Monatsrückblick Juni 2017

Endlich Sommer! Lesen am Teich, die Sonne genießen und vor allem Sommerferien!
Bei uns gab es bereits Zeugnisse, der Kindergarten hat sein Abschlussfest gefeiert, sämtliche Vorführungen (Theater, Turnen, Bläserprojekt…) wurden angeschaut und eifrig beklatscht. Am Ende des Schuljahres wird immer noch einmal gezeigt, was man eigentlich so gemacht hat.
Aber ich finde es auch immer schön, noch einmal Revue passieren zu lassen, sonst gäbe es auch diese Monatsrückblicke nicht. Mehr

Monatsrückblick Juni 2016

9691467270282395.jpgSchon vorbei der Juni! Hab es kaum gemerkt, so ganz entspannt im wunderschönen Südtirol, wo wir als Familie die erste Ferienwoche verbracht haben. Ich wurde ja im Vorfeld gefragt, wieso ich mit meiner Höhenangst ausgerechnet in die Berge fahren würde. Aber kann man die Berge nicht auch vom Tal aus genießen? Ich war natürlich dann doch mit wandern und nur die Fahrt über den Jaufenpass hat mir tatsächlich nervlich einiges abverlangt.

Aber auch literarisch hatte der Juni etwas zu bieten. Im Rahmen des Literaturfestivals „Braunschweig liest“ habe ich mit meinen Kindern die Lesung von Kirsten Boie besucht. Ich habe die Autorin erstmals live erlebt und fand sie wunderbar autenthisch und sympathisch. Besonders gefreut hat mich, dass sie meinen Bericht gefunden und auf Facebook geteilt und mir damit viele Leser beschert hat.

Beim Top Ten Thursday hat mir in diesem Monat die Liste zu „Eure bisherigen zehn Lesehighlights 2016“ am besten gefallen.

Mehr

Monatsrückblick Juni mit Blogschau

Der Juni war spannend und hat viel Neues gebracht. Unser Purzelchen hatte Geburtstag und ist nun ein Jahr alt. Ich habe einen neuen Job angeboten bekommen und obwohl ich keinen Betreuungsplatz für das Purzelchen bekommen habe, konnte ich ihn annehmen. Manche Dinge fügen sich. Natürlich komme ich nun noch weniger zum Lesen und Bloggen, aber ich finde, dass es doch immerhin noch ganz regelmäßig in den Tages- und Wochenablauf integriert ist.

https://i2.wp.com/i18.servimg.com/u/f18/11/72/22/52/purzel10.jpg

Mehr

Monatsrückblick Juni [Statistik] [Challenges]

Und wieder ist ein Monat vergangen. Dieser war besonders ereignisreich und ich staune, dass ich auch nach der Geburt des Purzelchens doch viel zum Lesen, allerdings nur selten an den Computer, komme. Gerade schaukelt die große Schwester das Baby, so dass mir ein wenig Zeit für einen Monatsrückblick bleibt. Gelesen habe ich sieben Bücher mit 3304 Seiten.

Cover (c) Basteil LübbeCover (c) Heyne fliegtCover Dark Village - (c) Coppenrath VerlagCover (c) Coppenrath VerlagSilber Cover (c) Fischer VerlageCover (c) HeyneVerlagCover (c) Fischer Verlage

 

 

Rezensionen

Claire Legrand: Das Haus der verschwundenen Kinder (Rezensionssperre bis 25.08.2014)

Kjetil Johnsen: Dark Village – Zu Erde sollst du werden (5)

Teri Terry: Vernichtet (3)

Kerstin Gier: Silber – Das zweite Buch der Träume

Stephen King: Es

Kerstin Gier: Silber – Das erste Buch der Träume – zum Spaß gleich nochmal gelesen

 

Die größte Herausforderung war dabei ganz sicher „Es“ von Stephen King zu lesen, ein Buch das ich vor ca. 20 Jahren schon einmal las und das daraufhin lange die Liste der Lieblingsbücher anführte. Ob es nun daran lag, dass ich die ungekürzte Ausgabe mit nunmehr 1536 Seiten las oder daran, dass die Lesejahre doch nicht spurlos an mir vorüber gegangen sind, manchmal hatte das Buch seine Längen, auch wenn ich wieder fasziniert davon war, wie Stephen King Charaktere unverwechselbar macht und Szenarien so lebendig wie einen Film erschaffen kann. Den Kontakt zu den Bloggern, mit denen ich das Buch gemeinsam lesen wollte, hatte ich zwischenzeitlich durch die Geburt verloren. Als ich wieder aus dem Krankenhaus kam, waren sie zu Whatsapp gewechselt. Eine neu entdeckte Autorin ist Claire Legrand.

Das absolute Highlight war

Cover (c) Coppenrath Verlag

Die größte Enttäuschung, da hatte ich einfach mehr erwartet.

Cover (c) Basteil Lübbe

 Logo SuB-Abbau

 Für die SUB-Abbau-Challenge habe ich mal wieder nichts gelesen.

 

Lesekreise im Juni

Der Buchclub trifft sich erst wieder im Juli.

Cover (c) Diogenes VerlagBei den Buchschätzern wurde „Becks letzter Sommer“ von Benedict Wells gemeinsam gelesen. Leider konnte ich beim Treffen nicht dabei sein, da ich an dem Nachtmittag Wehen bekam. Man kann sich vorstellen, dass ich dann doppelt enttäuscht war, dass sie am Abend wieder verschwanden. Für Juli ist geplant, ein Buch zum Thema „Insel“ zu lesen. Wer noch einen Buch-Tipp hat, immer her damit!

Am Bücherstammtisch mit den Kolleginnen nehme ich zur Zeit nicht teil.

Ich freu mich schon auf den nächsten Lesemonat und jetzt nehme ich mir auch vor, dass ich mal wieder was für den SUB-Abbau tue. Beste Voraussetzung ist schon mal, dass sich zur Zeit kein einziges Büchereibuch bei mir zu Hause befindet.

Alles Liebe

Eure Mona

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz