Mann, der dafür offen und gleichzeitig modern ist. Als ihre Chefin ihr vorschlägt, einen Dating-Guide für Muslime zu schreiben, schlägt sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Aber Imran ist zu traditionell. Naim zu unzuverlässig. Abid leider schwul. Als ihr Vater krank wird, springt sie ihm zuliebe über ihren Schatten und verlobt sich mit Imran. Die Familie ist selig – aber Sofia merkt, dass sie Imran gar nicht liebt. Und dass sie sich stattdessen in jemand anderen verliebt hat …  (Klappentext)


Cover (c) Diana - Random House„Piniensommer“ – Stefanie Gerstenberger

Überraschungspost

Stella und Nicola fühlen sich seit Kindertagen zueinander hingezogen. Obwohl ihre Familien alles getan haben, um ihre Liebe zu zerstören, ist diese über die Jahre nur noch stärker geworden. Während Stella unbedingt Architektin werden möchte, ist Nicola leidenschaftlicher Apnoetaucher. Tag für Tag steigt er in die gefährlichen Tiefen des blauen Meeres hinab und genießt die Musik der Stille. Die beiden Liebenden träumen von einem selbstbestimmten Leben. Doch dann schlägt das Schicksal völlig unerwartet zu … (Klappentext)


Cover (c) Fischer Verlage„Schlafen werden wir später“ – Zsusza Bánk

von einer begeisterten Freundin geliehen

Was fangen wir noch an mit diesem Leben, jetzt, nachdem wir die halbe Strecke schon gegangen sind?
Die Schriftstellerin Márta lebt mit Mann und drei Kindern in einer deutschen Großstadt, die Lehrerin Johanna lebt allein in einem kleinen Ort im Schwarzwald. Eine lange Freundschaft verbindet sie, in E-Mails von großer Tiefe, Offenheit und Emotionalität halten sie engen Kontakt. Was ist gewesen in ihrem Leben – und was wird noch kommen? (Klappentext)


Cover (c) Piper Verlag„Der Geschmack von Laub und Erde“ – Charles Foster

Mein Schwiegeronkel fand das Buch grandios – ich hab es vorsichtshalber aus der Bücherei

Was fühlt ein Tier, wie lebt es und wie nimmt es seine Umwelt wahr? Um das herauszufinden, tritt Charles Foster ein faszinierendes Experiment an. Er schlüpft in die Rolle von fünf verschiedenen Tierarten: Dachs, Otter, Fuchs, Rothirsch und Mauersegler. Er haust in einem Bau unter der Erde, schnappt mit den Zähnen nach Fischen in einem Fluss und durchstöbert Mülltonnen auf der Suche nach Nahrung. Er schärft seine Sinne, wird zum nachtaktiven Lebewesen, beschreibt wie ein Weinkenner die unterschiedlichen »Terroirs« von Würmern und wie sich der Duft der Erde in den verschiedenen Jahreszeiten verändert. In die scharfsinnige und witzige Schilderung seiner skurrilen Erfahrungen lässt er wissenswerte Fakten einfließen und stellt sie in den Kontext philosophischer Themen. Letztendlich geht es dabei auch um die eine Frage: Was es bedeutet, Mensch zu sein. (Klappentext)


Cover (c) Braumüller VerlagMögen deine Augen leuchten“ – Bita Schafi-Neya

Die Autorin kommt im November mit ihrem Buch zu Lamme Liest! e.V. – ich würde es gern vorher lesen

Mindestens einmal im Jahr fährt Bita Schafi-Neya in ihre „zweite Heimat“. Sie besitzt sowohl die deutsche als auch die iranische Staatsbürgerschaft und hat im vergangenen Jahr vier Monate im Iran verbracht. Während ihrer Aufenthalte hat sie sich ein Bild vom heutigen Iran gemacht. Selten wird in den Medien positiv über den Iran berichtet: Es geht um Begriffe wie Atomkonflikt, totalitäres Regime, fundamentalistischer Mullahstaat, Israelkonflikt. In ihrem Buch macht die Autorin deutlich, dass Iran anders ist: Sie ist zwischen beiden Kulturen aufgewachsen und erzählt von der Gastfreundschaft der Iraner, von Persisch Neujahr und Haft-Sin, von Tarouf – iranischen Höflichkeitsfloskeln – und von ihren Touren durch glitzernde Salzwüsten und blühende Gärten. Und sie gewährt uns Einblicke in das Privat­leben junger Iraner. (Klappentext)

Kennt Ihr einige der Bücher und habt sie vielleicht schon gelesen?

Advertisements

9 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. momkki
    Jun 04, 2017 @ 10:18:53

    Schlafen werden wir später steht auch noch auf meiner Leseliste! Alleine das Cover ist schon soooo schön ❤️ Lg momkki

    Gefällt mir

    Antwort

  2. irveliest
    Jun 01, 2017 @ 11:37:36

    Liebe Mona,
    „Der Geschmack von Laub und Erde“ habe ich gehört. Falls du mal in die Rezi schauen magst: https://irveliest.wordpress.com/2017/03/02/8441/

    Auf „Einzig“ freue ich mich auch schon, es ist zwar bei meiner Juni-Abstimmung nicht auf dem Treppchen gelandet, aber allzu lange werde ich trotzdem nicht damit warten.

    „Piniensommer“ klingt toll, und auch mit „Schlafen werden wir später“ liebäugele ich ein klein wenig…

    Liebe Lesegrüße, Heike

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  3. nilibine70
    Mai 30, 2017 @ 12:02:51

    Einzig ist mir auch schon aufgefallen 😉

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  4. aer1th
    Mai 26, 2017 @ 13:12:56

    „Einzig“ möchte ich auch sehr gerne noch lesen. 🙂

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  5. buchperlenblog
    Mai 26, 2017 @ 12:08:42

    Hui, Einzig ist auch schon bei mir eingezogen 🙂

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  6. Benundtimsmama
    Mai 26, 2017 @ 07:21:51

    Ich bin sehr gespannt, wie Dir „Piniensommer “ gefällt ☺️

    Gefällt 2 Personen

    Antwort

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: