Dagmar Bach: Zimt und zurück (2) [Rezension]

Cover (c) Fischer KJB

Seit Vicky in Parallelwelten springen kann, ist ihr Leben ganz schön kompliziert geworden. Trotzdem schwebt Vicky auf Wolke Sieben, denn sie ist seit kurzem mit Konstantin zusammen, dem coolsten Jungen der ganzen Schule. Aber wie verhält man sich eigentlich, wenn man einen Freund hat? Vielleicht ist so eine Parallel-Ich sogar ganz praktisch – damit kann sie nämlich in der Parallelwelt »üben«, ein bisschen weniger schüchtern zu sein! Aber Vicky hat die Rechnung ohne das Schicksal gemacht. Denn das hält für sie eine ganz schön große Überraschung bereit, als sie aus ihrer ganz persönlichen »Test-Umgebung« zurückkehrt … (Klappentext)

Mehr

Dagmar Bach: Zimt und weg (1) [Rezension]

Cover (c) Fischer Verlage

Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt! Victoria jedenfalls ist fest davon überzeugt, denn seit einiger Zeit  kommt es immer wieder vor, dass ihr ein Zimtgeruch um die Nase weht und sie für einige Momente an einen anderen Ort verschwinden lässt. Als dieses Sprünge immer häufiger und vor allem länger passieren, stellt Vicky fest, dass sie ein Parallelleben hat, in dem sie Tori genannt wird und statt der wissbegierigen Pauline ausgerechnet die arrogante Ziege Caroline ihre beste Freundin ist. Schlimmer noch, Tori nimmt in der Zwischenzeit offensichtlich ihren Platz ein und stiftet in Vickys Leben ordentlich Chaos. Wenn Vicky nun wenigstens wüsste, in wen sie denn nun wirklich verliebt ist und was eigentlich passiert, wenn sie verschwindet…

Mehr

Marie Lu: Young Elites – Die Gemeinschaft der Dolche (1) [Rezension]

(c) Loewe Verlag

Vor einigen Jahren wütete das Blutfieber in Kennettra. Nur einige Kinder überlebten, darunter Adelina, Tochter eines reichen Kaufmanns. Doch Adelina blieb gezeichnet. Ihr Haar wurde silbern und sie verlor ein Auge. Für die Gesellschaft wertlos, werden diese gezeichneten, makelbehafteten Kinder Malfettos genannt. Doch manche dieser Kinder zeigen ungewöhnliche Begabungen. Sie können sich mit Tieren verständigen oder den Wind beherrschen. Auch Adelinas Vater versucht immer wieder, ungewöhnliche Kräfte in dem Mädchen zu wecken. In einer ereignisreichen Nacht gelingt es im endlich und stürzt damit das Mädchen in ungeahnte Schwierigkeiten.

Doch erst als Adelina zur „Gemeinschaft der Dolche“ stößt, entdeckt sie ihr wahren Wesen und lernt mit ihrer neuen Begabung umzugehen. Doch die Gemeinschaft ist gefürchtet und wird verfolgt. Nicht zu Unrecht, denn sie hat nur ein Ziel – den König zu stürzen.

Mehr

Neu im Bücherregal #31

Seit ich nur 500m von der Bücherei arbeite, vergeht kaum eine Woche, in der ich nicht hinein schaue. Meine Mädels geben mir Aufträge und es finden natürlich auch immer wieder Bücher für mich in den Korb. Der Buchladen ist auch nicht weit weg und auch da komme ich oft genug wieder mit einem Buch heraus.Logo Neu im Regal

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite. Mehr

Sonja Kaiblinger: Tulpen und Traumprinzen – Verliebt in Serie (3) [Rezension]

Cover (c) Loewe Verlag
Endlich wieder zurück in „Ashworth Park“! Abby ist langsam mit ihrem Latein am Ende. Wie soll sie aus der Nummer wieder heraus kommen? Ein Happy End herbeizuführen, scheint unmöglich, immer wieder passieren neue Katastrophen und Unglücke. Und wie soll sie Jasper erklären, dass sie niemals gemeinsam Teil einer Welt werden können?
Doch auch in New York geschehen neuerdings seltsame Dinge. Handyausfälle, Satellitenstörungen und am Ende kommt sogar der Wetterbericht der Isle of Roses im Fernsehen. Hier muss Abby zusammen mit ihrer Schwester Deborah dringend Licht ins Dunkel bringen.

Mehr

Alexey Pehov: Donner – Die Chroniken von Hara 3 [Rezension]

(c) Piper Verlag

Nach dem Tod von Lahen schwört Ness Rache und begibt sich auf die Suche nach ihren Mördern. Mit Thia, der Verdammten Typhus, und dem Heiler Shen macht er sich auf den Weg ins Regenbogental. Während Shen lernt, den dunklen wie den hellen Funken zu gebrauchen, ist Ness stets auf der Hut, denn der Verdammten ist nicht zu trauen.

Mehr

Alexey Pehov: Blitz – Die Chroniken von Hara 2 [Rezension]

(c) Piper

Der Krieg um das Imperium tobt weiter und die Truppen der Nabatorer rücken immer näher auf Alsgara vor. Nachdem Ness und Lahen von den Schreitenden gefangen genommen wurden, werden sie der Mutter Ceyra Asani vorgeführt. Sie verwendet sich vor dem Rat für die beiden Auftragsmörder, hat dabei jedoch ihre eigenen Ziele im Sinn. Sie schickt die beiden zusammen mit dem Heiler Shen ins Regenbogental. Sehr zum Unmut Thias, die sich immer noch auf der Fährte Lahens befindet. Während Shen nicht weiß, wem er die Treue halten soll, steht Rowan, der Verdammte Schwindsucht, bereits vor den Toren Alsgaras.

Mehr

Alexey Pehov: Wind – Die Chroniken von Hara 1 [Rezension]

wind

Seit der Bogenschütze Ness und seine Frau Lahen eine der magiebegabten Schreitenden ermordet haben, verstecken sie sich unerkannt in einem kleinen Dorf und haben ein neues Leben begonnen. Doch der aufziehende Krieg der Nabatorer und der Nekraomanten von Sdiss wirft seine Schatten voraus und bald schon kommen Soldaten in den beschaulichen Ort. In ihrem Gefolge befindet sich eine der Verdammten, eine der großen Magierinnen aus alter Zeit. Sie hat es auf Lahen abgesehen, die einen magischen Funken in sich trägt und dessen Kräfte noch unbekannt sind. Doch auch Kopfgeldjäger haben sich auf die Spur der beiden ehemaligen Meuchelmörder gesetzt und Ness und Lahen bliebt nichts weiter übrig als sich dem Kampf gegen ihre Verfolger und der drohenden Gefahr für das Imperium zu stellen. Doch glücklicherweise sind sie bei ihrer Mission nicht allein.

Mehr

Kerstin Gier: Silber – Das dritte Buch der Träume (3) [Rezension]

 

Silber3

Lang ersehnt und nun endlich gelesen. Der dritte Teil der Silber-Trilogie ließ wahrhaft lange auf sich warten. Doch hat sich das Warten gelohnt? Zumindest das Cover und die Aufmachung des Buches sind wieder einmal traumhaft, anders kann man das gar nicht sagen. Von der Geschichte hatte ich mir ein fulminantes Finale erwartet, insbesondere da mich der Auftakt der Trilogie vor drei Jahren schier umgehauen hatte, während der zweite Teil schon merklich abflachte. An die Handlung des zweiten Buches konnte ich mich nur noch rudimentär erinnern, aber hier hilft ja glücklicherweise oftmals das Spoilerparadies aus. Mehr

Deana Zinßmeister: Das Hexenmal (1) [Rezension]

 

Cover (c) Goldmann

Inhalt:
Thüringen 1617: Kurz vor dem Dreißigjährigen Krieg vergiftet Missgunst die Herzen der Menschen, und Unschuldige werden der Hexerei bezichtigt. In dieser dunklen Zeit sind fünf junge Menschen vor ihrem Schicksal auf der Flucht: Katharina will der Ehe mit ihrem brutalen Schwager entgehen. Der reiche Erbe Johann flieht mit der Magd Franziska, die als Hexe angeklagt ist. Der Franziskanermönch Burghard will ein neues Leben beginnen. Und Clemens, beinahe Opfer eines Mordkomplotts, sucht Zuflucht im Wald. Doch die Häscher sind ihnen dicht auf den Fersen (Klappentext)

Mehr

Vorherige ältere Einträge

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger
Die Top100 Literatur-Seiten im Netz