Hurra, ich habe Geburtstag! [Babytalk]

PurzelkerzeIch weiß, ich habe euch so lange nichts mehr erzählt und dabei gibt es doch immer so viel zu berichten. Heute habe ich meinen ersten Geburtstag. In den letzten Tagen hat meine Mama ständig so Sachen gesagt wie „Vor einem Jahr um diese Zeit, da habe ich… Elefantenbeine in einen Wassereimer gestellt; Wehen gehabt; die Oma angerufen, damit sie kommt; den Lesekreisabend verpasst; gejammert, weil die Wehen wieder weg waren; einen Spaziermarsch gemacht, damit sie wieder kamen…“ und dergleichen mehr. Aber ich kann es ja schon sehr genießen, wenn sich alles um mich dreht.
Mehr

Neue Spiele [Babytalk]

Babytalk„Wann gibt es mal wieder etwas vom Purzelchen zu lesen?“, wird meine Mama gefragt, wo ich doch inzwischen schon ein halbes Jahr alt bin. Leute, meine Mama hat schon kaum Zeit, hier etwas zu schreiben, was soll ich denn da erst sagen?! Ich bin so unglaublich beschäftigt, das könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen. Zur Zeit versuchen meine Mama und ich, uns gegenseitig mit neuen Ideen zu überbieten.

So haben wir zum Beispiel den Löffelkampf erfunden. Mehr

Babykurse – Mamakurse? [Babytalk]

BabytalkHeute muss ich mal was über meine Mama loswerden. Sie nimmt nämlich alles mit, was man an Erwachsenenbespaßung mit Babys kriegen kann, weil sie meint, dass das ihre letzte Chance ist. Erst musste ich zweimal zur Babymassage. Eigentlich eine wirklich schöne Sache, aber bitte doch nicht vormittags, wenn ich lieber schlafen will und dann auch noch mit anderen Babys zusammen, die auch keine Lust haben. So abends ganz in Ruhe nur mit Mama finde ich das viel besser. Mal davon abgesehen, dass ich mir sicher bin, dass sie schon direkt nach dem Kurs nicht mehr alle Griffe konnte und außerdem vergisst sie auch immer mal was, zum Beispiel das lustige Rubbelpubbel an den Beinen, von dem ich immer lachen muss. Mehr

Neues vom Purzelchen [Babytalk]

BabytalkIch bin’s mal wieder, das Purzelchen. Nun bin ich schon vier Monate alt und es hat sich so viel getan! Könnt Ihr Euch noch daran erinnern, dass sie mir vor ein paar Wochen allerlei Gebammel an ein Spielreck gehängt haben? Das ist so cool! Ich kann danach greifen oder mit den Beinen dagegen treten. Außerdem hat sich Mama inzwischen erbarmt und mir auch so einen Löcherball gekauft, wie meine ganzen Babyfreunde einen haben. Dann muss ich mir den nicht immer „ausleihen“. Sie fand das Ding eigentlich doof, dabei kann man den so toll greifen und mit der Zunge in den Löchern herumfuhrwerken. Mehr

Hoppla, jetzt komm ich! [Babytalk]

BabytalkHallo zusammen, heute schreib ich mal, das Purzelchen. Ihr werdet es nicht glauben, aber die Mama nennt mich immer noch so. Außerdem Mopsi, meine Süße, Knuddelchen oder was ihr sonst noch so einfällt. Oder sie versucht, meinen Namen auf ein Kuscheltier zu reimen – klappt aber nur beim Häschen. Mehr oder weniger.

Ich bin jetzt genau 12 Wochen alt. Ein magischer Zeitpunkt, dem meine Eltern schon sehnsüchtig entgegen gesehen haben. Mehr

Purzelchen in der Buchhandlung Graff und Harry Potter fürs Regal [Babytalk]

Zum ersten Mal hat es geklappt, dass das Purzelchen mit in meine Lieblingsbuchhandlung Graff kommen durfte. Beim ersten Mal wollte sie lieber im Kinderwagen herumgeschoben werden, so dass der Papa mit ihr draußen blieb. Auch mein zweiter Buchhandlungsbesuch seit der Geburt erfolgte ohne Baby. Aber heute war es dann so weit!

In der Kinder- und Jugendbuchabteilung wurde das Purzelchen freudig begrüßt und sie lächelte auch fröhlich zurück. Die „Baby, Baby“ rufenden Kinder, die vermutlich gerade erst dem Schnuller entwachsen waren, wurden von ihren Müttern hochgehoben, um in den Wagen schauen zu können. Geduldig wartete sie ab, bis ich die Zeugnisbücher für die großen Schwestern ausgewählt hatte. Die beiden bekommen nämlich immer für ihr Zeugnis ein Buch der Wahl geschenkt. Als ich sah, dass von Mia und me weitere Bände erschienen waren, wusste ich sofort, womit ich meine Jüngere (8) glücklich machen konnte. Für die Große (10) wählte ich den neu erschienenen Ella-Band Ella und ihre Freunde außer Rand und Band von Timo Parvela. Überzeugt davon, die richtigen Bücher ausgesucht zu haben, rechnete ich nicht mit dem, was nun geschah: Mehr

„Silber – Das zweite Buch der Träume“ – Lesen mit Baby: Protokoll einer Süchtigen

Endlich! Endlich! Der DHL-Transporter hält vor meinem Fenster. Ich springe zur Tür und schaffe es, sie aufzureißen, bevor die ausgestreckte Hand des Auslieferers die Türklingel erreicht. Geschafft! Purzelchen schläft friedlich weiter. Die dem Buch innewohnenden Magie beginnt bereits zu wirken: Das Päckchen lässt sich nicht einscannen. Mein verzweifeltes „Ich will das aber haben!“ entlockt dem Mann nur ein fröhliches Lachen. Dann halte ich es endlich in den Händen: „Silber – Das zweite Buch der Träume“ von Kerstin Gier – heiß herbeigesehnt und mit einer Unmenge an Glück über Bloggdeinbuch erhalten.

Silber Cover (c) Fischer Verlage

Das Cover ist wunderschön und auch haptisch ein Genuss – fast zu schade, dass ich die Schutzumschläge beim Lesen immer beiseite lege. Sie müssen schließlich geschützt werden oder warum heißen die sonst so? Auch die Seiten sind wieder auffallend liebevoll graphisch gestaltet.

Lesetisch

Nun muss eine Strategie her, wie ich das Buch am besten und schnellsten genießen kann. Purzelchen muss ja auch noch zu ihrem Recht kommen. Mein Plan ist also, möglichst viel beim Stillen zu lesen, dann bin ich ja sowieso an den Sessel gefesselt. Für einen kurzen Überblick über den ersten Band, zu Ihr hier auch eine Rezension findet, habe ich mir noch einmal im Spoilerparadies verschafft. Man vergisst über die langen Monate ja doch immer wieder so Einiges. Mehr

Das Purzelchen ist da! [Babytalk]

Babytalk
Hurra, das Baby ist da!

Am Sonntag, um 0:37 Uhr hatte das Warten ein Ende! Unsere kleine Tochter wurde geboren und macht nun das Mädchentrio komplett. Sie hat uns zum Schluss hin noch richtig auf die Folter gespannt. Einen Tag vor Termin setzten die Wehen ein – und hörten wieder auf. Von dem Zeitpunkt an war auch ich endgültig ungeduldig. Ich habe mir noch nie so sehr Schmerzen herbei gesehnt. Ab Samstag Nachmittag gab es dann die ersten Anzeichen, was mich dazu veranlasste, nach einem kompletten Hausputz durchs Dorf zu spazieren und Einkäufe zu machen. Hauptsache Bewegung! Gegen Abend war ich mir dann auch sicher, dass die Wehen nicht wieder verschwinden würden und nachdem mich die Familie mit dem Messen von Minutenabständen und „War das jetzt eine Wehe?“-Fragen so richtig nervös gemacht hat, sind wir ins Krankenhaus. Von da an ging auch alles ganz schnell. Mehr

Ist das Baby schon da? [Babytalk]

BabytalkSo kurz vor Termin erlebe ich erstmals etwas, was ich bisher nur vom Hörensagen kannte – wahrscheinlich, weil die beiden Großen es doch etwas eiliger hatten. Oder kenne ich inzwischen einfach nur viel mehr Leute? Liegt es am Dorfcharakter unseres Wohnortes?

Mehr

Dicker, schneller, weiter! [Babytalk]

BabytalkWer Eltern mit Babys kennt, wird wissen, wovon ich spreche: Der Konkurrenzkampf der Mütter beginnt direkt mit der Ankunft des heißgeliebten Nachwuchses. Als erstes werden die Geburtsdaten verglichen, denn man muss dringend herausfinden, wer das schwerste und längste Kind bekommen hat. Muss irgendwofür wichtig sein – wahrscheinlich eine Prognose für den späteren Erfolg im Leben. Letztens hat mir ein junger Mann im Brustton der Überzeugung erzählt, er habe 5 Kilo gewogen und sei 70 Zentimeter lang gewesen. Meine Zweifel galten nichts, schließlich hat Mama es ihm so gesagt. Wer gern eine Prognose für das Alter von ca. 25 haben möchte: Er ist nicht besonders groß, sehr schlank und sportlich und hat eine eigene Praxis für Physiotherapie aufgemacht.

Später übertrumpfen sich Mütter gern gegenseitig mit „Also, meine Tochter schläft schon seit Wochen (!) durch!“ „Dafür hat mein Sohn schon zwei süße kleine Zähnchen“. Das setzt sich dann so über Schnuller abgeben, trocken werden und andere Meilensteine der Kleinkindentwicklung fort. Weiter geht es dann natürlich im Kindergarten mit Schleifen binden, bis 10 zählen oder gar komplizierte Sachen rechnen und wer macht die tollste Mottogeburtstagsparty fort. Sehr witzig übrigens von Benni-Mama in „Große Ärsche auf kleinen Stühlen“ (Rezension) beschrieben.

Aber habe ich gesagt, das beginnt, wenn das Baby da ist? Weit gefehlt! Es geht bereits in der Schwangerschaft los. Da werden Bäuche begutachtet und bewertet, Geburten verglichen und sich gegenseitig mit Schwangerschaftwehwechen übertrumpft.

Ich hätte es ja ahnen können als schon vor Wochen eine mir völlig fremde Frau sagte, dass sie ja einen viel dickeren Bauch gehabt habe und soundsoviel Kilo zugenommen habe. Bei mir sei ja für die 25. Woche ja gar nichts zu sehen. Überhaupt fühlt sich inwzwischen jeder dazu berufen, mich auf meinen Bauch und meine Gewichtszunahme anzusprechen. Selbst die schlanke Hebamme im Geburtsvorbereitungskurs „prahlte“ mit 24 zusätzlichen Kilos in der eigenen Schwangerschaft – da konnten wir alle einstecken. Witzig finde ich wiederum die Rückschlüsse von der Bauchform auf das Geschlecht des Kindes. Es hält sich ja hartnäckig das Ammenmärchen, dass ein spitzer, nach vorn gewölbter Bauch für einen Jungen spricht, während die Mädchen sich „breit machen“ würden. Nun ja, wir wissen es besser. 😉

Auch sehr schön sind nachher immer die Kreißsaalgeschichten, wenn sich die Frauen mit der Dauer der Wehen zu übertrumpfen versuchen und dramatisch ausrufen: „Ich hatte 24 Stunden Wehen!“ Als wäre das irgendwie was Wünschenswertes, was man keinesfalls verpassen dürfe. Besonders spannend sind dann auch die Beschreibungen von Dammriss und der Anzahl der Stiche beim Dammschnitt. Da höre ich mir dann doch lieber an, welche Farbe und Konsistenz denn heute der Stuhlgang des Babys gehabt hat.

Mein Mann findet das alles zum Grinsen. Er meint: „Am Ende hat sowieso die gewonnen, die den dicksten Kopf rausgepresst hat!“

Eure Tintenelfe

P.S. Und wenn das nächste Mal jemand zu mir sagt: „Echt? Nur noch 3 Wochen? Sieht aus wie 6. Monat!“, dann werde ich ganz erstaunt antworten: „Ja, komisch, ne? Dabei sind es sogar Zwillinge!“ 😉

 

Mehr Babytalk

Vorherige ältere Einträge

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz