Neu im Bücherregal #49

Logo Neu im Regal

 

Neue Bücher fürs Regal – wer kann da schon Nein sagen. Ich jedenfalls nicht, wie man mal wieder sehen kann. Ganz besonders freue ich mich auf „Friedrich der große Detektiv“ von Philip Kerr. Der Autor hat seit „Winterpferde“ bei mir so viel Vorschusslorbeeren, dass ich das Buch die ganze Zeit schon meiner Tochter anpreise, ohne es selbst gelesen zu haben. Aber gegen „Harry Potter“ (sie liest gerade alle Teil nacheinander) kann ich wohl nicht ankommen. Da muss ich wohl erst einmal selbst lesen und sie dann anteasern. Viel Spaß beim Stöbern.

Wie immer führt Euch als Service ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite.

Mehr

Advertisements

Megan Miranda: Tick Tack – Wie lange kannst Du lügen? [Rezension]

Cover (c) Penguin Random House

Zehn Jahre ist es her, dass Nic ihre Heimatstadt von einem Tag auf den anderen verließ. Doch die Erinnerungen an die Nacht, in der ihre beste Freundin Corinne spurlos verschwand, haben sie nie losgelassen. Hatte jemand aus ihrem Freundeskreis etwas damit zu tun? Eines Tages erhält sie eine geheimnisvolle Nachricht: „Dieses Mädchen. Ich habe es gesehen.“ Nic weiß, dass nur eine damit gemeint sein kann – Corinne. Sie fährt zurück in das von dunklen Wäldern umgebene Städtchen, um herauszufinden, was damals wirklich geschah. Doch schon am selben Abend verschwindet erneut ein Mädchen – das Mädchen, das ihnen allen damals ein Alibi geliefert hatte … (Klappentext)

Mehr

Das Warten hat ein Ende… Neues von Philip Pullman und „His Dark Materials“ [Buchtipp]

Es ist bestimmt 20 Jahre her, das ich das erste Mal von Philip Pullmans „His Dark Materials“-Trilogie gehört hatte. Meine Cousine aus England schwärmte davon und als ich sah, dass es die Bücher auch auf Deutsch gab, musste ich sie natürlich auch lesen. Schnell hatte mich die ungewöhnliche Geschichte um das Mädchen Lyra Belacqua und ihren Dæmon Pantelaimon in ihren Bann geschlagen. Bei „His Dark Materials“, der Titel der Trilogie wurde nie ins Deutsch übernommen, handelt es sich um eine phantastische Geschichte, die in parallelen Welten spielt und sich im Grundtenor mit Wissenschaft und Religion auseinandersetzt. Die Geschichte ist für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren geeignet, bietet aber auch Erwachsenen ein unglaublich intensives Lese-Erlebnis. Mehr

Wir lesen und besprechen… #13 [Lesekreislektüre]

Lesekreislektüre-Logo510grünJa, wir lesen noch gemeinsam. Dieses Mal haben wir mehr Zeit zwischen den Treffen verstreichen lassen, da Herbstferien waren und das ausgesuchte Buch auch nicht besonders dünn ist.

Mehr

Das Warten hat ein Ende… „Flying Moon – Premiere“ erscheint [Buchtipp]

Es ist schon ein paar Jahre her, da habe ich im Rahmen einer Challenge immer wieder den Namen Katrin Bongard gelesen. Nie gehört von der Autorin, aber da waren mehrere Bloggerinnen hellauf begeistert. Also habe ich mein erstes Buch von Katrin Bongard gelesen und mir dafür sogar meinen ersten eBook-Reader angeschafft.
Schnell war ich von „Flying Moon“ begeistert. Die Geschichte um das Mädchen Moon spielt im Filmmilieu. Sie macht erste Filmerfahrungen und lernt dabei den Schauspieler Lasse kennen und lieben. Spannend ist vor allem das Filmsetting, das von Katrin Bongards Erfahrungen als Drehbuchautorin, Mutter von drei schauspielernden Kindern und Schauspielagentin, geprägt ist. Aber auch Katrin Bongards rasanter Schreibstil, der ein hervorragendes Kopfkino erzeugt, trägt seinen Teil zum Lesevergnügen bei. Mehr

Emma Garnier: Grandhotel Angst [Rezension]

Cover (c) Penguin Random House

Italien, März 1899. Die junge Nell reist mit ihrem Mann Oliver an die ligurische Küste, um in Bordighera ihre Flitterwochen zu verbringen. Das Paar logiert im luxuriösen Grandhotel Angst. Nell ist von dem großartigen Gebäude, dem exotischen Hotelpark und dem Blick aufs funkelnde Meer fasziniert. Doch zu ihrer Überraschung kennt Oliver nicht nur bereits das Personal und einige Gäste, sie scheinen auch Geheimnisse zu teilen. Als ein Hotelgast überraschend verstirbt, beginnt Nell, nachzuforschen. Und stößt auf eine Geschichte von Schuld und Verrat – und auf eine unheimliche Legende, die sie in ihren Bann zieht. Bis sie plötzlich selbst im Verdacht steht, ein Verbrechen begangen zu haben …

Mehr

Mein Blog ist (k)eine Litfaßsäule! [Aktion]

Litfasssäule-Logo-Comic3Die meisten Blogger kennen das: Immer wieder erreichen einen E-Mails, in denen Selfpublisher und Kleinverlage um eine Besprechung oder Vorstellung ihres neuesten Werkes bitten, auch wenn man das gar nicht will. Da hilft es auch nicht, einen entsprechenden Vermerk ins Impressum zu setzen. Manche lesen den Vermerk nicht, andere lesen ihn und schreiben, dass sie ihn gelesen haben und es trotzdem versuchen. Oft sind es die sogenannten „Lieber Blogger“-Massenmails, aber immer häufiger auch etwas persönlicher gehaltene Mails mit direkter Ansprache. Mehr

Geschenke für Quizfreunde – Auflösung und Auslosung [Aktion]

Danke an alle, die mit mir gefeiert haben und sich den Quiz-Fragen zu den einzelnen Büchern gestellt haben.
Es folgen die Auflösung der Rätselfragen und die Gewinner der drei Bücher.

Mehr

Monatsrückblick Oktober 2017

Oktober bedeutet natürlich Buchmesse-Zeit und dank Sonja von A Bookshelf Full of Sunshine konnte ich drei ganze Tage auf der Messe den Duft von Büchern atmen. Ich hatte jede Menge tolle Begegnungen, interessante Gespräche und sehr, sehr viele Anregungen und Impulse. Ich hoffe, ich werde es demnächst noch schaffen, von einzelnen Erlebnissen zu erzählen. Die Zeit rennt mir mal wieder davon. Das sieht man auch daran, dass man nun merkt, wie die Tage kürzer werden. Es ist schon wieder Laternenzeit. Zum ersten Mal in meiner Zeit als Mutter musste ich im Kindergarten eine Laterne basteln. Keine Ahnung wie ich die ganzen Jahre immer wieder  drumherum gekommen bin. Es war dann aber gar nicht so schwer und weil dem Purzelchen am wichtigsten war, dass die Laterne bunt ist, hat es Spaß gemacht. An einem Hubschrauber oder an Einhörnern wäre ich grandios gescheitert.

Im Oktober gab es viel zu feiern. Meine beiden älteren Kinder haben relativ dicht aufeinander Geburtstag, weitere Geburtstage in der Verwandtschaft kamen noch dazu. Und auch mein Blog ist nun auch ganze sechs Jahre alt, was ich in diesem Jahr mit einer Quiz-Verlosungs-Kombination gefeiert habe.

Der obligatorische Blogger-Advetskalender steht auch wieder in den Startlöchern. Es freut mich sehr, wie groß immer wieder das Interesse ist, sich daran zu beteiligen. Ihr könnt Euch auf tolle Beiträge freuen, denn hinter den Kulissen wird schon eifrig gewerkelt.

Mehr

Nikola Scott: Zeit der Schwalben [Rezension]

Cover (c) Rowohlt Verlag

Es ist ein goldener Sommer im England der späten 50er Jahre: Die 16-jährige Elizabeth ist begeistert von den jungen Leuten, die sie auf dem Anwesen der Freunde ihrer Eltern in Sussex kennenlernt. Sie erlebt unbeschwerte Tage mit Ausflügen, Picknicks und Partys. Und sie verliebt sich prompt…
London, 40 Jahre später. Nach dem Unfalltod ihrer Mutter erhält Adele Harington einen mysteriösen Anruf: Ein Mann spricht von „neuen Spuren“ und nennt immer wieder ein Datum. Und dann steht plötzlich eine Fremde vor der Tür und behauptet, Teil der Familie zu sein… (Klappentext)

Mehr

Vorherige ältere Einträge

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz