Elea Brandt: Opfermond [Litfaßsäule #2]

[Werbung]
Im November 2017 habe ich beschlossen, meinen Blog einmal im Monat zur Litfaßsäule zu machen und ich freue mich, dass die Aktion bei AutorInnen und Bloggern gut ankommt. Ich hoffe sehr, dass auch meine anderen Leser hier den einen oder anderen Buchtipp bekommen. Ich überlege auch, eventuell zwei Beiträge im Monat zu veröffentlichen, dann muss ich mich bei der Auswahl nicht so quälen.

Heute möchte ich den Fantasy-Thriller der Autorin Elea Brandt vorstellen. Von der Beschreibung her klingt er ziemlich düster und die beiden begeisterten Rezensentinnen schreiben auch, dass man schon starke Nerven haben sollte. Also schaut doch mal, ob das Buch Euch einen genaueren Blick wert ist. Ihr findet am Ende der Buchvorstellung auch eine kulinarische Leseprobe.

Ich weise darauf hin, dass ich das Buch bis auf die Leseprobe nicht gelesen habe und diese Buchvorstellung keine Wertung beinhaltet. Auch kann ich keine Aussagen zur Qualität (Lektorat/Korrektorat) machen.
Die folgenden Informationen stammen von der Autorin Elea Brandt. Mehr

Advertisements

Phantastik-Bestenliste Januar 2018

Die neue Bestenliste der phantastischen Literatur wurde heute veröffentlicht. Ich bin immer schon sehr neugierig, welche Titel es auf die Liste schaffen, die seit Oktober 2017 von einer Jury aus LiteraturkritikerInnen, JournalistInnen und BloggerInnen erstellt wird. Initiiert wurde die Liste vom Phantastik-Autoren-Netzwerk (PAN) e.V., um ähnlich der Krimibestenliste monatlich zehn Bücher der letzten zwölf Monate aus dem Bereich Phantastik zu empfehlen. Umgesetzt wird die Liste von Literaturschock. Mehr

Philip Pullman: Über den wilden Fluss (1) [Rezension]

Cover (c) Carlsen

 

Der 11-jährige Malcolm lebt mit seinen Eltern und seinem Dæmon Asta in Oxford und geht in dem Kloster auf der anderen Seite der Themse aus und ein. Als die Nonnen ein Baby aufnehmen, von dem keiner wissen darf, ist es mit der Ruhe in dem alten Gemäuer vorbei. Auch Malcolm schließt das kleine Wesen, das in großer Gefahr zu sein scheint, sofort in sein Herz und setzt alles daran, es zu schützen. Es heißt: Lyra Belacqua. (Klappentext)

Mehr

Hanna Bloom: Seele an Seele [Litfaßsäule #1]

Litfass[Werbung]
Im November habe ich beschlossen, meinen Blog einmal im Monat zur Litfaßsäule zu machen und seitdem bekomme ich auch vermehrt entsprechende Post. Berücksichtigt werden können nur solche Mails, die das Wort „Litfaßsäule“ im Betreff haben, da ich automatisch filtere, und natürlich auch nur die, welche die Regeln beachten. Da einige Bloggerinnen nachfragten, ob sie bei der Aktion mitmachen können, habe ich eine Aktionsseite für Autor*innen und Blogger*innen eingerichtet, auf der Ihr alle Infos findet.

Nun erreichte mich eine besonders nette Mail zu einem Weihnachtsbuch, so dass ich spontan beschloss, die Aktion bereits in diesem Jahr zu starten. Ich weise darauf hin, dass ich das Buch bis auf die Leseprobe nicht gelesen habe und diese Buchvorstellung keine Wertung beinhaltet. Auch kann ich keine Aussagen zur Qualität (Lektorat/Korrektorat) machen.
Die folgenden Informationen stammen von der Autorin Hanna Bloom. Mehr

Neu im Bücherregal #50

Logo Neu im Regal

 

Es wird Zeit, Euch meine Neuzugänge vorzustellen, den einige davon habe ich sogar bereits gelesen.
Viel Spaß beim Stöbern in meiner Bibliothek.

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite.

Mehr

Jonathan Stroud: Lockwood & Co. – Das Grauenvolle Grab (5) [Rezension]

Cover (c) random house
In ihrem letzten Abenteuer begeben sich die Agenten von Lockwood & Co. auf eine lebensgefährliche Mission: Sie brechen in das mit Sprengfallen gesicherte Mausoleum ein, in dem die legendäre Agentin Marissa Fittes ruht. Doch tut sie das wirklich?
Und das ist nur eine der alles entscheidenden Fragen, deren Antwort die blutjungen Agenten ergründen müssen. Erst dann können sich Lockwood & Co. ihren Widersachern, seien sie lebendig oder aus dem Reich der Toten, in einer letzten gewaltigen Auseinandersetzung stellen. Damit ihnen dies gelingt, müssen sie sich auf die Hilfe einiger völlig unerwarteter und ungeheuer unheimlicher Verbündeter einlassen. (Klappentext)

Mehr

Das Warten hat ein Ende… Neues von Philip Pullman und „His Dark Materials“ [Buchtipp]

Es ist bestimmt 20 Jahre her, das ich das erste Mal von Philip Pullmans „His Dark Materials“-Trilogie gehört hatte. Meine Cousine aus England schwärmte davon und als ich sah, dass es die Bücher auch auf Deutsch gab, musste ich sie natürlich auch lesen. Schnell hatte mich die ungewöhnliche Geschichte um das Mädchen Lyra Belacqua und ihren Dæmon Pantelaimon in ihren Bann geschlagen. Bei „His Dark Materials“, der Titel der Trilogie wurde nie ins Deutsch übernommen, handelt es sich um eine phantastische Geschichte, die in parallelen Welten spielt und sich im Grundtenor mit Wissenschaft und Religion auseinandersetzt. Die Geschichte ist für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren geeignet, bietet aber auch Erwachsenen ein unglaublich intensives Lese-Erlebnis. Mehr

Monatsrückblick September 2017

So, die Kinder sind auf dem Weg zu Oma und Opa und ich habe endlich mal Zeit für meinen Monatsrückblick. In der letzten Zeit war es ja eher ruhig hier. Das liegt einerseits daran, dass ich viel beruflich unterwegs war und auch nur wenig zum Lesen gekommen bin, wie Ihr gleich sehen werdet.
Wer meinen Blog kennt, weiß dass ich es immer ganz dicke mit meiner Lieblingsbuchhandlung Graff halte. Diese hat nun seit einiger Zeit ein Affiliate-Programm für Blogger eingerichtet und ich habe mich versuchsweise mal angemeldet. Wer es nicht kennt: Ich verlinke unter meinen Rezensionen auf die Buchhandlung und wer dann etwas dort kauft, sorgt dafür, dass für mich ein paar Cent abfallen. Die Links sind grundsätzlich als Affiliate-Links gekennzeichnet. Um ehrlich zu sein, ich denke nicht, dass es mir persönlich etwas bringt. Ich kaufe ja auch nicht über Blogs ein, sondern bei meiner Leib- und Magenbuchhandlung und das wird anderen auch so gehen. Wer aber gern mal Affiliate ausprobieren möchte und eine Alternative zu Amazon & Co. sucht, kann es gern mal testen.

Mehr

Monatsrückblick August 2017

Der Schulalltag hatte uns ganz schnell wieder. Hausaufgaben, AG-Wahl und die ersten Vokabeltests.
Unser Purzelchen fühlt sich im Kindergarten bei den „Puppenräubern“ inzwischen pudelwohl, obwohl sie sich anfangs noch beschwerte, dass da so viele Kinder seien. Fünfundzwanzig Kinder auf meiner Meinung nach relativ engem Raum sind allerdings schon eine Hausnummer für die Nerven und die Ohren. Da wird sowohl Kindern als auch Erzieherinnen ganz schön was zugemutet. Auch der fehlende Mittagsschlaf kann für eine Dreijährige schon belastend sein. Aber irgendwie geht es und das Purzelchen geht gern hin. Das ist erst mal die Hauptsache.

Ich hatte das Vergnügen in diesem Monat nach langer Zeit wieder einmal zehn Elternmoderatorinnen und Elternmoderatoren ausbilden zu können. Es hat riesig Spaß gemacht, mit den Ehrenamtlichen das Niedersächsische Schulsystem unter die Lupe  zu nehmen, zu schauen, wie das mit der Ausbildung in Deutschland aussehen kann und wie Mehrsprachigkeit gelingen kann. Jetzt sind sie hoffentlich fit, um demnächst andere Eltern wiederum zu diesen Themen zu informieren.

Mehr

Akram El-Bahay: Bücherstadt – Die Bibliothek der flüsternden Schatten (1) [Rezension]

Cover (c) Bastei Lübbe

Sam ist ein Dieb – aber mit einer List gelingt es ihm trotzdem, in die Palastwache von Mythia aufgenommen zu werden. Er träumt von einem neuen Leben, von großen Aufgaben. Vielleicht wird er gar als Wache des Weißen Königs eingesetzt? Doch statt des Königs soll er nur alte, staubige Bücher bewachen, in der riesigen Bibliothek unterhalb der Stadt. Wie langweilig! Sam kann nicht mal lesen. Bald jedoch erfährt er am eigenen Leib, dass die hallenden Bücherschluchten ebenso gefährliche wie fantastische Geheimnisse bergen … (Klappentext)

Mehr

Vorherige ältere Einträge

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz