Ayisha Malik: Ausgerechnet du und ich (1) [Rezension]

Cover (c) Heyne - Random House

Sofia ist witzig, hübsch und arbeitet in einem Londoner Verlag. Sie ist außerdem Muslimin und wünscht sich einen Mann, der dafür offen und gleichzeitig modern ist. Als ihre Chefin ihr vorschlägt, einen Dating-Guide für Muslime zu schreiben, schlägt sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Aber Imran ist zu traditionell. Naim zu unzuverlässig. Abid leider schwul. Als ihr Vater krank wird, springt sie ihm zuliebe über ihren Schatten und verlobt sich mit Imran. Die Familie ist selig – aber Sofia merkt, dass sie Imran gar nicht liebt. Und dass sie sich stattdessen in jemand anderen verliebt hat … (Klappentext)

Sofia hat es mir anfangs nicht ganz leicht gemacht. In ihrem tagebuchartigen Mix aus Blog, SMS, Mails und Buchausschnitten ging es zu Anfang drunter und drüber und ich hatte Schwierigkeiten mich mit dem Schreibstil und den sprunghaften Gedankengängen vertraut zu machen. Dabei ist das Thema des Romans wirklich interessant. Sofia, eine selbstbewusste, junge Frau steht unter Druck, endlich zu heiraten. Die Freundinnen und auch ihre Schwester Maria machen es ihr vor. Aber so leicht ist Sofia nicht von der Ehe zu überzeugen. Maria wird ab sofort von der Schwiegermutter herumkommandiert und der frisch angetraute Ehemann wird plötzlich zur Maus. Hannah ist sich mit einem Mal nicht mehr so sicher, ob es eine gute Idee war, sich mit der Rolle der zweiten Ehefrau zufrieden zu geben. Und Fozia ist immerhin schon wieder geschieden. Also trennt sich Sofia mal besser von Imran, als der vorschlägt, dass man zwar in einem eigenen Haus, aber bitte mit Durchbruch zu seinen Eltern wohnen könne.

Über den Zeitraum von einem Jahr beleuchtet Sofia alle Facetten der muslimischen Ehe und wie die Suche nach Mr Right auf Dating-Börsen aussehen kann. Hier meldet sie sich nämlich an, um ihre Recherchen über ein Buch über Dating bei Muslimen voranzutreiben. Man bekommt interessante Einblicke in Ausschnitte aus dem Leben pakistanischer Muslime in London und wie sich eine Muslima mit Kopftuch im Alltag durchsetzen muss. Dabei spricht sie eine ganze Palette von Themen rund um Heirat immer in Bezug auf Muslime an und räumt ganz nebenbei auch mit so manchen Vorurteilen auf. Vorurteile gibt es wiederum jede Menge und auch Sofia muss oft eingestehen, dass auch sie sich nicht ganz davon befreien kann. Auch auf den alltäglichen Rassismus geht sie zuweilen ein und macht keinen Hehl daraus, dass auch braune Menschen wie sie, ihre Freunde und Familien oft genug anderen gegenüber rassistisch sind.
Natürlich gibt es auch für Sofia eine Liebesgeschichte, auch wenn sich das ganze Hin und Her und „Ich sag mal lieber nichts“ sich ganz schön hinzieht. Und natürlich wartet die Liebe für Sofia auch da, wo man sie am wenigsten erwartet, wobei man dadurch relativ früh ahnt, worauf es hinausläuft. Das ist wohl einfach dem Stil von Chick-lit geschuldet.

Leider wiederholt sich viel, auch wenn das Buch mit seinen Themen vielfältig und interessant ist. Doch Längen sind einfach nicht von der Hand zu weisen. Der lockere, trotz der strengen Chronologie auch manchmal konfuse Schreibstil ist durchaus ausbaufähig. Anfangs war ich mehrfach versucht, das Buch abzubrechen. Andererseits gefiel mir der genaue Blick Sofias auf ihre Umwelt und ihre Betrachtungen mit einem Augenzwinkern und einer gesunden Portion Selbstironie. Sofia ist zum Teil ziemlich witzig und schlagfertig, so dass man bei mancher Szene auch wieder für Längen entschädigt wird.
Am Ende des Buches durchläuft Sofia einen regelrechten Reifeprozess  und sie trifft tiefgreifende Entscheidungen, die dem Buch eine interessante Wende geben, so dass mich sogar fast doch noch interessieren würde, was im nächsten Band passiert.

© Tintenhain

weitere Rezensionen von Bloggern
Two for Books
Lina am Lesen
Erdbeersekt

Ayisha Malik: Ausgerechnet du und ich Cover (c) Heyne - Random House

Band 1 einer Reihe
Taschenbuch:
480 Seiten

Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2017)
Originaltitel:  Sofia Khan Is Not Obliged #1
Übersetzung aus dem Englischen: Astrid Finke
ISBN-10: 3453421965
ISBN-13: 978-3453421967
Preis: 9,99 € (D)
Kaufen und kostenlos liefern lassen: Buchhandlung Graff (kein Affiliate-Link)
Rezensionsexemplar

Advertisements

8 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Trackback: Neu im Bücherregal #40 | Tintenhain
  2. Buchbahnhof
    Jun 03, 2017 @ 08:10:50

    Hallo Mona,
    das Cover finde ich mega ansprechend und auch der Klappentext liest sich sehr interessant. Da ich aber mit springendem Schreibstil große Probleme habe, hast du mich mit deiner Rezension defitiv vor einem Fehlkauf bewahrt. Damit könnte ich absolut nicht klarkommen, egal wie sehr mich das Thema interessiert.
    Danke für die Warnung 😉
    LG und ein sonniges Wochenende
    Yvonne

    Gefällt 1 Person

    Antwort

    • Tintenhain
      Jun 03, 2017 @ 11:13:49

      Stimmt, mit Sprüngen im Erzählstil haben wir es ja beide nicht so. Hier müsste man sich echt vorher die Leseprobe anschauen. Ich denke, dann merkt man ziemlich schnell, ob man damit klar kommt.
      Das Cover finde ich übrigens auch traumhaft.

      Liebe Grüße
      Mona

      Gefällt 1 Person

      Antwort

  3. Anya
    Jun 02, 2017 @ 23:58:24

    Hallo Mona,
    das Buch wollte ich auch noch lesen. Mir gefällt die Idee sehr gut, bin nun nach dem 2:2 (deine und die drei von dir verlinkten Rezis) umso mehr gespannt, ob der Roman meine Erwartungen erfüllen wird. Immerhin gefällt mir das Cover schon mal 😉
    Liebe Grüsse
    Anya

    Gefällt 1 Person

    Antwort

    • Tintenhain
      Jun 04, 2017 @ 14:21:09

      Ja, das Beste ist immer, sich selbst eine Meinung zu bilden. Das Thema ist echt super und manch einer hat vielleicht mit dem Schreibstil keine Probleme und findet ihn sogar total witzig. Wenn Du eine Rezi schreibst, würde ich sie auch gern verlinken.

      Liebe Grüße
      Mona

      Gefällt mir

      Antwort

  4. juergenalbers
    Mai 31, 2017 @ 11:31:08

    Hm… das ist nun schon die zweite Rezension zu diesem Buch, die den gleichen Tenor hat: Längen, manchmal sehr konfus, aber interessante Einblicke. Und dann dieses: Man weiß schon, worauf es am Ende hinauslaufen wird. *sigh. Irgendwie ist das alles nichts, was mich zum Kauf bewegt. Danke für deine Rezension. Bleibt mein SuB mal verschont 😉

    Gefällt 2 Personen

    Antwort

    • Tintenhain
      Mai 31, 2017 @ 11:35:07

      Ehrlich gesagt, nee lieber nicht kaufen. Das Buch lebt hauptsächlich von den Einblicken ins muslimische Dating und den Vorurteilen. Wenn man sich ein bisschen auskennt, bleibt nicht viel. Bei Chick-lit, und das zähle ich diesen Roman locker dazu, weiß man IMMER worauf es hinausläuft. 😀

      Gefällt 2 Personen

      Antwort

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: