Neu im Bücherregal #45

Logo Neu im Regal

Heute gibt es mal wieder ein paar Neuzugänge. Zu blöd, dass ich im Moment so wenig zum Lesen komme. Daran muss sich schnellstens etwas ändern, denn hier warten tolle Bücher auf mich!

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite.


Cover (c) Goldmann Random House „Stimme der Toten“ – Elisabeth Herrmann
Nachdem ich „Zeugin der Toten“ (Rezension) mit der Tatortreinigerin Judith Kepler gelesen habe, freue ich mich riesig auf die Fortsetzung und bin bereits sehr gespannt.

Judith Kepler ist Tatortreinigerin. Sie wird gerufen, wenn der Tod Spuren hinterlässt, die niemand sonst beseitigen kann. In einem großen Berliner Bankhaus ist ein Mann in die Tiefe gestürzt. Unfall oder Selbstmord? Judith entdeckt Hinweise, die Zweifel wecken. Als sie die Polizei informiert, ahnt sie nicht, welche Lawine sie damit lostritt: Sie gerät ins Visier einer Gruppe von Verschwörern, die planen, die Bank zu hacken. Ihr Anführer ist Bastide Larcan, ein ebenso mächtiger wie geheimnisvoller Mann, der Judith zur Zusammenarbeit zwingt. Denn er kennt Details aus ihrer Vergangenheit, die für sie selbst bis heute im Dunklen liegen. Und in Judith keimt ein furchtbarer Verdacht – kann es sein, dass Larcan in die Ermordung ihres Vaters verstrickt war? Sie weiß, sie wird nicht ruhen, bis sie endlich die Wahrheit erfährt, was als Kind mit ihr wirklich geschah … (Klappentext)


Cover (c) Goldmann Random House In ewiger Schuld“ – Harlan Coben
Ein neuer Thriller (Einzelband) von meinem derzeitigen Lieblingsthrillerautor – logisch, dass ich das Buch sofort gelesen habe!
Rezension

Maya – Pilotin und nach einem umstrittenen Einsatz aus dem Militär entlassen – blickt fassungslos auf die Filmaufnahmen ihrer Nanny-Cam: Dort spielt ihre kleine Tochter seelenruhig mit Mayas Ehemann Joe. Doch Joe wurde zwei Wochen zuvor brutal ermordet – und Maya hat tränenblind an seinem Grab gestanden. Kann Maya ihren Augen trauen? Wer würde sie so grausam täuschen? Und was geschah wirklich in der Nacht, in der Joe ermordet wurde? Um Antworten auf all ihre Fragen zu finden, muss Maya sich den düsteren Geheimnissen nicht nur ihrer eigenen Geschichte stellen. Sie muss auch tief in die Vergangenheit von Joes reicher Familie eintauchen. Doch dort ist sie plötzlich nicht mehr willkommen … (Klappentext)


Cover (c) Bastei Lübbe„Bücherstadt – Die Bibliothek der flüsternden Schatten“ – Akram El-Bahay
Mich hat ja die orientalisch angehauchte Trilogie der „Flammenwüste“ bereits begeistert. Umso mehr freute ich mich, als Akram El-Bahay mir auf der Leipziger Buchmesse von seinem neuen Projekt erzählte. Der erste Band der Bücherstadt-Trilogie erscheint in den nächsten Tagen.

Sam ist ein Dieb – aber mit einer List gelingt es ihm trotzdem, in die Palastwache von Mythia aufgenommen zu werden. Er träumt von einem neuen Leben, von großen Aufgaben. Vielleicht wird er gar als Wache des Weißen Königs eingesetzt? Doch statt des Königs soll er nur alte, staubige Bücher bewachen, in der riesigen Bibliothek unterhalb der Stadt. Wie langweilig! Sam kann nicht mal lesen. Bald jedoch erfährt er am eigenen Leib, dass die hallenden Bücherschluchten ebenso gefährliche wie fantastische Geheimnisse bergen … (Klappentext)


„Beware That Girl“ – Teresa TotenCover (c) Fischer Verlage
Hier hat mich in erster Linie der Klappentext angesprochen, der Spannung vom Feinsten zu versprechen scheint.

New York, Upper East Side: Kate O’Brien, eine Meisterin im Lügen und Manipulieren, hat ihre glänzende Zukunft genau geplant: ein Studium in Yale! Die mittellose Stipendiatin einer Eliteschule sucht sich berechnend die superreiche und leicht beeinflussbare Olivia Sumner als Freundin. Obwohl Kate bald bei Olivia einzieht, verschweigt sie ihre dunkle Vergangenheit, auch Olivia verliert kein Wort darüber, warum sie ein Jahr lang wie vom Erdboden verschwunden war. Als der gutaussehende und charmante Mark Redkin auftaucht, spürt Kate instinktiv, dass Mark nicht nur ihre Pläne durchkreuzen kann, sondern gefährlich ist. Dennoch muss sie hilflos zusehen, wie ihre Freundin ihm verfällt. Zwischen Kate, Olivia und Mark entspinnt sich ein abgründiges Katz-und-Maus-Spiel …
Atemlos, spannend, mit unerwarteten Wendungen bis zum überraschenden Ende. (Klappentext)


Cover (c) Macmillan„The House At Baker Street“ – Michelle Birkby
Das Buch hat mich im Laden so sehr angelacht, dass ich es einfach gekauft habe. Eine Sherlock Holmes Geschichte? Nein, hier ermitteln Mrs. Watson und Mrs. Hudson! Ich habe nichts über eine zu erwartende Übersetzung herausgefunden. Also versucht ich es mal mit dem englischen Original.

When Sherlock Holmes turns down the case of persecuted Laura Shirley, Mrs Hudson – the landlady of Baker Street – and Mary Watson – the wife of Dr Watson – resolve to take on the investigation themselves. From the kitchen of 221b, the two women begin their inquiries and enlist the assistance of the Baker Street Irregulars and the infamous Irene Adler.
A trail of clues leads them to the darkest corners of Whitechapel, where the fearsome Ripper supposedly still stalks. They soon discover Laura Shirley is not the only woman at risk – the lives of many others are in danger too.
As Mrs Hudson and Mary Watson put together the pieces of an increasingly complex puzzle, the investigation becomes bigger than either of them could ever have imagined. Can they solve the case or are they just pawns in a much larger game? (Klappentext)


Cover (c) Rowohlt VerlagHousesitter“ – Andreas Winkelmann
Hier hat mich der Klappentext sehr neugierig gemacht. Ein wenig habe ich schon Angst, dass es grausam und blutig werden wird – irgendwie habe ich das bei dem Autor im Hinterkopf – aber ich will es mal versuchen.

Er will dein Haus. Er will deine Frau. Er will dein Leben. Er ist der Housesitter
Stell dir vor, du kommst mit deiner Freundin aus dem Urlaub in dein Haus zurück. Du merkst sofort, dass irgendetwas anders ist: Die Möbel sind verrückt. In der Küche stehen benutzte Töpfe. Die Handtücher riechen fremd.
Dann spürst du einen jähen Schmerz – und es wird Nacht um dich.
Stell dir vor, du wachst erst nach Tagen im Krankenhaus auf.
Deine Freundin ist verschwunden – entführt.
Denn da draußen ist jemand, der sich nach einem warmen Heim sehnt. Nach einer liebenden Frau. Nach deinem Leben. Und er ist zu allem entschlossen… (Klappentext)

Kennt Ihr einige der Bücher und habt sie vielleicht schon gelesen?

Advertisements

13 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Pascale
    Aug 24, 2017 @ 16:56:19

    Hallo Mona,

    ich kenne keine dieser Bücher, hören sich aber alle toll an. Vor allem Bücherstadt spricht mich sehr an 🙂

    Ich hab dich übrigens zur LoveAroundTheWorld Challenge von der lieben Saskia von LifewithSaskia nominiert. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen 🙂

    https://myheartbeatlife.wordpress.com/2017/08/23/lovearoundtheworld-challenge-by-lifewithsaskia/

    Liebe Grüße

    Pascale

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Ela
    Aug 21, 2017 @ 20:57:56

    Hi Mona,
    ich kenn jetzt keinen deiner Neuzugänge und bin daher sehr gespannt auf deine Meinungen. Besonders auf die von Housesitter. 🙂
    Viel Spaß beim lesen!
    Liebe Grüße
    Ela

    Gefällt mir

    Antwort

  3. ninakol.
    Aug 21, 2017 @ 09:05:04

    Oh,
    Die Detektivinnen aus der Baker Street…. sehr spannend und mein Englisch nicht so dolle….
    Und diese geheimnisvollebewachte Bücherei….
    Der Thriller mit der Pilotin höhrt sich auch klasse an, werde in der Bibliothek mal fragen!
    Bin gespannt was Du hier erzählst.
    Wünsch dir viel Lesezeit!😊
    Liebe Grüße
    Nina

    Gefällt mir

    Antwort

  4. juergenalbers
    Aug 20, 2017 @ 15:52:40

    Ach und schon wieder so viele schöne und interessante Empfehlungen. The House at Baker Street hatte ich schon an anderer Stelle gesehen, das steht schon fest auf meiner WuLi. Aber auch die anderen… *sigh… Es ist wirklich gefährlich, deinen Blog zu besuchen! Verführerin!
    Liebe Grüße, Jürgen

    Gefällt mir

    Antwort

    • Tintenhain
      Aug 20, 2017 @ 19:58:43

      Da scheine ich ja was richtig zu machen! 😉
      Eigentlich darf man keine Blogs lesen, die machen einen arm – und gleichzeitig reich (an Ideen und Lesefutter) und daher kann man ihnen dann doch nicht widerstehen. Ich jedenfalls nicht. 😀
      Schön, dass Du vorbei schaust!

      LG,
      Mona

      Gefällt mir

      Antwort

  5. Lesen... in vollen Zügen
    Aug 20, 2017 @ 09:44:08

    Bin schon gespannt auf deine Besprechungen. 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

  6. aleshanee75
    Aug 20, 2017 @ 09:19:07

    Guten Morgen Mona!

    Ohhh, ein weiblicher Holmes und Watson? Das klingt wirklich interessant! Schade dass es wohl nicht übersetzt ist, in englisch wäre es für mich nicht so sinnvoll lach Obwohl ich ja endlich anfangen sollte, mich wieder in die englische Sprache einzulesen, aber ich bin wohl einfach zu faul 🙂

    Bücherstadt ist mir schon durch das Cover aufgefallen, das sieht klasse aus! An die Flammenwüste kann ich mich erinnern, das hatte dir ja sehr gut gefallen. Mich spricht allerdings die Bücherstadt mehr an, ich warte mal deine Rezi ab!

    Von Andreas Winkelmann hab ich bisher nur ein Buch gelesen, das hatte mir leider nicht so gut gefallen – ich hoffe, dich kann das neue mehr begeistern! Wobei es eh viele gibt, die seine Bücher sehr mögen.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Gefällt mir

    Antwort

    • Tintenhain
      Aug 20, 2017 @ 19:56:56

      Hallo liebe Alexandra,

      ein bisschen schreckt mich das Englische ja schon auch ab. Ich habe lange nicht mehr auf Englisch gelesen, vor allem weil ich dreimal so langsam lese wie bei einem deutschen Buch. Da muss ich mal richtig zeit am Stück haben, sonst wird das nichts. Ich fand es nur doof, dass es das nicht auf Deutsch gibt und die Buchhändlerin meinte, dass es im Moment auch nicht nach einer Übersetzung aussehen würde. Vielleicht kommt die ja noch.

      Bisher hat mich der Winkelmann allein mit seinen Klappentexten schon abgeschreckt, aber dieses hier klang vielversprechend. Bisher ist es nicht übermäßig spannend, aber auch nicht allzu eklig. Aber, was nicht ist…

      Ich hoffe, ich komme recht bald zur „Bücherstadt“. Im Moment ist so viel los, ich schlaf immer schon nachmittags ein, wenn ich Gelegenheit kriege. Akkus sind leer. 🙂

      Liebe Grüße,
      Mona

      Gefällt mir

      Antwort

  7. wortgeflumselkritzelkram
    Aug 20, 2017 @ 08:43:30

    „In ewiger Schuld“ habe ich auch schon gelesen. Rezi folgt. Und „Housesitter“ klingt eklig gut….😊

    Gefällt mir

    Antwort

  8. Melanie
    Aug 20, 2017 @ 08:19:57

    Hallo Mona!
    Housesitter macht mich neugierig, das wäre dann mein erstes Buch, welches ich vom Autor lesen würde…
    Viel Spaß beim Lesen wünsche ich dir und ich bin gespannt auf deine Meinung!
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    Antwort

    • Tintenhain
      Aug 20, 2017 @ 19:51:56

      Hallo Melanie,

      bei mir ist es auch das erste Buch des Autors. Bisher habe ich mich nicht an ihn herangewagt, weil ich Blut und Ekel befürchtet habe. Soweit wie ich bisher gelesen habe, geht es aber.

      Liebe Grüße,
      Mona

      Gefällt mir

      Antwort

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: