Zehn Bücher, deren Autor weder deutsch- noch englischsprachig ist [Top Ten Thursday]

Ein interessantes Thema, bei dem ich glatt tiefer in die Regale schauen musste. Dank der Weltenbummler-Challenge bekomme ich einen ganz guten Überblick darüber, in welchen Ländern ich mich literarisch bewege. Meist bin ich in Deutschland, Großbritannien und den USA unterwegs, was sicher auch den mangelnden Übersetzungen anderer Sprachen ins Deutsche geschuldet sein wird. Der Buchmarkt wird eindeutig von deutschen und englischsprachigen Autoren beherrscht. Interessant finde ich zum Beispiel, dass mein Beispiel für China zuerst ins Englische und dann aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt wurde. Als ich vor ca. vier Jahren für den Lesekreis ein Buch aus Indien (Ein indischer Lesekreisabend) suchte, war es gar nicht so einfach etwas zu finden. Ich stelle fest, dass alle Bücher, die ich über Indien oder von indischen Autoren gelesen habe, aus dem Englischen übersetzt wurden, da die Autoren entweder im englischsprachigen Ausland leben oder keine Inder sind. Daher ist Indien heute auch nicht dabei.
Ich denke, dass Ihr heute dennoch das eine oder andere Schätzchen finden könntet und vielleicht kennt Ihr es ja auch schon?

Mehr

Advertisements

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz