Neu im Bücherregal #44

Logo Neu im Regal

 

Ich habe es ja bereits angedeutet, drei Wochen Urlaub – da kommen neue Bücher ganz automatisch ins Regal. Ich habe zweimal bei einem Gewinnspiel mitgemacht, war in jedem Buchladen, den ich in der Ortenau und im Schwarzwald, ja sogar im Elsass, ausfindig machen konnte. Mein Mann hat mich zwar immer schnell wieder rausgelotst, aber manchmal war ich schnell genug. Purzelchen denkt inzwischen, in jedem Laden gibt es ein Pixi-Buch. Was habe ich in diesen Wochen an Conni, Drache Kokosnuss, Winnie Puh und anderen Pixi-Helden vorgelesen! Aber die passen so gut in die Handtasche und man hat sie immer parat. Die Pixis lasse ich jetzt mal weg und ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern.

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite. Mehr

Advertisements

Wir lesen und besprechen… #11 [Lesekreislektüre]

Lesekreislektüre-Logo510grünSchon bald steht unser nächstes Lesekreistreffen bevor und ich freue mich schon sehr darauf, die anderen nach der Sommerpause wiederzusehen. Wahrscheinlich wird jede Bücher mitbringen, die sie gelesen hat und wir werden in Buchtipps ertrinken. Ganz besonders freue ich mich jedoch auch schon auf das Buch, das wir gemeinsam gelesen haben. Es ist eins dieser Bücher, bei dem einige von uns immer wieder gesagt haben: „Das würde ich gern mal lesen!“ Da wir eigentlich eher dünnere Bücher für das gemeinsame Lesen bevorzugen, kam „Alles Licht, das wir nicht sehen“ irgendwie trotzdem lange Zeit nicht in Frage. Aber wie wäre es mit der langen Sommerpause? Die perfekte Gelegenheit.

Mehr

Neu im Bücherregal #43

Logo Neu im Regal

 

Da hab ich gedacht, im Urlaub, da komme ich zum Lesen! Pustekuchen, ich war so beschäftigt und wir waren oft bis abends unterwegs. Da kam mir PapeGo gerade richtig, sodass ich wenigstens „Infiziert“ von Teri Terry nebenbei ein bisschen weiterlesen konnte. Ich finde, alle Bücher sollten stückweise am Handy lesbar sein. Ein paar neue Bücher, die ich Euch bisher vorenthalten habe, stelle ich heute kurz vor. Im Urlaub kamen ein paar dazu – ja, ich weiß… Die zeige ich dann erst beim nächsten Mal, ich will Euch ja nicht erschlagen!

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite. Mehr

Kelley Armstrong: Dunkles Omen (1) [Rezension]

Cover (c) Heyne

Olivia Taylor-Jones führt ein Leben wie aus dem Märchen: Sie ist schön, sie ist reich und sie steht kurz vor ihrer Hochzeit mit einem aufstrebenden jungen Politiker. Doch dann zerbricht ihre heile Welt in tausend Scherben, als sie durch einen Zeitungsartikel in der Boulevardpresse erfährt, dass sie adoptiert wurde und ihre leiblichen Eltern wegen mehrfachen Mordes im Gefängnis sitzen. Um die Wahrheit über ihre Familie herauszufinden, reist Olivia in den Heimatort ihrer Eltern – nach Cainsville. Doch in dem hübschen kleinen Städtchen sind die Dinge so gar nicht, wie sie zu sein scheinen … (Klappentext)

Mehr

Neu im Bücherregal #42

Logo Neu im Regal

Im Moment ist es wirklich schlimm mit mir. Ich kann kaum einem Buch widerstehen. Was ich immer so aus der Bücherei mit nach Hause giere, kriegt Ihr ja immer gar nicht zu sehen. Das Bloggerportal von Random House wird von mir zur Zeit für meine Verhältnisse überdurchschnittlich frequentiert, vor allem im Hinblick darauf, dass ich ja bald Urlaub habe. Aber auch den Rowohlt-Verlag habe ich im Moment gut im Blick. Besonders angetan bin ich im Moment von der Mickey-Bolitar-Trilogie von Harlan Coben und ich freue mich schon darauf, wenn ich den Einzug von Band 3 verkünden kann. Aber bios dahin wird wohl noch ein wenig Zeit vergehen.

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite. Mehr

Neu im Bücherregal #41

Logo Neu im Regal

 

Und wieder haben neue Bücher in den Tintenhain gefunden. Bücherei, Buchladen, Rezensionsexemplare, Leserunde – alles ist dabei. Der Lesesommer kann also kommen!

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite. Mehr

Neu im Bücherregal #40

Logo Neu im Regal

 

Es war ziemlich ruhig hier in den letzen Tagen. Zum Lesen bin ich kaum gekommen, im Job ist viel los, zu Hause sowieso und dann wurde auch endlich das Wetter so schön, dass ich mal richtig Lust hatte, den Garten zu entkrauten und neue Pflanzen zu setzen. Seitdem unser Purzelchen da ist, habe ich den Garten dann doch sehr vernachlässigt, weil man keine fünf Minuten etwas am Stück machen kann. Inzwischen kann ich sie wenigstens ein bisschen einbeziehen und wenn es nur Wasser über die Blumen und Füße gießen ist. Demnächst gibt es dann vielleicht mal einen Gartenbeitrag. Ein paar neue Bücher sind dennoch eingezogen. Ihr wisst ja wie das ist. Bücher gehen immer.

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite. Mehr

Anthony McCarten: Licht [Rezension]

Cover (c) Diogenes Verlag

›Licht‹ ist die Geschichte von zwei sehr unterschiedlichen Männern, die sich treffen, um gemeinsam die Welt zu verändern. Der eine bringt mit seiner Erfindung weltweit Licht ins Dunkel, der andere ist ein Genie des Geldes. Doch während J. P. Morgan aus der Beziehung als reichster Mann der Welt hervorgeht, lässt sich der Erfinder der Glühbirne, Thomas Edison, von der schillernden Welt seines Partners verführen und setzt nicht nur seine Erfindungskraft, sondern auch seine Liebe und sein Seelenheil aufs Spiel. (Klappentext)

Mehr

Natascha Wodin: Sie kam aus Mariupol [Rezension]

Cover (c) Rowohlt Verlag

 

„Wenn du gesehen hättest, was ich gesehen habe“ – Natascha Wodins Mutter sagte diesen Satz immer wieder und nahm doch, was sie meinte, mit ins Grab. Da war die Tochter zehn und wusste nicht viel mehr, als dass sie zu einer Art Menschenunrat gehörte, zu irgendeinem Kehricht, der vom Krieg übriggeblieben war. Wieso lebten sie in einem der Lager für „Displaced Persons“, woher kam die Mutter, und was hatte sie erlebt? Erst Jahrzehnte später öffnet sich die Blackbox ihrer Herkunft, erst ein bisschen, dann immer mehr. (Klappentext)

Mehr

Neu im Bücherregal #39

Logo Neu im Regal

 

Wieder einmal gibt es neue Bücher im Tintenhain und die Büchereibücher müssen inzwischen schon ungelesen wieder zurück. Es gab Überraschungspost für eine Verlagsaktion von Hanser und dtv mit einem Doppelroman von Rainbow Rowell. Von „Fangirl“ wird viel geschwärmt und die Autorin greift die fiktive Serienwelt des Romans noch einmal mit einer eigenständigen Geschichte in „Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow“ auf. Auch wenn ich bei Buchpreisträgern immer etwas skeptisch bin, hatte ich auf der Leipziger Buchmesse ein Auge auf „Sie kam aus Mariupol“ geworfen und als das Buch dann beim Bücherstammtisch empfohlen wurde, habe ich es mir spontan gekauft. Mein Mann hat spontan ein Buch im Bahnhofsbuchladen gekauft und mir und den Kindern geschenkt – mal sehen, wer es zuerst liest! Dann gab es diese Woche in unserer Buchhandlung Graff noch eine tolle Aktion im Rahmen des 150. Jubiläumsjahres, bei der man in den Regalen versteckte Bücherdummies in ein Wunschbuch umtauschen konnte. Und außerdem erreichten mich zwei Rezensionsexemplare, auf die ich mich schon sehr freue.

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite. Mehr

Vorherige ältere Einträge Weiter Neue Beiträge

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz