Monatsrückblick März 2017

Schöner Monat März! Viel gefeiert, wenig gelesen und vor allem viele, viele Freunde, Bekannte und bisher Unbekannte getroffen. Genau, es war Buchmesse und da sie in diesem Jahr nicht auf meinen Geburtstag fiel, wurde das Wochenende vorher schon mal kräftig gefeiert.

Mehr

Meine Highlights der Leipziger Buchmesse [Messebericht #lbm17]

Drei Tage Buchmesse, jede Menge Erlebnisse, Gesichter, Bucheindrücke und Verlagskontakte. Ich möchte noch einmal in Erinnerungen schwelgen und von meinen Highlights berichten. Die Buchmesse startete erst einmal mit einem kleinen Desaster, denn am Dienstag erfuhr ich, dass etwas mit unserer Buchung der Pension vom letzten Jahr schief gegangen war. Bevor ich in Panik ausbrechen konnte, hatte die Wirtin jedoch schon eine Ersatzidee, die sich als Ferienwohnung etwas außerhalb entpuppte. Hier wurden wir während der Buchmesse nach Strich und Faden verwöhnt, so dass meine Cousine Katja und ich demnächst wohl hier unser Quartier aufschlagen werden. Mehr

Bodyguard – Eine Action-Lesung mit Chris Bradford [20.03.2017]

PENG! PENG!
„Unten bleiben!“
„Nicht schießen!“
„Es ist doch nur eine Wasserpistole… eine WASSERPISTOLE!“

Action pur ist angesagt, wenn Chris Bradford seine Jugendbuchreihe „Bodyguard“ vorstellt, von der mit „Im Fadenkreuz“ inzwischen der vierte Teil im cbj-Verlag erschienen ist. Da muss dann auch schon mal jemand aus dem Publikum als zu beschützender Justin Bieber agieren oder ein Bodyguard-Team in Formation den in der tosenden Menge badenden Autoren-Star Chris Bradford beschützen. Die jungen Leser, aber auch die Erwachsenen, die in der Minderzahl sind, amüsieren sich blendend. Mehr

Monatsrückblick Februar 2017

(c) Buchhandlung GraffHeute wird mal wieder geplaudert. Der Februar im Tintenhain war geprägt vom Literaturquiz, bei dem aktuell mit einer Carlsen-Spezialrunde die siebente Runde stattfindet. Ich habe viel gelesen und sogar jede Menge Blogbeiträge geschrieben. Das lag aber sicher auch daran, dass ich schon wieder einmal krank war. So langsam dürfte es mal wieder gut sein. Meine Ärztin, die ich auf der Lesung mit T.C. Boyle getroffen habe, hat mich mit Namen begrüßt – wie gruselig! Mehr

Monatsrückblick Januar 2017

keller-lesung2Das neue Jahr fing so turbulent an, wie das vergangene geendet hatte. Erst war unser Purzelchen krank, dann hat es mich so richtig erwischt, sogar mit einer Mittelohrentzündung, von der ich dachte, dass die nur Kinder kriegen.
An meine guten Vorsätze habe ich mich bisher nur teilweise gehalten. Einerseits trudeln hier gerade Rezensionsexemplare ein, wobei ich zu meiner Verteidung sagen muss, dass einige davon noch Buchmesse-Gesprächs-Ergebnisse aus dem letzten Jahr oder Überraschungen sind. Andererseits habe ich es tatsächlich fertig gebracht, Mehr

Die besten Ideen aus Buch, Film und Fernsehen [Quartals-Tag]

tag-ideen

 

Eigentlich mag ich ja keine Tags. Nicht weil ich sie blöd finde, im Gegenteil oft finde ich die Fragen und Antworten witzig oder interessant. Vor allem die Tags vom Weltenwanderer-Blog gefallen mir immer gut und ich würde am liebsten mitmachen. Aber meistens fällt mir nicht auf Anhieb etwas ein und zum lange Grübeln oder Bücherregale und Bookcook durchforsten, fehlt mir in der Regel die Zeit.

Bei diesem kleinen Tag von Corlys Lesewelt ist mir jedoch zu jeder Frage sofort etwas eingefallen. Einfach, weil ich manchmal spontan denke: Wow, was für eine geniale Idee. Hier also die Bücher, Filme und Serien, an die ich als erstes denken musste, auch wenn mir inzwischen noch weitere eingefallen sind.

Mehr

… und manchmal bloggen auch die Kinder

Seit einiger Zeit haben meine beiden großen Mädels einen eigenen Blog. Es schreibt vor allem die Mittlere, allerdings sehr sporadisch. So erscheinen die Beiträge manchmal direkt nacheinander, dann wieder mit riesigen Pausen. Aber es sollte unbedingt ein eigener Blog sein.
Heute erschien eine kleine Buchbesprechung zu „Wir 7 aus vom Reuterkiez“ (Anne C. Voorhoeve) von Elisabeth (11) und morgen berichtet Johanna (13), wie ihr das Buch „George“ von Alex Gino gefallen hat. Über Kommentare freuen sich die beiden natürlich riesig!

wir7vomreuterkiez„Wir sieben vom Reuterkiez“ ist aus der Sicht von dem Mädchen Pia geschrieben. Die Eltern von ihr und ihrem großen Bruder Jonas wollen sich trennen. Doch anstatt, dass die Kinder von einem Elternteil zum nächsten ziehen, ziehen beide Eltern um. Jetzt lebt eine Woche Mutter Juliane bei den beiden und eine Woche Papa Linus. Doch […]

über Anne C. Voorhoeve: Wir 7 vom Reuterkiez — lesekommode

Gute Vorsätze 2017

luftschlangenTja, wie war das eigentlich mit meinen guten Vorsätzen vom letzten Jahr?! Ihr erinnert Euch?
Ich wollte auf jeden Fall

  • mehr lesen
  • mehr bloggen
  • keine Rezensionsexemplare anfordern
  • Verlagsvorschauen und Blogartikel mit Neuerscheinungsankündigungen meiden

und noch einiges mehr. Die Sache mit den Verlagsvorschauen hat mir einige böse Blicke eingehandelt, Mehr

Meine zehn besten Romane und ein Rückblick auf 2016

 

Das Jahr hat viel Neues gebracht. Das Purzelchen redet wie ein Wasserfall und ist seit August in der Krippe. Im Job und gesundheitlich ging es drunter und rüber. In einigen privaten Aktivitäten bin ich Ende des Jahres kürzer getreten, weil es einfach nicht mehr ging. Ich habe eine Chorpause gemacht, bin in der AG Flüchtlinge hier im Ort gerade eher passiv und in der Schulbücherei nur noch als Notfallspringerin. Im neuen Jahr werde ich wahrscheinlich dann auch in einem meiner Lesekreise  pausieren. Mein Lesen hat sich in diesem Jahr sehr verändert. Durch „Geisterfjord“ von Yrsa Sigurðardóttir bin ich wieder auf den Geschmack von (unblutigen) Thrillern gekommen. Von der isländischen Autorin habe ich gleich sechs Bücher in diesem Jahr gelesen. Das dürfte ein Rekord sein. Andere Thriller haben dann nachgezogen und sicher sind diese spannungsgeladenen Bücher nicht ganz unschuldig daran, dass ich trotz eingeschränkter Lesezeit und Dauermüdigkeit dann doch mehr als 70 Bücher gelesen habe. In meinen Lesekreisen habe ich dafür zuletzt nur wenige für mich interessante Bücher gefunden. In den letzten Monaten habe ich auch nicht mehr alles mitgelesen.

Besonders schön waren in diesem Jahr die buchigen Ereignisse mit anderen Bloggern, so bei den Buchmessen, der Love Letter Convention in Berlin und dem Blogger-Adventskalender. Auch ging es in diesem Jahr auf dem Blog sehr rätselhaft zu und Literaturkenner und -liebhaber konnten ihr Wissen rund ums Buch beim Literaturqzuiz im Frühjahr und beim Adventskalender beweisen. Da mir das sehr viel Spaß gemacht hat, könnt Ihr demnächst auch wieder hier mit einem Quiz rechnen.

Doch jetzt möchte ich erst einmal meine Top Ten in diesem Jahr vorstellen und mich anschließend weiteren Fragen stellen, die ursprünglich mal in einer Jahresabschluss-Blogparade gestellt wurden, die es scheinbar nicht mehr gibt.
Edit: es gibt sie doch noch, aber sie umgezogen und man findet sie jetzt auf Die Liebe zu den Büchern. Mehr

Monatsrückblick November 2016

kaminWenn man sich die letzten Beiträge auf diesem Blog anschaut, könnte man denken, er besteht nur noch aus Monatsrückblicken, in denen ich schreibe, dass ich gerade nicht zum Rezensieren komme. Gelesen habe ich trotzdem, aber der November war privat sehr turbulent. Natürlich waren da die Vorbereitungen für den Blogger-Adventskalender, die im Hintergrund liefen. Dann habe ich bis zum Anschlag Überstunden gemacht, aber auch gesundheitlich liegt irgendwas im Argen. Leider bin ich eine Dramatikerin, die sich das Googeln dringend abgewöhnen sollte, vor allem wenn die Ärztin sagt: „Ich nehme mal Blut ab, ich möchte auf Blutkrankheiten untersuchen.“ Wenn Ihr mal „Lymphknoten“ und „Blutkrankheit“ googelt, wisst Ihr, was ich bis zum Eintreffen des Ergebnisses durchgemacht habe. Ich wollte schon alle meine Bücher verschenken. So schlimm kam es dann aber doch nicht, auch wenn immer noch nicht klar ist, was nun eigentlich los ist. Die Schilddrüse tanzt auch Tango, aber dank der vielen Überstunden kann ich jeden Terminvorschlag von Ärzten unbeschwert annehmen und hoffe, bis Weihnachten mehr zu wissen. Bis dahin genieße ich die Vorweihnachtszeit mit meinen Kindern und schönen Büchern.

Mehr

Vorherige ältere Einträge

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz