Monatsrückblick Juli 2017

Europäisches Parlament Straßburg

Der schönste Monat im Jahr – drei Wochen Urlaub, entspannte Kinder, meist gutes Wetter – es war ein Traum. Wir waren für eine gute Woche in der Ortenau, haben Straßburg besucht, waren im Elsass und haben die Gegend erkundet. Es war zum Teil richtig warm und unsere Kinder wollten am liebsten immer zum Baggersee. Eine weitere Woche haben wir im Schwarzwald verbracht. Wir sind ein bisschen gewandert, haben Familie besucht und einen Ausflug nach Freiburg gemacht. Es war eine richtig tolle Zeit. Mehr

Monatsrückblick Juli 2016

BücherpoolDas war er, der Juli. Ich habe auf jeden Fall tolle Bücher gelesen, aber dafür kaum rezensiert. Aber muss ich ja glücklicherweise auch nicht. Die Ferien sind vorbei und im Juli haben wir sie nochmal so richtig genossen. Meine mittlere Tochter hat auch ganz fleißig gelesen, da sie bei der Aktion „Ferien am Bücherpool“ unbedingt die Höchstpunktzahl schaffen wollte. Gelesen hat sie dann 16 Bücher, was ich ganz schön beachtlich fand.

Mehr

Monatsrückblick Juli [Statistik] [Challenges]

Purzelchen schläft, also Zeit für einen Monatsrückblick. Im Juli sind es sechs Bücher mit 2358 Seiten geworden. Das meiste habe ich beim Stillen gelesen, wobei mich „The Diviners“ mit seinen 700 Seiten doch vor eine artistische Herausforderung gestellt hat. Das führte sogar dazu, dass ich „Die Tote am Watt“ ungeplant parallel gelesen habe, weil ich das als ebook hatte. Ich hatte mir ja vorher schon gedacht, dass ich zunehmend ebooks lesen würde, weil das mit einer Hand so praktisch ist. Inzwischen würde ich am liebsten komplett auf diese Art zu lesen umsteigen – zumindest so lange meine Lesezeit die Stillzeit ist. Man könnte sogar das bauchwehgeplagte Purzelchen herumtragen und nebenbei lesen. Hab ich noch nicht ausprobiert (ich singe lieber), aber das geht bestimmt.

Cover (c) Rowohlt VerlagInselglück Cover (c) Berlin VerlagCover (c) dtv VerlagCover <Das Tal der Angst> (c) Insel VerlagDie Tote am Watt (c) Piper VerlagCover Was sich liebt das...

 

 

Rezensionen

Sandra Lüpkes: Das kleine Inselhotel

Elin Hilderbrand: Inselglück

Libba Bray: The Diviners – Aller Anfang ist böse (Rezensionssperre bis 23.09.2014)

Arthur Conan Doyle: Das Tal der Angst

Gisa Pauly: Die Tote am Watt

Rose Snow: Was sich liebt, das rächt sich nicht

 

Neu entdeckte Autorinnen sind Sandra Lüpkes, Elin Hilderbrand und Gisa Pauly.

Das absolute Highlight war

Cover (c) dtv Verlag

Die größte Enttäuschung, da hatte ich einfach mehr erwartet:

Die Tote am Watt (c) Piper Verlag
.

 Logo SuB-Abbau

 Für die SUB-Abbau-Challenge habe ich mal wieder nichts gelesen.


Lesekreise im Juli

Cover <Das Tal der Angst> (c) Insel VerlagBeim letzten Buchclub im Mai hatten wir festgestellt, dass einige von uns noch nie einen „Sherlock Holmes“ oder etwas von Agatha Christie gelesen haben. Wir hatten uns dann schnell auf einen der Romane von Sir Arthur Conan Doyle geeinigt, wobei ich im Nachheinein denke, dass  wir besser einen Band mit Kurzgeschichten gelesen hätten, um einen richtigen Eindruck von der Figur des Sherlock Holmes und dem besonderen Flair zu bekommen. Auf „Das Tal der Angst“ fiel die Wahl, weil keiner von uns dieses Buch kannte. Da dieser Roman, wie in meiner Rezension beschrieben, eher ungewöhnlich ist, gab es zwar einiges zum Diskutieren, jedoch konnte er diejenigen, die Sherlock Holmes nicht kannten, auch nicht überzeugen.


Cover (c) Rowohlt VerlagInselglück Cover (c) Berlin VerlagDie Tote am Watt (c) Piper VerlagBei den Buchschätzern lautete das Lesethema „Insel“ und es wurden viele tolle Inselbücher vorgestellt. An dieser Stelle auch ein Dankeschön an alle, die mir hier, bei Facebook und Twitter so nette Lese-Tipps gegeben haben. Das Thema Insel ist so ergiebig, dass ich immer noch Vorschläge bekomme und auch richtig Lust habe, noch mehr Inselbücher zu lesen. Ich habe auch vor, Euch die Insel-Bücher der Buchschätzer noch für Euch zusammenzustellen. Unser neues Thema lautet übrigens „Biographien“ und ich kann mich wieder einmal nicht entscheiden.

Gestern fand auch noch der Bücherstammtisch statt. In meiner Abwesenheit hat sich das Lokal, in dem wir uns treffen, umbenannt und heißt nun „Lothars Dialog“. Es ist nach einem Umbau viel heller und freundlicher geworden, und wir haben uns sehr wohl gefühlt. Leider waren wir nur zu dritt, und so haben wir beschlossen, dass wir mal ein bisschen Werbung machen. Also wer Lust hat, sich ca. alle 6 Wochen in Braunschweig zum, Bücherquatschen zu treffen, ist herzlich eingeladen!

Bei uns haben nun die Sommerferien begonnen und ich fühle mich so richtig in Sommerleselaune. Ich bin gespannt darauf, was der nächste Lesemonat bringt und natürlich auch darauf, was ich so auf den anderen Blogs entdecken kann.

Alles Liebe

Eure Mona

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz