Meine zehn besten Romane und die Blogparade zum Jahresabschluss 2017 [Rückblick]

 

Wie jedes Jahr möchte ich einmal zurückschauen, in der Statistik stöbern, die besten Bücher meines Lesejahres küren und anschließend auch wieder an der Blogparade zum Jahresabschluss bei von BuchSaiten (jetzt bei Die Liebe zu den Büchern) mitmachen.

Da es die Statistikelfen von WordPress nicht mehr gibt, was ich furchtbar schade finde, schaue ich einmal selbst in die Statistiken. Mein Blog hat sich in diesem Jahr richtig positiv entwickelt und ich freue mich über so viele Zugriffe wie noch nie. Besonders erfolgreich war der Blogger-Adventskalender 2017 und nach wie vor der Dauerbrenner mit der Liste der 100 beliebtesten Bücher der Deutschen. Auch die Aktion „Litfaßsäule“ kommt gut an, wobei sie erst im neuen Jahr in die Vollen gehen wird. Mehr

Advertisements

Meine zehn besten Romane und ein Rückblick auf 2016

 

Das Jahr hat viel Neues gebracht. Das Purzelchen redet wie ein Wasserfall und ist seit August in der Krippe. Im Job und gesundheitlich ging es drunter und rüber. In einigen privaten Aktivitäten bin ich Ende des Jahres kürzer getreten, weil es einfach nicht mehr ging. Ich habe eine Chorpause gemacht, bin in der AG Flüchtlinge hier im Ort gerade eher passiv und in der Schulbücherei nur noch als Notfallspringerin. Im neuen Jahr werde ich wahrscheinlich dann auch in einem meiner Lesekreise  pausieren. Mein Lesen hat sich in diesem Jahr sehr verändert. Durch „Geisterfjord“ von Yrsa Sigurðardóttir bin ich wieder auf den Geschmack von (unblutigen) Thrillern gekommen. Von der isländischen Autorin habe ich gleich sechs Bücher in diesem Jahr gelesen. Das dürfte ein Rekord sein. Andere Thriller haben dann nachgezogen und sicher sind diese spannungsgeladenen Bücher nicht ganz unschuldig daran, dass ich trotz eingeschränkter Lesezeit und Dauermüdigkeit dann doch mehr als 70 Bücher gelesen habe. In meinen Lesekreisen habe ich dafür zuletzt nur wenige für mich interessante Bücher gefunden. In den letzten Monaten habe ich auch nicht mehr alles mitgelesen.

Besonders schön waren in diesem Jahr die buchigen Ereignisse mit anderen Bloggern, so bei den Buchmessen, der Love Letter Convention in Berlin und dem Blogger-Adventskalender. Auch ging es in diesem Jahr auf dem Blog sehr rätselhaft zu und Literaturkenner und -liebhaber konnten ihr Wissen rund ums Buch beim Literaturqzuiz im Frühjahr und beim Adventskalender beweisen. Da mir das sehr viel Spaß gemacht hat, könnt Ihr demnächst auch wieder hier mit einem Quiz rechnen.

Doch jetzt möchte ich erst einmal meine Top Ten in diesem Jahr vorstellen und mich anschließend weiteren Fragen stellen, die ursprünglich mal in einer Jahresabschluss-Blogparade gestellt wurden, die es scheinbar nicht mehr gibt.
Edit: es gibt sie doch noch, aber sie umgezogen und man findet sie jetzt auf Die Liebe zu den Büchern. Mehr

Meine zehn besten Romane und die Blogparade zum Jahresabschluss 2015

Rückblick2015

Tja, mit Lesen war es in diesem Jahr nicht so weit her. So wenige Bücher habe ich noch nie gelesen, zumindest in den letzten zehn Jahren, seitdem ich mitzähle. Aber es waren laut Goodreads-Statistik immerhin 65 Bücher, so dass ich auch in diesem Jahr wieder meine zehn besten Romane küren kann. Vier davon habe ich mit meinen beiden Lesekreisen entdeckt und besonders dankbar bin ich den Buchschätzern für die Entdeckung von Vea Kaiser mit „Makarionissi“ und meinem Buchclub für die Wahl von Jenny Erpenbecks „Gehen, ging, gegangen“, das ich sonst wahrscheinlich nicht freiwillig gelesen hätte.

Außerdem beantworte ich wieder die Fragen der Blogparade zum Jahresabschluss von Katrin von Buchsaiten. Mehr

Meine zehn besten Romane und die Blogparade zum Jahresabschluss

Nicht nur im Fernsehen gibt es einen Jahresrückblick nach dem anderen. Auch auf den Blogs machen sie derzeit die Runde. Manche Blogger machen kleine Aktionen daraus, wie His & her books, die nach dem einen literarischen Jahreshighlight fragen. Da ich mich da auf keinen Fall auf ein Buch festlegen lassen möchte, nehme ich mir den kurzen und schmerzlosen Rückblick von Günter Keil zum Vorbild und benenne hier meine zehn besten Bücher des Jahres 2014. Aber ein bisschen mehr darf es dann doch sein, oder? Deshalb habe ich überlegt, auch an der Blogparade zum Jahresabschluss von Katrin von Buchsaiten teilzunehmen, die es in diesem Jahr zum 6. Mal gibt. Mehr

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz