Das Warten hat ein Ende… Neues von Philip Pullman und „His Dark Materials“ [Buchtipp]

Es ist bestimmt 20 Jahre her, das ich das erste Mal von Philip Pullmans „His Dark Materials“-Trilogie gehört hatte. Meine Cousine aus England schwärmte davon und als ich sah, dass es die Bücher auch auf Deutsch gab, musste ich sie natürlich auch lesen. Schnell hatte mich die ungewöhnliche Geschichte um das Mädchen Lyra Belacqua und ihren Dæmon Pantelaimon in ihren Bann geschlagen. Bei „His Dark Materials“, der Titel der Trilogie wurde nie ins Deutsch übernommen, handelt es sich um eine phantastische Geschichte, die in parallelen Welten spielt und sich im Grundtenor mit Wissenschaft und Religion auseinandersetzt. Die Geschichte ist für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren geeignet, bietet aber auch Erwachsenen ein unglaublich intensives Lese-Erlebnis. Mehr

Advertisements

Monatsrückblick September 2017

So, die Kinder sind auf dem Weg zu Oma und Opa und ich habe endlich mal Zeit für meinen Monatsrückblick. In der letzten Zeit war es ja eher ruhig hier. Das liegt einerseits daran, dass ich viel beruflich unterwegs war und auch nur wenig zum Lesen gekommen bin, wie Ihr gleich sehen werdet.
Wer meinen Blog kennt, weiß dass ich es immer ganz dicke mit meiner Lieblingsbuchhandlung Graff halte. Diese hat nun seit einiger Zeit ein Affiliate-Programm für Blogger eingerichtet und ich habe mich versuchsweise mal angemeldet. Wer es nicht kennt: Ich verlinke unter meinen Rezensionen auf die Buchhandlung und wer dann etwas dort kauft, sorgt dafür, dass für mich ein paar Cent abfallen. Die Links sind grundsätzlich als Affiliate-Links gekennzeichnet. Um ehrlich zu sein, ich denke nicht, dass es mir persönlich etwas bringt. Ich kaufe ja auch nicht über Blogs ein, sondern bei meiner Leib- und Magenbuchhandlung und das wird anderen auch so gehen. Wer aber gern mal Affiliate ausprobieren möchte und eine Alternative zu Amazon & Co. sucht, kann es gern mal testen.

Mehr

Monatsrückblick August 2017

Der Schulalltag hatte uns ganz schnell wieder. Hausaufgaben, AG-Wahl und die ersten Vokabeltests.
Unser Purzelchen fühlt sich im Kindergarten bei den „Puppenräubern“ inzwischen pudelwohl, obwohl sie sich anfangs noch beschwerte, dass da so viele Kinder seien. Fünfundzwanzig Kinder auf meiner Meinung nach relativ engem Raum sind allerdings schon eine Hausnummer für die Nerven und die Ohren. Da wird sowohl Kindern als auch Erzieherinnen ganz schön was zugemutet. Auch der fehlende Mittagsschlaf kann für eine Dreijährige schon belastend sein. Aber irgendwie geht es und das Purzelchen geht gern hin. Das ist erst mal die Hauptsache.

Ich hatte das Vergnügen in diesem Monat nach langer Zeit wieder einmal zehn Elternmoderatorinnen und Elternmoderatoren ausbilden zu können. Es hat riesig Spaß gemacht, mit den Ehrenamtlichen das Niedersächsische Schulsystem unter die Lupe  zu nehmen, zu schauen, wie das mit der Ausbildung in Deutschland aussehen kann und wie Mehrsprachigkeit gelingen kann. Jetzt sind sie hoffentlich fit, um demnächst andere Eltern wiederum zu diesen Themen zu informieren.

Mehr

Akram El-Bahay: Bücherstadt – Die Bibliothek der flüsternden Schatten (1) [Rezension]

Cover (c) Bastei Lübbe

Sam ist ein Dieb – aber mit einer List gelingt es ihm trotzdem, in die Palastwache von Mythia aufgenommen zu werden. Er träumt von einem neuen Leben, von großen Aufgaben. Vielleicht wird er gar als Wache des Weißen Königs eingesetzt? Doch statt des Königs soll er nur alte, staubige Bücher bewachen, in der riesigen Bibliothek unterhalb der Stadt. Wie langweilig! Sam kann nicht mal lesen. Bald jedoch erfährt er am eigenen Leib, dass die hallenden Bücherschluchten ebenso gefährliche wie fantastische Geheimnisse bergen … (Klappentext)

Mehr

Neu im Bücherregal #45

Logo Neu im Regal

Heute gibt es mal wieder ein paar Neuzugänge. Zu blöd, dass ich im Moment so wenig zum Lesen komme. Daran muss sich schnellstens etwas ändern, denn hier warten tolle Bücher auf mich!

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite. Mehr

Dagmar Bach: Zimt und zurück (2) [Rezension]

Cover (c) Fischer KJB

Seit Vicky in Parallelwelten springen kann, ist ihr Leben ganz schön kompliziert geworden. Trotzdem schwebt Vicky auf Wolke Sieben, denn sie ist seit kurzem mit Konstantin zusammen, dem coolsten Jungen der ganzen Schule. Aber wie verhält man sich eigentlich, wenn man einen Freund hat? Vielleicht ist so eine Parallel-Ich sogar ganz praktisch – damit kann sie nämlich in der Parallelwelt »üben«, ein bisschen weniger schüchtern zu sein! Aber Vicky hat die Rechnung ohne das Schicksal gemacht. Denn das hält für sie eine ganz schön große Überraschung bereit, als sie aus ihrer ganz persönlichen »Test-Umgebung« zurückkehrt … (Klappentext)

Mehr

Irena Brignull: Die Prophezeiung der Hawkweed (1) [Rezension]

Cover (c) Fischer Sauerländer

Durch einen mächtigen Hexenfluch werden die beiden Mädchen Ember und Poppy in der Nacht ihrer Geburt meilenweit voneinander entfernt vertauscht.
Ember wächst in einem Hexenclan auf, unfähig die Kräfte der Natur zu beschwören oder auch nur die einfachsten Zauber auszuführen. Poppy hingegen passieren ständig unerklärliche Dinge, die dazu führen, dass sie von einer Schule nach der anderen fliegt. Ihre einzigen Freunde sind Katzen, die sie immer und überall finden und begleiten.

Ember und Poppy ahnen, dass sie anders sind als ihre Mitmenschen, und spüren täglich, dass sie als Außenseiter nicht dazugehören. Erst als sie einander begegnen und erstmals erfahren, was Freundschaft ist, erkennen sie, dass es für jede eine passendere, bessere Welt gibt. Doch noch wissen sie nichts von der uralten Prophezeiung, die ihr Schicksal bestimmen wird.

Mehr

Dagmar Bach: Zimt und weg (1) [Rezension]

Cover (c) Fischer Verlage

Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt! Victoria jedenfalls ist fest davon überzeugt, denn seit einiger Zeit  kommt es immer wieder vor, dass ihr ein Zimtgeruch um die Nase weht und sie für einige Momente an einen anderen Ort verschwinden lässt. Als dieses Sprünge immer häufiger und vor allem länger passieren, stellt Vicky fest, dass sie ein Parallelleben hat, in dem sie Tori genannt wird und statt der wissbegierigen Pauline ausgerechnet die arrogante Ziege Caroline ihre beste Freundin ist. Schlimmer noch, Tori nimmt in der Zwischenzeit offensichtlich ihren Platz ein und stiftet in Vickys Leben ordentlich Chaos. Wenn Vicky nun wenigstens wüsste, in wen sie denn nun wirklich verliebt ist und was eigentlich passiert, wenn sie verschwindet…

Mehr

Kurzweil bis zur Buchmesse 2017 – Runde 6 [Literaturquiz]

Literaturquiz Logo

Halbzeit! Ich hoffe, Ihr könnt noch! An dieser Stelle mal ein herzliches Dankeschön für die netten Kommentare, die lieben Worte in den Mails und die Zusatzkommentare bei den Antworten. Ich muss immer lachen, wenn da gleich mitkommentiert wird, wie blöd man das Buch in der Schule fand oder wie sehr man diesen Autor liebt. Mir macht das dadurch richtig viel Spaß und ich hoffe, es geht Euch genauso.

Mehr Infos und die Teilnahmebedingungen findet Ihr auf der Quizseite.

Mehr

Rena Fischer: Chosen – Die Bestimmte (1) [Rezension]

Cover (c)Thienemann Esslinger

Es ist ein Schock für Emma als ihre Mutter bei einem Unfall stirbt und bei der Beerdigung ausgerechnet ihr Vater auftaucht, den sie noch nie gesehen hat. Hals über Kopf folgt sie ihm eher unfreiwillig nach Irland, wo sie auf eine Eliteschule gehen soll. Hier soll sie lernen, mit ihrer besonderen Gabe umzugehen, von der die Mutter sie gelehrt hat, sie verbergen zu müssen. Emma fühlt sich inmitten anderer Begabter und als besonderer Schützling des Direktors des „Sensus Corvi“-Internats und Anführer der Raben, Fionbarr Farran, wohl und lernt ihre Gabe zu beherrschen und einzusetzen. Doch recht schnell gerät sie zwischen die Fronten zwischen den mächtigen Raben und der verfeindeten Organisation der Horusfalken. Selbst bei Aidan, bei dessen Anblick ihr Herz schneller klopft, ist sie sich nicht immer sicher, ob sie ihm vertrauen kann.

Mehr

Vorherige ältere Einträge

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz