Neu im Bücherregal #49

Logo Neu im Regal

 

Neue Bücher fürs Regal – wer kann da schon Nein sagen. Ich jedenfalls nicht, wie man mal wieder sehen kann. Ganz besonders freue ich mich auf „Friedrich der große Detektiv“ von Philip Kerr. Der Autor hat seit „Winterpferde“ bei mir so viel Vorschusslorbeeren, dass ich das Buch die ganze Zeit schon meiner Tochter anpreise, ohne es selbst gelesen zu haben. Aber gegen „Harry Potter“ (sie liest gerade alle Teil nacheinander) kann ich wohl nicht ankommen. Da muss ich wohl erst einmal selbst lesen und sie dann anteasern. Viel Spaß beim Stöbern.

Wie immer führt Euch als Service ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite.

 

Cover (c) K. Ushachov„Die Zarin Saltan“ – Katherina Ushachov

Katherina kenne ich seit meinen ersten Bloggertagen als Evanesca Feuerblut vom Blog Weltenschmiede. Ihre erste Veröffentlichung als Autorin musste ich natürlich kaufen! Es handelt sich um die Adaption eines russischen Märchens.

Als die Slawistikstudentin Anna von ihren besten Freundinnen heimlich bei einer russischen Datingshow angemeldet wird, ahnt sie nicht, dass sie dort dem Kaviarzar Viktor begegnet. Ganz überraschend wählt er sie aus und Anna ist damit nur einen Schritt entfernt von einem Leben wie im Märchen. Doch Neid und Missgunst lassen den Traum bald zum Albtraum werden und sie braucht jede Hilfe, die sie bekommen kann. Selbst wenn diese magisch ist und die Helfer merkwürdig anmuten.
(Klappentext)


Cover (c) Rose Snow„Die 11 Gezeichneten (1)“ – Rose Snow

Der erste Teil einer Romantasy-Trilogie, die mir die Autorinnen auf der Buchmesse wärmstens ans Herz gelegt haben.

Seit jeher liebt Stella die Sterne – ohne zu ahnen, wie tief ihre Verbindung zu ihnen tatsächlich ist. Das erkennt sie erst, als sie mit ihrem Zwillingsbruder Cas an eine geheimnisvolle Universität gelangt, auf die schon ihre Eltern gegangen sind. Kurz nach der Ankunft begegnet Stella dort dem selbstbewussten Cedric, der nicht nur der heißeste Typ der Uni ist, sondern Stella auch viel zu schnell viel zu nahe kommt. Mit seiner unausstehlichen Art bringt er sie nicht nur aus dem Konzept, sondern sorgt auch für Ereignisse, die Stellas Zukunft tiefgreifend verändern … (Klappentext)

 

Cover (c) dtv„Und du kommst auch drin vor“ – Alina Bronsky

Dieses Buch habe ich bei Eulenmatz gewonnen. Ich liebe die Bücher von Alina Bronsky und bin sehr auf ihr aktuelles Jugendbuch gespannt.

Seit der ersten Klasse sind sie beste Freundinnen: Kim, 15, eher unauffällig, und Petrowna, klug, exzentrisch und daran gewöhnt, immer und überall den Ton anzugeben. Alles wird anders, als die beiden mit ihrer Klasse zu einer Schullesung gehen: Während die anderen tuscheln, sich die Haare kämmen oder aus dem Fenster schauen, wird Kim hellhörig, denn was die Autorin da vor sich hin nuschelt, handelt von ihr. Okay, es kommen andere Namen vor und ein paar unwichtige Details stimmen nicht, aber der Rest ist sie! Doch die Geschichte geht nicht gut aus, vor allem nicht für Jasper, Kims Klassenkameraden, der, wenn das Buch die Wahrheit sagt, am Ende an einem Wespenstich stirbt. Um das zu verhindern, bleibt Kim nichts anderes übrig, als ihr Leben völlig auf den Kopf zu stellen. Auf einmal macht sie alle möglichen Dinge zum ersten Mal, wie zum Beispiel Jasper zu küssen. Das aber passt Petrowna ganz und gar nicht ins Konzept … (Klappentext)


Cover (c) Rowohlt VerlagFriedrich der große Detektiv“ – Philip Kerr

Dieses Buch habe ich in der Verlagsvorschau von Rowohlt entdeckt und nachdem ich von „Winterpferde“ so begeistert war, ist es in der Buchhandlung in meine Einkaufstasche gehüpft.

«Emil und die Detektive» wäre auch dann Friedrichs Lieblingsbuch, wenn der Autor Erich Kästner nicht zufällig sein Nachbar und Freund wäre. Seit er es gelesen hat, träumt er davon, selbst Detektiv zu werden. Mit seinen Freunden Albert und Viktoria – die so klug ist, dass sie nur «Doktor» genannt wird – hilft er bereits der Berliner Polizei dabei, im Tiergarten verlorene Gegenstände aufzuspüren. Sein älterer Bruder Rolf dagegen schließt sich den Nazis an und beteiligt sich begeistert an der Bücherverbrennung 1933. Friedrich muss mit ansehen, wie dort auch Kästners Bücher verbrannt werden. Und bald darauf setzt die Polizei die Kinder sogar darauf an, den Schriftsteller auszuspionieren! Als dann auch noch ein Mord geschieht, wird Friedrich schlagartig klar, dass die Zeit der Detektivspiele für immer vorbei ist. (Klappentext)


Cover (c) Rowohlt„Das Glück an Regentagen“ – Marissa Stapley

Überraschungspost von einem meiner Lieblingsverlage. Klingt nach Schmökerzeit!

Wenn Geheimnisse eine Liebe zerstören, kann die Wahrheit sie wieder heilen?
Tausend Inseln unter einem Himmel voller Tropfen. Das ist Maes Heimat, ein kleiner Ort am St. Lorenz Strom. Hier in Alexandria Bay hat Mae nicht nur als Kind ihre Eltern verloren, sondern auch ihre erste große Liebe Gabe. Eines Tages war er einfach verschwunden. Und so ist auch sie gegangen.
Zehn Jahre später: Mae kehrt zurück nach Alexandria Bay, in das Inn ihrer Großeltern, um sich von einer schlimmen Trennung zu erholen. Aber ihre Großeltern haben sich verändert. Geheimnisse werden gelüftet, die ein neues Licht auf Gabes Verschwinden werfen. Lässt sich die Vergangenheit zurückerobern, und damit die Chance auf das Glück? (Klappentext)


Cover (c) Hanser„Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken“ – John Green

Noch einmal Überraschungspost und damit wurde mir die Entscheidung, ob ich das neue Buch von John Green lesen möchte, dann wohl abgenommen. Nach „Margos Spuren“ (Rezension) war ich mir nicht so sicher.

Die 16-jährige Aza Holmes hatte ganz sicher nicht vor, sich an der Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Pickett zu beteiligen. Sie hat genug mit ihren eigenen Sorgen und Ängsten zu kämpfen, die ihre Gedankenwelt zwanghaft beherrschen. Doch als eine Hunderttausend-Dollar-Belohnung auf dem Spiel steht und ihre furchtlose beste Freundin Daisy es kaum erwarten kann, das Geheimnis um Pickett aufzuklären, macht Aza mit. Sie versucht Mut zu beweisen und überwindet durch Daisy nicht nur kleine Hindernisse, sondern auch große Gegensätze, die sie von anderen Menschen trennen. Für Aza wird es ein großes Abenteuer und eine Reise ins Zentrum ihrer Gedankenspirale, der sie zu entkommen versucht. (Klappentext)


Cover (c) Atlantik Hoffmann & Campe„Deutschstunde“ – Siegfried Lenz

Unser Lesekreisbuch für den November. Mehr dazu bei „Wir lesen und besprechen #12“


 

Kennt Ihr einige der Bücher und habt sie vielleicht schon gelesen?

Advertisements

9 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Tobias Illing
    Nov 17, 2017 @ 18:55:17

    Danke für den Tipp zum neuen Roman von Philip Kerr – das klingt nach einer spannenden Interpretation!

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  2. Nicole
    Nov 17, 2017 @ 16:46:06

    Nein, Mona, bei neuen Büchern kann ich auch nicht ’nein‘ sagen. 🙂 Viel Freude mit den Neulingen!

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Katja
    Nov 15, 2017 @ 20:12:02

    „Und du kommst auch drin vor“ habe ich schon gelesen. Ich bin gespannt, wie es dir gefällt.
    LG Katja

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  4. Ela
    Nov 15, 2017 @ 19:41:25

    Das sind ja tolle Neuzugänge!
    Bisher kenne ich keines davon, bin aber sehr auf deine Meinung zu dem von A. Bronsky gespannt 🙂
    LG Ela

    Gefällt mir

    Antwort

  5. Hannelore Kühlcke
    Nov 15, 2017 @ 17:07:04

    Liebe Mona, eine gute Auswahl hast du. „„Das Glück an Regentagen“ – Marissa Stapley“ habe ich auch hier und nur noch zwei Bücher davor sind zu lesen, dann kommt es an die Reihe. Wird wohl nächste Woche mit in den Urlaub gehen.
    Liebe Grüße Hanne

    Gefällt mir

    Antwort

  6. ninakol.
    Nov 15, 2017 @ 14:58:40

    Oh, Emil und die Detektive habe ich auch geliebt und Philip Kerrs Friedrich macht mich neugierig 😉 Wieder etwas… dabei habe ich mir gerade erst die Kurzbiografien geholt, die Du so schön besprochen hattest, dann ist da noch Der Berg und Robert Menasse Die Hauptstadt habe ich aus der Bücherei ausgeliehen (und mich noch nicht ran gewagt, da ich so schnell einschlafe zZt.)
    Also, ich muss wirklich aufpassen, dass mein Turm von Büchern nicht zu gross wird, allerdings sollte man dann keine Blogs lesen, die von Büchern handeln 😉
    Liebe Grüsse
    Nina

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  7. nilibine70
    Nov 15, 2017 @ 14:53:20

    Ich kenne keins davon, aber das hat ja nichts zu sagen. Ich finde, dieses Jahr erschlagen einen die Neuerscheinungen etwas 😉

    Gefällt mir

    Antwort

  8. nettebuecherkiste
    Nov 15, 2017 @ 11:38:55

    Deutschstunde war für mich keine ganz einfache Lektüre, aber auf jeden Fall lesenswert!

    Gefällt mir

    Antwort

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
%d Bloggern gefällt das: